Klassischer Hackbraten „Falscher Hase“

Omas „Falscher Hase“, ein deftiger Hackbraten mit Soße, ist eine unkomplizierte Mahlzeit, die mit wenigen Handgriffen zuzubereiten ist. Er ist eines der besten Gerichte mit Hackfleisch. Unser Rezept für den beliebten Hackbraten ist einfach, du brauchst nur wenige Zutaten, kannst ihn aber in vielen Variationen kochen.

Klassischer Hackbraten "Falscher Hase" 1

Viele Namen, immer lecker: Der Falsche Hase wird auch Wiegebraten, faschierter Braten, Hackbraten oder Heuchelhase genannt. Braten aus Hackfleisch werden schon seit vielen Jahrhunderten zubereitet, über die Herkunft des Namens „Falscher Hase“ ist man sich aber nicht einig.

Wahrscheinlich ist, dass der Name vom Metallgeschirr stammt, in dem früher Hasenbraten zubereitet wurden, aber eben auch diese Hackbraten. Er in der Nachkriegszeit nach 1945 in Deutschland sehr beliebt, vor allem auch in der DDR.

Hackbraten im Backofen oder in der Pfanne

falscher-hase-ofenform
Hackbraten aus dem Ofen

Du kannst den Falschen Hasen entweder im Backofen oder in der Pfanne garen. Je nachdem, wie du ihn magst, haben die Zubereitungsmethoden folgende Vorteile:

  1. Hackbraten im Backofen
    Saftiger Hackbraten aus dem Ofen hat eine feine Kruste und wird fester, als die Version aus der Pfanne. Du kannst ihm je nach Backform eine bestimmte Form geben, klassischerweise wird er in einer Kastenform gebacken, du kannst aber auch jede andere Form nehmen.
  2. Hackbraten aus Pfanne oder Topf
    Hackbraten wird fast immer in einer Pfanne oder Bräter angebraten, auch wenn er in den Ofen kommt. Er kann aber auch auf dem Herd zu Ende garen. Der Vorteil hier ist, dass du mehr Soße erhältst, die du danach dazu servieren kannst. Falscher Hase aus der Pfanne hat keine knusprige Kruste, du kannst ihn aber nach dem Garen noch einmal unter den Grill im Backofen stellen (wenn du diese Funktion hast).

Variationen

Typischerweise hat Falscher Hase gekochte Eier in der Mitte. Du kannst diese aber auch weglassen, es tut dem Geschmack keinen Abbruch. Mit unserem Rezept kannst du die klassische Variante kochen. Du kannst dein Falscher-Hase-Rezept auch einfach abwandeln, probiere es mal mit:

hackbraten-ohne-ei
  • Gib ihm mit Kräutern wie Oregano und Thymian sowie einem Esslöffel Tomatenmark einen mediterranen Touch.
  • Fülle ihn mit Fetastückchen oder anderem Weichkäse.
  • Fülle kleingeschnittenes Gemüse, wie Paprika, Erbsen oder Karotten hinein.
  • Gib Küchenkräuter in die Hackfleischmasse, gut passen Petersilie, Schnittlauch, ein Hauch Muskatenuss oder Basilikum.
  • Hacke für einen orientalischen Touch frische Minze klein und gib sie zusammen mit ein wenig gemahlenem Cumin in die Masse.
  • Benutze verschiedene Hackfleischarten, wie Lammgehacktes, reines Rindergehacktes oder Putenhackfleisch.

Beilagen

Falscher Hase wird in dicke Scheiben geschnitten und mit Soße serviert. Dazu passen:

hackbraten
Klassisch mit Erbsen und Kartoffelpüree.

Wie lange braucht Hackbraten im Ofen?

Generell gilt über den Daumen gepeilt: bei 200° C Ober-/Unterhitze (180° C Umluft) brauchst du etwa 45 Minuten pro Kilogramm.

  • 1 kg Hackbraten: 45 Minuten
  • 1,5 kg Hackbraten: 70 Minuten
  • 2 kg Hackbraten: 90 Minuten

Am Ende soll der Falsche Hase eine Kerntemperatur von 75° C haben. Hackfleisch sollte immer gut durchgegart werden, lasse den Hackbraten also lieber etwas länger, als zu kurz garen.

Je nachdem, welche Füllung du nimmst und wie feucht diese ist, kann die Garzeit kürzer oder länger ausfallen.

Reste aufheben

Reste deines Hackbratens kannst du für mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren oder in Scheiben für etwa 3 Monate einfrieren.

Probiere auch Schweinebraten mit Äpfeln, Hackspieße mit Barbecuesauce oder Gefüllte Paprikaschoten mit Hackfleisch und Reis.

falscher-hase-oma-rezept

Falscher Hase – Omas altes Rezept

4.82 von 11 Bewertungen
Portionen 6 Portionen
Kalorien 528
Gesamtzeit 1 Std.

Zutaten
 

  • 1 kg Hackfleisch, gemischt
  • 1 Zwiebel, groß
  • 2 Brötchen, oder 120 g Semmelbrösel
  • 2 EL Senf
  • 2 Karotten
  • 100 g Speck
  • 1 Speckschwarte, optional, aber original
  • 2 EL Butter
  • 250 g Saure Sahne, oder Schmand
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 5 Eier

Anleitungen
 

  • Hacke die Zwiebel fein und weiche die Brötchen in etwas Wasser ein. Wenn du Semmelbrösel nimmst, brauchst du das nicht zu tun. Gib alles zusammen mit dem Hackfleisch und einem Ei pro kg Hackfleisch in eine Schüssel. Mische alles mit den Händen gut durch, gib den Senf hinzu, salze und pfeffere die Masse nach Geschmack. Es soll eine relativ feste Masse entstehen, die sich gut formen lässt.
    Schneide eine Karotte in Scheiben.
  • Koche die Eier hart und schäle sie danach.

Hackbraten in der Pfanne

  • Forme einen flachen, länglichen Kloss, drücke mit der Hand der Länge nach eine Rille hinein und lege die Eier dort hinein.
    Schneide nun die Hälfte des Specks in feine Streifen und spicke den Hackbraten damit rund herum, d.h. stecke die Streifen in die Hackfleischmasse hinein. Sie sollen beim Garen ihr Fett und Geschmack in das Fleisch abgeben.
    Bestreue den falschen Hasen rundherum mit Semmelbröseln.
  • Lasse den restlichen Speck in einer Bratpfanne zusammen mit der Speckschwarte kurz aus und gib dann die Butter hinzu. Lege den Hackbraten hinein und bräune ihn einmal rundherum. Gib die Karotten dazu und drehe die Hitze dann herunter, gieße etwas Wasser an und lege einen Deckel auf die Pfanne.
  • Schmore deinen Falschen Hasen etwa 45 Minuten lang, bis er ganz durchgegart ist. Gieße zwischendurch nach Bedarf etwas heißes Wasser dazu. Gib es immer am Rand dazu und nicht direkt über das Fleisch, um den Garprozess nicht zu unterbrechen.
  • Nimm ihn danach heraus und stelle ihn warm. Gib die saure Sahne in den Bratensud, die Prise Zucker und schmecke alles kräftig zu einer Soße ab. Gib bei Bedarf noch etwas Wasser hinzu.

Hackbraten im Backofen

  • Belege den Boden einer Kastenform mit dem restlichen Speck in Stücken, der Speckschwarte und gib die Hälfte der Hackfleischmasse hinein. Drücke sie fest und lege dann die gekochten Eier der Länge nach hinein.
    Gib die restliche Hackfleischmasse darüber und drücke sie gut fest. Wenn du magst, verteile ein paar Speckstreifen darüber und gib dann reichlich Butterflöckchen auf die Oberfläche.
    Backe den Hackbraten im vorgeheizten Ofen bei 200° C etwa 45-50 Minuten lang. Er ist fertig, wenn er oben schön gebräunt ist. Wenn er schon vorzeitig zu stark bräunt, lege ein Blatt Backpapier darüber.
  • Zum Servieren schneide den Hackfleischbraten in dicke Scheiben und serviere ihn mit Kartoffeln, Kartoffelpüree und Mischgemüse.

Nährwerte

Serving: 1Portion | Kalorien: 528kcal | Kohlenhydrate: 18g | Eiweiß: 27g | Fett: 38g | Saturated Fat: 15g | Polyunsaturated Fat: 2g | Monounsaturated Fat: 15g | Trans Fat: 2g | Cholesterol: 118mg | Sodium: 325mg | Potassium: 571mg | Fiber: 2g | Sugar: 5g | Vitamin A: 5303IU | Vitamin C: 4mg | Calcium: 102mg | Iron: 3mg
Keywords Hackfleisch, Ofengerichte
Rezept selbst probiert? Teile es auf Pinterest und tagge @omakocht


© Copyright: Susanne Queck und Wunderlander Verlag LLC. Ungenehmigte Veröffentlichungen der Texte ganz oder in Teilen ist untersagt.
Bildnachweis: Wenn nicht anders gekennzeichnet: ©Pro Stock Media via Canva.com oder ©Unsplash.com.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Über Redaktion 780 Artikel
Bei Oma Kocht sorgt unsere Redaktion dafür, dass nostalgische Foodies auf ihre Kosten kommen. Mit Begeisterung sammeln wir traditionelle Rezepte und ihre Neuinterpretationen. Sieh dir auch unseren Pinterest- und Instagram-Kanal an. Wir freuen uns, wenn du Oma Kocht folgst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept-Bewertung





*