Rosenkohl mit süssen Maronen

Unser vegetarisches Rezept für Rosenkohl mit süssen-pikanten Maronen ist eine Kombination, die besonders gerne in der kalten Jahreszeit gegessen wird. Der Geschmack wird dich überraschen, er ist deftig-süss und eine perfekte Beilage zu Kurzgebratenem oder Braten.

Rosenkohl mit süssen Maronen 1

Als Alternative zu frischen kannst du auch fertig geröstete Maronen kaufen. In allen anderen Details halte dich an Omas Rezept.

Maronen kochen

Maronen, oder Esskastanien, sind etwas aufwändiger in der Zubereitung. Dafür wirst du mit einem überaus schmackhaften, süsslichen Gericht belohnt. Wichtig ist, die Maronen für die Zubereitung mit einem scharfen Messer einzuritzen.

Rosenkohl mit Maronen – eine wunderbare Kombination

Maronen sind nicht nur als Beilage oder als Snack zu benießen. Sie können Bestandteil vieler Gerichte sein. Zusammen mit den Maronen in einer intensiven Reduktion ergeben sie ein schönes Herbst- oder Wintergericht. 

Unser vegetarisches Rezept für Maronen ist ein kleiner Schmaus und macht auch als Hauptgang mit Brot eine gute Figur!

Vegane Variante mit Maronen

Wenn du die Butter weglässt und mit Olivenöl ersetzt, hast du ein wunderbares veganes Gericht.

Rosenkohl und maronen in einer schüssel

Rosenkohl mit deftig-süssen Maronen

5 von 1 Bewertung
Portionen 4 Personen
Kalorien 175
Arbeitszeit 1 Std.

Das brauchst du:

Zutaten
 

  • 300 g Maronen
  • 600 g Rosenkohl
  • 2 TL Zucker
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 50 g Butter
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Prise Muskat

Bestelle die Zutaten für das Rezept bequem nach Hause:

Anleitungen
 

  • Zuerst werden die Maronen vorbereitet. Schneide sie kreuzweise ein und koche sie 15 Minuten lang in Wasser. Dann abgießen und schälen. Auch die dünne braune Haut muss abgezogen werden.
  • Die Butter in einer hohen Pfanne erhitzen. Verrühre dann den Zucker im heißen Fett, bis er goldgelb karamellisiert. Füge die Maronen hinzu und gieße die heiße Brühe an. 15 Minuten lang ziehen lassen.
  • Die Kastanien nun aus der Brühe nehmen und warm stellen. Anschließend die Brühe auf grosser Flamme einkochen bis eine cremige Sosse entsteht. Maronen in die eingedickte Brühe zurückgeben und alles weiter eindicken bis die Masse Blasen schlägt. Achte darauf, dass die Kastanien nicht anbrennen. Dann vom Herd nehmen.
  • Wahrend die Maronen kochen, kannst du den Rosenkohl putzen und die Strünke kreuzweise einschneiden. Gare den Kohl in einem Topf mit Salzwasser bissfest. Lasse ihn durch ein Sieb abtropfen, gib ihn in einen Topf und würze ihn mit Muskatnuss und etwas Pfeffer. Vermische dann die Maronen mit dem Rosenkohl und übergieße alles mit flüssiger Butter.

Nährwerte

Serving: 100g | Kalorien: 175kcal | Kohlenhydrate: 16g | Fett: 4g
Keywords Herbst
Rezept selbst probiert? Teile es auf Pinterest und tagge @omakocht

Bildnachweis: Wenn nicht anders gekennzeichnet: ©Pro Stock Media via Canva.com oder ©Unsplash.com.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Diese Einnahmen helfen uns, diese Webseite zu betreiben und unsere Rezepte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Über Redaktion 489 Artikel
Bei Oma Kocht sorgen Susanne und Marc dafür, dass nostalgische Foodies auf ihre Kosten kommen. Mit Begeisterung sammeln wir traditionelle Rezepte und ihre Neuinterpretationen. Sieh dir doch auch unseren Pinterest-Kanal an. Wir freuen uns, wenn du Oma Kocht folgst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept-Bewertung





*