Omas Weihnachtsgans – ganz einfach und in Rekordzeit fertig

Omas Weihnachtsgans – ganz einfach und in Rekordzeit fertig

Teile dies mit deinen Freunden:

Du kannst auch einfach diese Web-Adresse kopieren und weitersagen

Zutaten

Wie viele Portionen?
4,5 kg Gans
2 Stück säuerliche Äpfel
1 Stück Zwiebeln
6 EL Beifuß
1 TL Thymian
½ TL Majoran
Salz & Pfeffer

Infos zum Nährwert

600
Kalorien
0
KH
10 g
Fett
20 g
Eiweiss

Zutaten

Omas Küchengeheimnis

Teilen

Zuletzt aktualisiert am 4. September 2019 um 9:56

Zu Weihnachten darf die festliche klassische Weihnachtsgans nicht fehlen. Viele Menschen gehen dafür ins Restaurant, weil sie sich die Zubereitung zuhause nicht zutrauen oder das mühselige Reinigen des Backofens scheuen.

Oma aber sagt: Deine Weihnachtsgans kannst du in zehn Minuten bratfertig vorbereiten! 
Ich erkläre dir, wie das geht. Du wirst staunen. Mit diesem einfachen Rezept für eine klassische Weihnachtsgans zauberst auch Du diesen Genuss auf deine Tafel.

Wo deine Weihnachtsgans kaufen?

Damit der weihnachtliche Gänsebraten gelingt, achte auf das Gewicht und die Herkunft. Frische Gänse bekommst du direkt vom Bauern oder während der Gänsesaison (ab ca. November) beim Schlachter. So weißt du, was an Weihnachten auf deinem Teller landet. Die frische Gans kannst du dann bequem einfrieren, bis du sie brauchst. Natürlich sollte dein Gefrierschrank groß genug sein. Egal, woher du deine Gans beziehst, das Fleisch muss gelblich-weiß aussehen und darf nicht bläulich oder fleckig sein.

Arten von Gänsen

Eine Gans unter 4 kg ist sehr mager und du bezahlst teuer für Knochen. Für einen fleischigen traditionellen Gänsebraten benötigst du eine Gans von mindestens 4,5 bis 5 kg. Du hast die Wahl zwischen mehreren Gänsesorten:

  • Hafermastgänse aus Polen sind die magersten Gänse und wiegen zwischen 2,5 und 4,5 Kilo.
  • Frühmastgänse wiegen etwa 4 Kilo und sind besonders zart.
  • Mastgänse werden 7 bis 9 Monate alt und wiegen etwa 7 Kilo. Sie werden als Martins- oder Weihnachtsgänse angeboten.

Achte am besten auf Bio-Qualität und eine gute Aufzucht.

Vorbereiten der Weihnachtsgans

Nimmst du eine gefrorene Gans, entferne vor dem Auftauen die Folie und lege die Gans in eine Auftau-Schale, aus der das austretende Wasser ablaufen kann. Liegt die Gans im eigenen Wasser, steigt die Salmonellengefahr. Schütte dieses Wasser danach auch unbedingt weg.
Eine frische Gans brauchst du  bloß waschen und eventuelle überschüssige Fettteile oder Federkiele entfernen.

Die richtige Würze für Omas Weihnachtsgans Rezept

Wie würzt man eine Gans? Viele sind unsicher beim Würzen einer traditionellen Weihnachtsgans. Damit die Gans nicht fad schmeckt, braucht es mehr als nur Pfeffer und Salz, die kaum Eigengeschmack hat. Wenn du deine Gans zum braten vorbereiten willst, nimm von den unten von den angegebenen Gewürzen ruhig reichlich. Es ist nicht zu viel. Die Füllung wird nach dem Braten wieder entfernt, hat aber sein feines Aroma an das Gänsefleisch abgegeben.

Verzichtest du auf Gänsebraten, weil du fette Braten nicht verträgst? Dem kann abgeholfen werden: Dein Gänsebraten wird bekömmlicher, wenn du Beifuß dazu gibst. Beifuß ist das beste Gewürz und kommt bei Oma in jede Gans, Ente oder fetten Braten. Du kannst unbesorgt die doppelte Menge nehmen. Für eine große Gans nehme ich zwei dicke Hände voll. Meine Gäste sind immer erstaunt, dass nach dieser gehaltvollen Weihnachtsgans keine Magenprobleme auftreten.

Nach dem Festmahl

Und die Reinigung des Backofens? Mit etwas Soda ist er schnell gesäubert. Das wichtigste Zubehör ist aber eine Fettpfanne mit Gittereinsatz. So bleibt der Backofen sauber und kein Fett kann überlaufen. Nach dem Braten wischt du den abgekühlten Ofen mit einem feuchten Tuch aus und schon bist du fertig! Zu dem Gänsebraten empfehle ich Rosenkohl und Rotkohl.

 

Gutes Gelingen!

Zubereitung

1
Fertig

Gib alle Gewürze in eine Schüssel. Pelle die Zwiebeln und viertle die Äpfel mit der Schale. Lege ein sauberes Tuch und eine Küchenrolle neben deine Küchenspüle.

2
Fertig

Wasche die Gans gründlich. Das funktioniert sehr gut, wenn du beide Beine unter den Wasserhahn hältst, der Hals der Gans zeigt dabei nach unten. So kann warmes Wasser durch die Gans fließen. Anschließend von außen abspülen und auf das saubere Tuch legen. Mit Haushaltspapier innen und außen trocknen.

3
Fertig

Salze und pfeffere die Gans zuerst von innen. Halte dazu die Beine der Gans nach oben und würze kräftig durch die untere Öffnung. Natürlich verwendest du keinen Streuer, sondern nimmst das Salz und den Pfeffer in die Hand. Dann auch von außen kräftig mit Salz und Pfeffer einreiben. Nun steckst die Äpfel und Zwiebel in die Gans. Anschließend stopfst du alle Gewürze hinein und am Ende einige Apfelstücke. Die Lücke schließt du mit einer Rouladennadel, die Flügel und Schenkel umwickelst du mit Küchengarn oder einem Zwirnsfaden. Siehst du, wie schnell das geht?

4
Fertig

Lege die Gans mit der Brustseite nach unten auf den Gitterrost der Fettpfanne. Ist die Gans zu groß, lege sie diagonal. Gib acht, dass nichts von der Gans über den Rand hängt, sonst läuft Fett in den Backofen. Gieße vor dem Braten noch etwas Wasser in die Fettschale. Auch während des Bratens musst du öfter nachgießen, damit das Fett in der Fettpfanne nicht verbrennt. So vermeidest du Qualm und scharfen Geruch. Außerdem macht das verdampfende Wasser die Gans besonders saftig.

5
Fertig

Nach 1 ½ Stunden bei 160 °C Umluft nimmst du den Bräter mit der Gans aus dem Backofen. Lege die Gans auf eine Platte, gieße das Fettwasser ab und lege die Gans mit der Brustseite nach oben wieder hinein. Gieße frisches Wasser nach und brate die Gans weitere 1 ½ Stunden lang.

6
Fertig

Die Soße wird so gemacht: Wenn die Gans gar ist, legst du sie zum Warmhalten auf eine große Platte. Das Fett in der Schale schüttest du ab und gibst etwa ¼ L Wasser und 1/4 L Weißwein in die Fettschale. Verrühre alles, bis sich der Satz am Boden löst. Dann gießt du diese  Mischung durch ein feines Sieb in einen sauberen Topf.
Anschließend aufkochen, abschmecken und nachwürzen.

Redaktion

Die Oma Kocht-Redaktion besteht aus Alma-Marianne und Susanne, die beide mit Begeisterung kochen und backen. Sieh dir auch unsere Social Media Kanäle an. Wir freuen uns, wenn du uns folgst.

Apfelkuchen geacken
zurück
Omas saftiger Apfelkuchen, schnell und lecker
Karamellpudding mit Sahne
weiter
Leckere Karamellflammeri mit Eierlikör-Sahne
Apfelkuchen geacken
zurück
Omas saftiger Apfelkuchen, schnell und lecker
Karamellpudding mit Sahne
weiter
Leckere Karamellflammeri mit Eierlikör-Sahne

Teile deine Erfahrungen mit diesem Rezept