Omas beste Weihnachtsplätzchen

In der Weihnachtszeit wird nichts so oft in der Küche gemeinsam gemacht, wie Weihnachtsplätzchen backen. Hier findest du die besten Rezepte für Plätzchen und Kekse. Omas Rezepte für Weihnachtsgebäck verwöhnen Groß und Klein.

Omas beste Weihnachtsplätzchen 1

Wenn dich die Geschichte der Weihnachtskekse interessiert, findest du weiter unten noch Hintergrundinformationen zur Geschichte des Weihnachtsgebäcks.

Omas beste Weihnachtsplätzchen-Rezepte

Omas klassische Weihnachtskekse: Ein Teig, viele Möglichkeiten
Zum Rezept
weihnachtskekse-rezept
Luisenkekse mit extra Schokolade
Zum Rezept
Omas beste Weihnachtsplätzchen 2
Omas Kekse mit Marzipanfüllung und Rumglasur
Zum Rezept
Kekse mit Marzipanfüllung auf dem Teller
Zarte Zitronenplätzchen
Zum Rezept
zitronenplatzchen
Schwarz-Weiß-Gebäck in vielen Mustern
Zum Rezept
Schwarz-weiss-platzcehn2
Schneeflöckchen: Omas Lieblingskekse für die Adventzeit
Zum Rezept
schneeflöckchen kekse
Knusprige Haferflockenkekse
Zum Rezept
haferflockenkekse-rezept
Omas beliebter Gewürzspekulatius
Zum Rezept
Spekulatius-gewürz-rezept
Omas mürbe Orangenplätzchen
Zum Rezept
orangenplaetzchen-rezept
Knusprige Florentiner, die süchtig machen
Zum Rezept
florentiner-rund
Omas Rezept für Spitzbuben (Linzer Augen)
Zum Rezept
Spitzbuben
Omas Haferkekse mit cremiger Schokoladenfüllung
Zum Rezept
Haferkekse-schokofuellung
Omas beliebte Eierplätzchen
Zum Rezept
eierplaetzchen
Omas Haselnuss-Schokoplätzchen
Zum Rezept
schoko-nussplatzchen
Weihnachtliche Nougatplätzchen mit weichem Kern
Zum Rezept
Nougatplätzchen dekoriert
Heidesand-Plätzchen, der Klassiker
Zum Rezept
heidesand-rezept
Omas klassische Plätzchen: Engelsaugen (Husarenkrapfen)
Zum Rezept
Husenkrapfen engelsaugen rezept bunt
Feines Butter-Spritzgebäck wie von Oma
Zum Rezept
Butter-spritzgebaeck-rezept
Omas einfache Zimtsterne
Zum Rezept
Omas beste Weihnachtsplätzchen 3
Original Wiener Vanillekipferl-Rezept mit Walnüssen
Zum Rezept
original vanillekipferl walnuss
Feine Nougatkipferl
Zum Rezept
nougatkipferl-rezept
Omas klassische Vanillekipferl mit Mandeln
Zum Rezept
Vanillekipferl mit Mandeln (5)
Leckere Korinthenplätzchen
Zum Rezept
Korinthenkekse
Omas weltbeste Nussecken
Zum Rezept
Nussecken rezept
Omas Kalter Hund (Kalte Schnauze), wie früher
Zum Rezept
Kalter-hund-original-palmfett

Tolle Lebkuchen-Rezepte

Omas feinste Elisenlebkuchen
Zum Rezept
Elisenlebkuchen
Lebkuchenhaus „Blockhütte“ zum selbst backen
Zum Rezept
lebkuchenhaus-rezept
Omas schnelle Gewürz-Lebkuchen nach altem Rezept
Zum Rezept
gewuerzlebkuchen
Lebkuchen-Torte mit Erdbeeren
Zum Rezept
Lebkuchen Torte mit Erdbeeren
Gefüllte Lebkuchenherzen, selbstgemacht
Zum Rezept
lebkuchenherzen
Omas altes Rezept für weihnachtlichen Honigkuchen
Zum Rezept
honigkuchen-rezept (3)
Tolle, selbstgemachte Dominosteine
Zum Rezept
rezept-dominosteine

Wie Weihnachtsgebäck in Deutschland zur Tradition wurde

Um den Ursprung unserer heutigen Weihnachtsgebäck-Rezepte ranken sich gleich mehrere Legenden, von denen eine zurück zu den Kelten in der vorchristlichen Zeit führt. Damals hatten die Menschen in der Zeit der Wintersonnenwende am 21./22. Dezember Angst vor den sehr langen und kalten Nächten.

Sie glaubten, dass Geister die Welt heimsuchen und über die eigenen Tiere herfallen würden. Um ihre Tiere zu schützen, wurden Kekse in Tierform gebacken und den Geistern geopfert. Das könnte erklären, warum viele unserer Weihnachtsplätzchen bis heute in Tierform gebacken werden.

weihnachtsplatzchen-mittelalter

Weihnachtliche Backtradition aus dem Mittelalter

Die reichen Klöster im Mittelalter spielen bei der nächsten Legende die entscheidende Rolle. Dort wurde mit dem Backen von reichlich erlesenem Weihnachtsgebäck jedes Jahr der Geburt Jesu Christi gedacht. Daher werden wohl auch heute noch viele Weihnachtsplätzchen in Form von Sternen gebacken, für die der Stern von Bethlehem Pate stand.

Im Gegensatz zu den armen Leuten konnten sich die Klöster hochwertige Zutaten für das Weihnachtsgebäck wie den früher sehr teuren Zucker und die Gewürze leisten. Zur Weihnachtszeit haben die Mönche und Nonnen dann das Gebäck auch an Bedürftige verteilt, um sie am Fest der Liebe teilhaben zu lassen.

Weihnachtsplätzchen mit christlichen Symbolen

Für einen christlichen Hintergrund unseres Weihnachtsgebäcks spricht auch das beim Abendmahl verwendete Brot als Symbol des Leibs Jesu, das im Lauf der Jahrhunderte immer weiter verfeinert wurde. In der lateinischen Kirche wurden dann zum Austeilen an die Gläubigen dünne Oblaten gebacken.

Die ein wenig größeren Hostien für die Priester wurden mit schmückenden Prägungen versehen, die christliche Symbole darstellen. In den Klöstern sollen sich dann Mönche und Nonnen die Mühe und Arbeit gemacht haben, sie zu Weihnachten zusätzlich zu dekorieren und so die heutigen Weihnachtsplätzchen erfunden haben.

weihnachtskekse-ofen

Von der Teatime und dem Kaffeekränzchen zum Weihnachtsgebäck

In einer weiteren Legende wird der Ursprung der Weihnachtsplätzchen in das 18. Jahrhundert verlegt, in dem die Seefahrt die Welt internationaler machte und in Deutschland auch Gebräuche und Sitten anderer Länder übernommen wurden. Durch die Briten wurde dann die Teatime mitsamt dem Teegebäck in ganz Europa populär.

Auch wenn in Deutschland in den bessergestellten Kreisen vorwiegend Kaffee oder auch Kakao getrunken und dazu Feingebäck gegessen wurde, das damals noch als Luxus galt.

Erst als Zucker industriell aus Rüben gewonnen wurde, konnten sich auch normale Leute die Grundzutat für Plätzchen leisten. Anfang des 19. Jahrhunderts wurden wohl in sehr vielen Haushalten Plätzchen zu besonderen Anlässen gebacken. Durch die ebenfalls zunehmend erschwinglichen Gewürze entwickelte sich das Plätzchenbacken dann zur Tradition in der Vorweihnachtszeit.

Bildnachweis: Wenn nicht anders gekennzeichnet: ©Pro Stock Media via Canva.com oder ©Unsplash.com. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Diese Einnahmen helfen uns, diese Webseite zu betreiben und unsere Rezepte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Über Redaktion 597 Artikel
Bei Oma Kocht sorgen Susanne und Marc dafür, dass nostalgische Foodies auf ihre Kosten kommen. Mit Begeisterung sammeln wir traditionelle Rezepte und ihre Neuinterpretationen. Sieh dir doch auch unseren Pinterest-Kanal an. Wir freuen uns, wenn du Oma Kocht folgst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*