Hausgebackenes Löffelbiskuit

Selbstgemachtes Löffelbiskuit ist ein köstliches Gebäck, das vielseitig verwendbar ist. Die kleinen, krossen Kekse kannst du mit nur wenigen Zutaten backen. Hier kommt das schnelle Rezept mit Gelinggarantie.

Hausgebackenes Löffelbiskuit 1

Probiere auch Vanillecreme-Dessert, Mandarinen-Biskuitrolle mit Baisermantel oder unsere anderen Keksrezepte.

Das Rezept

loeffelbiskuit-rezept-backen

Hausgebackenes Löffelbiskuit

Noch keine Bewertung
Portionen 24 Stück
Kalorien 38 kcal
Gesamtzeit 30 Minuten

Zutaten

  • 150 g Mehl
  • ½ TL Backpulver, optional
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 große Eier, oder 5 mittlere/kleine
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Zucker
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen
 

  • Heize den Ofen auf 200° C Ober-/Unterhitze (180° C Umluft) vor. Bereite ein großes Backblech mit Backpapier oder einer Silikonmatte vor. Wenn du kleinere hast, benutze zwei Bleche. Lege den Spritzbeutel mit einer Tülle von etwa 12 cm bereit.
  • Trenne die Eier und schlage die Eigelbe mit dem Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel auf hoher Stufe richtig schaumig. Dieser Schritt ist wichtig für einen schönen Teig. Die Mischung soll dick und weiß-blass sein, das dauert etwa 2 Minuten.
  • Gib das Mehl in eine zweite Schüssel. Wenn du Backpulver benutzt (ergibt sehr lockere und höhere Löffelbiskuits), gib es jetzt mit in die Schüssel. Die Eigelbmischung vorsichtig unter das Mehl heben und beiseite stellen. Nicht verrühren, hebe es am besten mit einem Backlöffel unter.
  • Reinige die Schüssel vom Eigelb gründlich und trockne sie sorgfältig. Am besten ist eine Metallschüssel.
  • Gib jetzt die Eiweiße mit der Prise Salz in die Metallschüssel und schlage sie mit einem Handrührgerät auf, bis sie halbwegs schaumig sind. Füge erst dann nach und nach die 2 Esslöffel Zucker in Portionen hinzu, während du weiterschlägst. Schlage die Eiweiße, bis sie richtig steif sind und Spitzen formen. Dies dauert etwa 1 bis 2 Minuten.
  • Hebe den Eiweißschnee unter die Eigelbmischung, bis er gerade so untergearbeitet ist.
  • Fülle die Mischung in den Spritzbeutel und spritze etwa 8–10 cm lange „Finger“ auf dein Backblech. Je flacher, desto knuspriger werden deine Biskuits nach dem Backen.
    loeffelbiskuit-blech-spritzen
  • Bestreue die Löffelbiskuits nun großzügig mit Puderzucker und lasse ihn etwa 2 Minuten einziehen.
  • Schiebe das Blech auf die mittlere Schiene in den Ofen und backe die Löffelbiskuits etwa 10 Minuten. Sie sollen goldgelb bleiben, aber nicht vollständig durchbacken. Sie härten beim Abkühlen weiter aus.
  • Teste die Konsistenz: Wenn du auf ein Löffelbiskuit drückst und eine kleine Kuhle bleibt, sind sie fertig gebacken. Nimm sie dann aus dem Ofen und lasse sie abkühlen.
    biskotten-biskuitkekse-papier
  • Lagere in unbedingt in luftdichten Dosen, am besten aus Metall. So bleiben sie schon kross.

Notizen

Die Verwendung von Backpulver ist optional. Es ergibt luftigere, höhere Löffelbiskuits, originale kommen aber ohne Backpulver aus und schmecken genauso gut. 
Schlage die Ei-Zuckermischung am Anfang richtig schaumig. Sie soll hell werden und eine dicke Masse ergeben. Erst dann kommen alle anderen Zutaten hinzu.  
Hausgebackenes Löffelbiskuit 2 Täglich frische Rezepte auf WhatsappKomm’ in unseren Whatsapp-Kanal!

Das brauchst du:

TagsBiskuit, Kekse

Wofür verwenden?

Löffelbiskuit sind perfekt portionierte, kleine Bissen für zwischendurch oder zu Kaffee oder Tee. Sie sind aber auch ideal für viele Kuchen oder Schichtdesserts. Da sie Saucen und Füllungen gut aufnehmen, können sie gut als Boden oder Zwischenlage genutzt werden.

Typische Desserts mit Löffelbiskuit sind Tiramisu, Charlotte oder Schichtdesserts im Glas. Du kannst sie aber prima für eigene Kreationen verwenden. Lege sie auf dem Boden einer Backform oder einer Auflaufform aus, gib eine feuchte Füllung, zum Beispiel aus Mascarpone, Pudding oder süßem Frischkäse darüber und bedecke alles mit frischen Früchten oder Kompott. Lasse die Desserts im Kühlschrank etwas ziehen und serviere sie dann.

schichtdessert-mascarpone
Löffelbiskuit ist toll für Schichtdesserts im Glas geeignet.

Die richtige Form

Typische Löffelbiskuits haben eine längliche Form, die gerade oder an den Enden ausladend sein kann. Sie müssen nicht perfekt sein, du kannst sie so auf das Blech aufspritzen, wie du es willst. Wenn du perfekt geformte Biskotten haben möchtest, benutze am besten ein Eclair-Backblech*.

Die Lagerung

Um ihre leicht knusprige Konsistenz zu erhalten, sollten die kleinen Biskuitkekse luftdicht gelagert werden. Ziehen sie Feuchtigkeit, werden sie weich. Das tut dem Geschmack zwar keinen Abbruch, aber wer sie knackig mag, sollte darauf achten. Nach dem Backen sollten sie erst vollständig abkühlen, bevor du sie in Metall- oder anderen Dosen aufbewahrst.

loeffelbiskuit-teller

Alle Inhalte sind menschlich erstellt. Copyright©Susanne Queck und Wunderlander Verlag LLC. Original auf www.oma-kocht.de. Ungenehmigte Veröffentlichungen der Texte ganz oder in Teilen ist untersagt. Bildnachweis: Wenn nicht anders gekennzeichnet:©Susanne Queck oder ©Pro Stock Media via Canva.com. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept-Bewertung





*