0 0
Quarkkuchen – nach Omas sehr altem Rezept

Teile dies mit deinen Freunden:

Du kannst auch einfach diese Web-Adresse kopieren und weitersagen

Zutaten

Wie viele Portionen?
250 g Mehl
½ Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
70 g Zucker
100 g Margarine
1 Stück Eier
500 g Quark
500 ml Milch
80 g Zucker
3 Stück Eigelb
4 Stück Eiweiß
50 g Margarine
1 Päcken Puddingpulver Vanille
1 TL geriebene Zitronenschale
1 Stück Eigelb
1 TL Zucker

Infos zum Nährwert

1642
Kalorien
217
KH
64 g
Fett

Quarkkuchen – nach Omas sehr altem Rezept

Du magst es
  • 40 Minuten
  • Serves 4
  • Anspruchsvoll

Zutaten

Omas Küchengeheimnis

Teilen

Für diesen #Quarkkuchen nehme ich das Rezept meiner Schwiegermutter, die es von ihrer Mutter übernommen hat. Jedenfalls ist es sehr alt. Der Mürbeteig ist ja fast immer gleich, aber nicht der Quarkteig. Nimm hierfür nur Magerquark.

 

Zubereitung

1
Fertig

Zuerst bereite den Mürbeteig zu. Gib das Mehl mit dem Backpulver auf deine Arbeitsfläche und drücke eine Kuhle hinein. Dahinein kommen Ei, Zucker und die kalte Margarine. Verknete alles zu einem glatten Teig. Lege den Teig in eine bemehlte Schüssel, abdecken und etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Fette eine Springform ein und heize den Backofen vor auf 170°.

2
Fertig

Ist der Teig gekühlt, rolle ihn in der Springform aus. Das funktioniert sehr gut mit einem bemehlten Glas. Vergieß nicht, den Teig am Rand etwas hochzuziehen. Nun kannst du ihn etwa 10 bis 15 Minuten backen und anschließend etwas abkühlen lassen.

3
Fertig

Nimm eine fettfreie Schüssel und schlage das Eiweiß zu steifen Schnee. Stelle ihn an einen kühlen Ort, damit er nicht zusammenfällt. Nun brauchst du eine große Schüssel. Dahinein gib zuerst den Quark und das Vanille Puddingpulver. Anstatt Vanillepudding Pulver kannst du auch 40 g Speisestärke nehmen. Kurz vermischen und alle anderen Zutaten zufügen. Erst wenn alles gut cremig verrührt ist, ziehe vorsichtig das geschlagene Eiweiß darunter.

4
Fertig

Nun kannst du die Quarkmasse auf den gebackenem Boden verteilen. Forme einen Hügel, damit er nach dem Backen nicht zusammenfällt. Verquirle das Eigelb mit dem TL Zucker und bestreiche die Quarkmasse damit. Nun kann der Quarkkuchen bei 140° etwa 70 Minuten backen.

5
Fertig

Für eine Garprobe nimm einen Holzspieß und steche damit vorsichtig in den Kuchen. Wenn nichts mehr kleben bleibt, ist er fertig. Öffne zur Hälfte die Backofentür und lass ihn noch etwa 15 Minuten im Ofen stehen. Dann kannst du ihn unbesorgt rausnehmen und er fällt nicht zusammen.

Alma-Marianne

Jahrgang 1946, aus Herzberg am Harz. Die Kochleidenschaft liegt ihr im Blut: Ihr Vater war ein ungarischer Meisterkoch, sie veröffentlichte bereits mehrere Koch- und Sachbücher und präsentierte ihre Kochkunst im NDR-Fernsehen. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder, sieben Enkelkinder und fünf Urenkel!

Quarkbällchen zum Esssen
zurück
Omas Quarkbällchen mit Öl sind die Besten
Porree für Salat auf dem Teller
weiter
Porreesalat – Omas Vitamine im Winter
Quarkbällchen zum Esssen
zurück
Omas Quarkbällchen mit Öl sind die Besten
Porree für Salat auf dem Teller
weiter
Porreesalat – Omas Vitamine im Winter

2 Kommentare Kommentare verbergen

Teile deine Erfahrungen mit diesem Rezept