Fluffige Eierschecke ohne Boden

Omas Originalrezept für Eierschecke ist allseits beliebt und einfach zu backen. Ohne Boden ist der Kuchen extra luftig und vanillig. Du kannst Eierschecke auf dem Blech oder in der Springform backen. Probiere unser Rezept für die sächsische Spezialität gleich aus.

Fluffige Eierschecke ohne Boden 1

Woher kommt die Eierschecke?

Der eigentlich dreischichtige Kuchen stammt aus Sachsen, war in der ehemaligen DDR sehr beliebt, hat sich aber nur relativ wenig über diese Grenzen hinaus verbreitet. Er kann mit oder ohne Boden aus Hefeteig gebacken werden. Die Variante ganz ohne Boden erfreut sich großer Beliebtheit, dieser Kuchen ist leichter.

Die typische Scheckenmasse aus gerührtem Eigelb, Butter und Zucker, Vanillepudding und untergehobenem schaumig geschlagenem Eiweiß verhalf dem leckeren Kuchen dabei zu ihrem Namen.

So verhinderst du, dass deine Eierschecke zusammenfällt

Wenn der Kuchen nach dem Backen zu schnell abkühlt und die Hitze nicht entweichen kann, fällt Eierschecke oft in der Mitte zusammen. Um das zu verhindern, lasse sie am besten im geöffneten Ofen abkühlen.

Wenn du sie in einer Springform gebacken hast, nimm den Außenring zum Abkühlen ab. So kann die Hitze gleichmäßig entweichen.

eierschecke-kuchen-saechsisch

Verzierung

Du kannst deine gebackene Eierschecke ohne Boden mit Zucker bestreuen oder auch vor dem Backen Streusel darüber verteilen. Oft werden auch vor dem Backen Mandelblättchen darüber verteilt.

Aufbewahrung und Einfrieren

Frische, abgekühlte Eierschecke kannst du ohne Weiteres mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren. Am besten schneidest du sie schon in Stücke und lagerst sie in Plastikdosen oder gut verschlossenen Tüten.

Einfrieren funktioniert auch, allerdings leidet die Konsistenz des Kuchens nach dem Auftauen und wird recht matschig. Am besten schmeckt Eierschecke also frisch.

Probiere auch Quarkkuchen ohne Boden, Käsekuchen-Muffins ohne Boden oder Omas saftiger Mohnkuchen mit Streuseln.

eierschecke-rezept-oma

Omas Eierschecke ohne Boden

4.85 von 13 Bewertungen
Portionen 1 Springform
Kalorien 350
Gesamtzeit 1 Std. 20 Min.

Das brauchst du:

Zutaten
 

Für die Puddingmasse:

  • 200 ml Milch
  • 150 g Sahne
  • 1 Päckchen Puddingpulver
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
  • etwas Zitronenabrieb, von Bio-Zitrone
  • 7 Eier
  • Rosinen, optional

Für die Quarkmasse:

  • 750 g Magerquark
  • 1 Päckchen Puddingpulver, Vanille oder Sahnepudding
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz

Anleitungen
 

  • Den Ofen auf 180° C (160°C Umluft) vorheizen.
  • Für die Puddingmasse zuerst einen dickflüssigen Pudding kochen. Nimm dazu einige Esslöffel der Milch ab und rühre das Puddingpulver darin an. Die restliche Milch, Sahne und den Zucker in einem Topf aufkochen und dann das angerührte Puddingpulver hineinrühren.
    Einmal aufkochen, vom Herd nehmen und dann die Butter einrühren. Nach Geschmack ein paar Rosinen hineingeben. Abkühlen lassen.
  • Dann den Quark mit der anderen (ungekochten) Tüte Puddingpulver, dem Zucker, 2 Eiern, der Prise Salz und etwas Zitronenabrieb verrühren.
    Die restlichen 5 Eier trennen und das Eiweiß in einer fettfreien Schüssel zu einem steifen Schnee schlagen. Die Eigelbe in einer anderen Schüssel schaumig rühren und in die abgekühlte Puddingmasse einrühren. Dann den steifen Eischnee unterheben.
  • Eine Springform (28 cm Durchmesser) gut mit Butter einfetten und mit etwas Grieß ausstreuen.
    Nun zuerst die Quarkmasse einfüllen und glattstreichen. Dann die Puddingmasse darüber geben und ebenfalls glattstreichen.
  • Die Eierschecke auf der mittleren Schiene etwa 60 Minuten lang backen.
  • Danach zum Auskühlen den Ofen ausstellen und die Eierschecke im Ofen auskühlen lassen. Entferne vorher den äusseren Springformrand.
    Vor dem Servieren mit Zucker bestreuen.

Nährwerte

Serving: 100g | Kalorien: 350kcal
Keywords Quark
Rezept selbst probiert? Teile es auf Pinterest und tagge @omakocht


© Copyright: Susanne Queck und Wunderlander Verlag LLC. Ungenehmigte Veröffentlichungen der Texte ganz oder in Teilen ist untersagt.
Bildnachweis: Wenn nicht anders gekennzeichnet: ©Pro Stock Media via Canva.com oder ©Unsplash.com.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Über Redaktion 780 Artikel
Bei Oma Kocht sorgt unsere Redaktion dafür, dass nostalgische Foodies auf ihre Kosten kommen. Mit Begeisterung sammeln wir traditionelle Rezepte und ihre Neuinterpretationen. Sieh dir auch unseren Pinterest- und Instagram-Kanal an. Wir freuen uns, wenn du Oma Kocht folgst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept-Bewertung





*