Zum Inhalt springen

Süßes Holunderbeer-Kompott

Dieses tolle Hollerkompott holt das Beste aus den kleinen Beeren. Wer den herben Geschmack mag, wird dieses pure Holunderkompott lieben! Es ist ganz einfach zu machen.

Süßes Holunderbeer-Kompott 1

Holunder-Saison und Ernte

Die Saison für Holunder beginnt in der Regel etwa im August und dauert bis Oktober. Für die Ernte sollten die Beeren richtig reif und dunkel sein. Du kannst sie direkt von den Sträuchern pflücken oder auf Wochenmärkten kaufen.

Unreife oder verdorbene Beeren solltest du nicht ernten. Sie sollten fest sein und eine tiefviolette bis schwarze Farbe haben. Pflücke sie per Hand, achte aber darauf, dass die kleinen Beeren empfindlich sind und leicht zerdrückt werden.

Verwechslungsgefahr

Sei äußerst vorsichtig, wenn du Holunderbeeren sammeln möchtest, um jegliche Verwechslung mit dem giftigen Zwerg-Holunder, auch als Attich bekannt, zu vermeiden. Dieser Zwerg-Holunder sieht dem echten Holunderstrauch sehr ähnlich.

Die korrekte Identifizierung des Zwerg-Holunders ist von größter Bedeutung, da alle seine Teile, einschließlich der Beeren, hochgiftig sind. Die Unterscheidungsmerkmale findest du in diesem Artikel über Holunder.

holunderkompott-dessert

Gläser reinigen

Für eine lange Haltbarkeit deines eingekochten Holunders sind saubere Gläser für die Abfüllung unerlässlich. Säubere sie vorher sehr gründlich, indem du sie beispielsweise mit kochendem Wasser ausspülst und ein paar Minuten stehen lässt.

Weitere Tipps zur richtigen Reinigung von Gläsern.

Variationen

Du kannst natürlich auch gemischtes Kompott aus verschiedenen Obstsorten kochen. Da Holunder einen relativ herben Geschmack hat, eignen sich süße Früchte als Kombination. Besonders gut passen:

  • Pflaumen/Zwetschgen
  • Äpfel
  • Birnen
  • Weintrauben

Für besonders delikates Holunderkompott gib statt Wasser süßen Rotwein dazu. Er gibt ein tolles Aroma! Dieser Hollröster passt toll zu Pfannkuchen, Kuchen, Dessert oder Eiscreme.

Probiere auch Holunderbeeren-Eiscreme, Vogelbeer-Holunder Konfitüre mit Birnen oder Holunderbeersaft.

Holunderbeerenkompott-rezept-eingekocht

Pures Holunderbeerenkompott

Noch keine Bewertung
Portionen 750 g
Kalorien 210 kcal
Gesamtzeit 2 Stunden 30 Minuten

Zutaten

  • 500 g Holunderbeeren
  • 100 ml Wasser
  • 125 g Zucker
  • 1 Zimtstange Zimtstange
  • 2 TL Speisestärke

Anleitungen
 

  • Die frischen Holunderbeeren gut waschen und von Stielen oder Blättern befreien. Das Abstreifen geht am besten mit einer Gabel.
  • Gib sie in einen Topf. Gib Zitronensaft und Zucker hinzu und lasse die Beeren so für 2 Stunden Saft ziehen.
    Wenn es schnell gehen soll kannst du sie aber auch sofort kochen und mit dem nächsten Schritt weitermachen.
  • Den Topf mit den Beeren auf den Herd stellen, das Wasser (oder den Rotwein) und die Zimtstange hinzugeben und zum Kochen bringen.
  • Das Kompott für etwa 15 bis 20 Minuten leise köcheln lassen, bis die Beeren richtig weich sind und zu gelieren beginnen. Entnimm die Zimtstange.
    Wenn du das Kompott sehr fein möchtest, streiche alles nun durch ein Sieb um die kleinen Kerne herauszufiltern. Es schmeckt aber auch so hervorragend.
  • Zum Andicken der Sauce in einer kleinen Schüssel die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser klumpenfrei verrühren.
    Gib sie nach und nach zum köchelnden Kompott rühre gut um. Das Holunderkompott für 1 bis 2 Minuten weiter köcheln lassen, dann vom Herd nehmen. Es soll noch relativ flüssig sein.
  • Jetzt noch einmal nach Belieben mit mehr Zucker oder Zimt abschmecken.
  • Noch heiß in gereinigte Schraubgläser abfüllen oder etwas abkühlen lassen und direkt servieren.

Notizen

Hinweis: Holunderbeeren sollten vor dem Verzehr immer gekocht werden, da sie roh leicht giftig sind.
Süßes Holunderbeer-Kompott 2 Rezepte direkt aufs SmartphoneKomm’ in unseren Whatsapp-Kanal!

Das brauchst du:

  • Topf*
  • Einkochgläser

Aktualisiert: 29. Jul 2023

Schlagwörter:

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung




Susanne Queck

In unserer Redaktion sorge ich als erfahrene Köchin dafür, dass traditionelle Rezepte von alten Zubereitungsmethoden in die moderne Zeit übersetzt werden. Mein Anliegen ist es, die Rezepte alter Zeit auch für Koch- und Backanfänger einfach aufzubereiten. Zum Autorenprofil. Sieh dir auch den Oma Kocht Pinterest- und Instagram-Kanal an.