Schnelle Zucchinipuffer – einfach lecker

Unser Rezept für einfache Zucchinipuffer ist gesund und schnell zubereitet. Sie bestehen aus Zucchini und Möhren und können sowohl in der Pfanne, als auch im Backofen gemacht werden. Eine traumhafte Rezept-Inspiration fürs gemütliche Abendessen, für Zwischendurch oder einfach wenn es mal schnell gehen muss.

Schnelle Zucchinipuffer - einfach lecker 1

Variationen

Grundsätzlich kannst du Gemüsepuffer, oder Bratlinge, aus fast jeder Gemüseart zu deinen Zucchinipuffern hinzufügen. Achte darauf, dass die Sorten nicht zu viel Wasser enthalten. Ungeeignet sind beispielsweise Pilze oder Gurken.

In unserem Rezept ersetzen wir einen großen Teil Mehl mit Zucchini und Karotten. Das bindet die Gemüsepuffer, macht sie aber nicht zu trocken. Ein wenig Mehl brauchst Du trotzdem.

zucchinipuffer-teller

Zucchinipuffer im Backofen

Die Puffer werden in der Bratpfanne erst so richtig kross. Verwende ausreichend Öl, aber nicht so viel, wie bei Kartoffelpuffern. Denn Zucchini und Möhren ziehen nicht so viel Flüssigkeit wie Kartoffeln.

Du kannst deine leckeren gebackenen Reibekuchen mit Zucchini auch im Ofen backen.

  1. Heize ihn dazu auf 180° C Ober-/Unterhitze vor.
  2. Lege die geformten Zucchinipuffer auf ein Backblech mit Backpapier.
  3. Bepinsele die Oberfläche mit einem Pinsel mit Öl.
  4. Backe sie für etwa 15 Minuten, prüfe zwischendurch, ob sie durch sind, das hängt von der Dicke deiner Puffer ab.

Tipp:
Wenn du mal etwas andere Puffer machen möchtest: Backe den Teig einfach mal im Waffeleisen! Dann bekommst du Gemüsewaffeln, die mit einem anderen Aussehen überraschen.  

Glutenfreie Zucchinipuffer mit Möhren

Nutze einfach glutenfreies Mehl wenn du Gluten nicht gut verträgst. Es gehen auch Reismehl oder Kichererbsenmehl. Eine andere Möglichkeit, das Mehl zu ersetzen, sind rohe Kartoffeln. reibe eine große Kartoffel mit in den Teig, das sorgt für Bindung.

Schärfe bis der Schnabel brennt

Wenn du es scharf magst, vertragen unsere Zucchini-Möhren-Puffer auch gut Schärfe. Gib einfach gemahlene Chili oder Pfeffer dazu. Pfeffer hat den Vorteil, dass die verschiedenen Sorten unterschiedliche Aromen haben.

Beachte, dass weißer Pfeffer einen stark pfeffrigen Geschmack hat, schwarzer ist dezenter. Ein pfeffriger Geschmack mag wie der Sinn von Pfeffer klingen, aber glaube mir: Wenn du zu viel weißen Pfeffer im Gericht hast, schmeckt es nicht mehr so gut.

Wer eine milde Schärfe bevorzugt, nimmt Paprikapulver rosenscharf.

Was passt dazu?

Serviere die leckeren Zucchinipuffer pur mit Sour Cream, Chutney oder auch Tomatensoße. Auch Rahmsoßen, wie Pfifferlingrahmsoße schmecken gut. Probiere auch unsere Zucchini-Käsesuppe.


zucchinipuffer

Omas einfache Zucchinipuffer

Noch keine Bewertung
Portionen 4 Portionen
Kalorien 300
Arbeitszeit 50 Min.

Zutaten
 

  • 4 große Zucchini
  • 3 Eier
  • 2 Karotten
  • 1 Zwiebel groß, oder 2 kleine
  • 250 g Mehl oder Grieß
  • ½ Pckg. Backpulver*
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss
  • ½ Peperoni oder Chili optional, für Schärfe
  • Pflanzenöl zum Braten

Anleitungen
 

  • Zucchini in eine Schüssel raspeln und etwas Salz einarbeiten. Warte, bis die Zucchini Wasser gezogen hat, das dauert etwa 30 Minuten. Nimm die Zucchini nun aus der Schüssel und drücke sie kurz mit der Hand aus. Schütte das Zucchiniwasser weg.
    zucchini-reiben
  • Gib die Zucchini wieder in die Schüssel und raspele die Karotten darüber. Schneide die Zwiebel in sehr kleine Stücke und gib sie dazu.
  • Optional die Peperoni oder Chilischote klein schneiden, die Kerne entfernen. Wer es besonders scharf mag, gibt die Kerne mit in den Pufferteig.
  • Alles zusammen in der Schüssel umrühren und mit dem etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Achtung: Bei Muskatnuss gilt: Lieber wenig als zu viel, dosiere vorsichtig.
    Mische nun das Mehl oder den Grieß, das Backpulver und die Eier unter und mache einen gleichmäßigen Teig daraus.
  • Erwärme das Öl in einer Pfanne. Gib nun die Puffer portionsweise in das heiße Öl. Auf jeder Seite etwa 3 bis 5 Minuten backen.
    Danach auf einen Teller mit Küchenpapier legen, um überschüssiges Fett aufzusaugen.

Nährwerte

Serving: 1Portion | Kalorien: 300kcal | Kohlenhydrate: 54g | Eiweiß: 11g | Fett: 4g | Saturated Fat: 1g | Polyunsaturated Fat: 1g | Monounsaturated Fat: 1g | Trans Fat: 1g | Cholesterol: 123mg | Sodium: 84mg | Potassium: 254mg | Fiber: 3g | Sugar: 3g | Vitamin A: 5276IU | Vitamin C: 4mg | Calcium: 52mg | Iron: 4mg
Keywords Puffer
Rezept selbst probiert? Teile es auf Pinterest und tagge @omakocht

Bildnachweis: Wenn nicht anders gekennzeichnet: ©Pro Stock Media via Canva.com oder ©Unsplash.com.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Diese Einnahmen helfen uns, diese Webseite zu betreiben und unsere Rezepte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Über Redaktion 597 Artikel
Bei Oma Kocht sorgen Susanne und Marc dafür, dass nostalgische Foodies auf ihre Kosten kommen. Mit Begeisterung sammeln wir traditionelle Rezepte und ihre Neuinterpretationen. Sieh dir doch auch unseren Pinterest-Kanal an. Wir freuen uns, wenn du Oma Kocht folgst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept-Bewertung





*