Lecker würzige Pfeffernüsse

Pfeffernüsse sind zu Weihnachten ein Klassiker. Die festen, kleinen Lebkuchen-Häufchen bestechen mit einer würzigen Süße, die, je nach Menge an Pfeffer, durch eine leichte Schärfe bestechen.

Lecker würzige Pfeffernüsse 1

Wenn du Schärfe nicht magst, kannst du den Pfeffer einfach weglassen. Lasse sie vor dem Verzehr ein paar Tage durchziehen, dann sind sie am besten.

Ein altes Rezept

Pfeffernüsse sind braune Lebkuchen, die eine erwünscht feste Konsistenz haben und mit einer bunten Mischung an Gewürzen aromatisiert sind. Sie werden klassischerweise mit Zuckerguss oder Schokolade überzogen.

Sie wurden im 18. Jahrhundert aus Offenbach am Main heraus berühmt und beliebt, sie wurden sogar bei Staatsempfängen serviert. Auch Goethe liebte laut Überlieferung Offenbacher Pfeffernüsse und ließ sie sich sogar bis nach Weimar schicken.

Warum heißt es Pfeffernüsse?
Der Name stammt nicht, wie oft vermutet, von einer Pfefferzugabe, die im Original-Rezept nicht enthalten war. Die Bezeichnung geht wohl vielmehr auf die mittelalterliche Bezeichnung „Pfeffer“ für alle exotischen Gewürze zurück.

pfeffernuesse-teller

Pfeffernüsse mit Hirschhornsalz

Hirschhornsalz ist ein altes Backtriebmittel, dass für ein lockeres Backergebnis sorgt. Darüber hinaus sorgt es für eine lange Haltbarkeit. Heutzutage wird es chemisch hergestellt und kann unbedenklich verzehrt werden. Lass dich nicht vom anfänglichen Ammoniakgeruch abschrecken, er verfliegt beim Backen schnell. Nimm die Pfeffernüsse nach dem Backen gleich aus dem Ofen und lasse sie abdampfen.

Du kannst die Pfeffernüsse statt mit Hirschhornsalz auch mit der gleichen Menge Natron backen. Da Natron zum Aufgehen Säure braucht, gib dann einen kleinen Spritzer Essig oder Zitronensaft zum Teig.

Da der Teig einige Zeit ziehen sollte, bevor er gebacken wird, kannst du kein Backpulver benutzen. Dieses verliert zu schnell seine Triebkraft und muss sofort verbacken werden.

pfeffernuss-b rett

Lagerung

Die fertigen Pfeffernüsse sollten luftdicht gelagert werden, am besten in einer Blechdose.

Probiere auch Elisenlebkuchen, Gefüllte Lebkuchenherzen oder Omas weihnachtliche Honigkuchen.

pfeffernuesse

Pfeffernüsse wie von Oma

Noch keine Bewertung
Portionen 70 Stück
Kalorien 55
Arbeitszeit 7 d 45 Min.

Das brauchst du:

Zutaten
 

  • 500 g Mehl
  • ½ Teelöffel Hirschhornsalz
  • 1 Esslöffel Milch
  • 100 g Rohrzucker
  • 200 g Honig
  • 2 Eier
  • 50 g Mandeln gemahlen optional
  • 2 Esslöffel Rum oder 2 Tropfen Rumaroma
  • ½ Teelöffel Zimt*
  • ¼ Teelöffel gemahlene Nelken
  • ¼ Teelöffel weißer Pfeffer
  • ¼ Teelöffel Kardamom* gemahlen
  • ¼ Teelöffel gemahlene Muskatnuss
  • ¼ Teelöffel Piment gemahlen
  • ¼ Teelöffel Koriander gemahlen
  • 1 Messerspitze Salz

Für den Guss:

Anleitungen
 

  • Rühre das Hirschhornsalz in der Milch an bis es aufgelöst ist. Gib die Eier, den Zucker und die Hirschhornmilch in eine Schüssel und rühre alles so lange, bis es sehr schaumig ist und der Zucker aufgelöst.
    Erwärme den Honig in einem kleinen Topf, lasse ihn etwas abkühlen und gib ihn zur Eimischung, ebenso wie den Rum / das Rumaroma. Vermische es gut.
  • Röste die Gewürze für besonders viel Aroma in einer trockenen Pfanne, ohne Fett, kurz an. Gib dazu alle gemahlenen Gewürze, außer dem Zimt und dem Pfeffer, in die Pfanne und rühre es auf hoher Hitze unter Rühren durch.
    Gib die Gewürze dann abgekühlt in die Schüssel zu den anderen Zutaten und gib jetzt auch den Zimt und den Pfeffer dazu. Knete alles gut durch bis ein fester Teig entsteht.
    Rolle diesen zu einer Kugel, wickele diese in Frischhaltefolie ein und lasse den Teig optimalerweise für 1 Woche, mindestens aber für 2 Tage, kühl liegen.
  • Heize am Backtag den Ofen auf 200° C Ober-/Unterhitze (180° C Umluft) vor. Belege ein Backblech mit Backpapier.
  • Lasse den Teig auf Zimmertemperatur kommen und knete ihn grob noch einmal durch. Trenne ihn in 3 Teile und rolle sie zu Strängen mit etwa 2 cm Durchmesser. Schneide gleichmäßige, kleine Stücke ab. Rolle sie mit der Hand zu Kugeln, die du in genug Abstand auf das Backblech drückst. So sind sie unten flach und oben kugelig.
  • Backe deine Pfeffernüsse für 15 – 17 Minuten und lasse sie dann außerhalb des Ofens auf dem Blech abkühlen. Sie sind erst noch etwa weich und härten beim Abkühlen aus.
  • Rühre für den Zuckerguss den Zitronensaft mit dem Puderzucker an, bis er klumpenfrei ist. Lege die Pfeffernüsse auf ein Gitter und bestreiche sie mit dem Puderzucker. Lasse den Guss aushärten.
    Schmelze in der Zwischenzeit die Kuvertüre im Wasserbad und rühre, bis sie glänzt. Dippe die Pfeffernüsse mit der Unterseite hinein und lasse sie wieder auf dem Gitter aushärten.

Nährwerte

Serving: 1Stück | Kalorien: 55kcal | Kohlenhydrate: 12g | Eiweiß: 1g | Fett: 1g | Saturated Fat: 1g | Polyunsaturated Fat: 1g | Monounsaturated Fat: 1g | Trans Fat: 1g | Cholesterol: 5mg | Sodium: 2mg | Potassium: 11mg | Fiber: 1g | Sugar: 6g | Vitamin A: 7IU | Vitamin C: 1mg | Calcium: 4mg | Iron: 1mg
Keywords Lebkuchen, Weihnachten
Rezept selbst probiert? Teile es auf Pinterest und tagge @omakocht

Bildnachweis: Wenn nicht anders gekennzeichnet: ©Pro Stock Media via Canva.com oder ©Unsplash.com.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Diese Einnahmen helfen uns, diese Webseite zu betreiben und unsere Rezepte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Über Redaktion 637 Artikel
Bei Oma Kocht sorgen Susanne und Marc dafür, dass nostalgische Foodies auf ihre Kosten kommen. Mit Begeisterung sammeln wir traditionelle Rezepte und ihre Neuinterpretationen. Sieh dir doch auch unseren Pinterest-Kanal an. Wir freuen uns, wenn du Oma Kocht folgst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept-Bewertung





*