Fein-krosse Apfeltaschen mit Blätterteig

Apfeltaschen, oder Apfelecken, sind ein Klassiker, der Jung und Alt schmeckt. Du wirst dich wundern, wie einfach du Apfeltaschen selber machen kannst. Mit ein paar Zutaten zauberst du dieses leckere Gebäck mit frischer Apfel-Zimt-Füllung. Am besten schmecken sie warm, aber auch kalt sind sie ein Genuss.

Fein-krosse Apfeltaschen mit Blätterteig 1

Wenn es schnell gehen soll, kannst du für die Füllung auch Apfelmarmelade nehmen.

Der richtige Blätterteig für die Apfeltaschen

Blätterteig gibt es heutzutage in guter Qualität im Supermarkt zu kaufen. Du kannst ihn gefroren wählen oder aus dem Kühlregal. Nimm den Blätterteig auf jeden Fall vor dem Backen heraus und lasse ihn etwas warm werden, damit der geschmeidig wird. Wenn du deinen Blätterteig selbst machst, rolle ihn vor dem Backen der Apfeltaschen glatt aus.

Du magst Apfel im Teig? Probiere auch unseren Apfelstrudel mit Vanillesosse.

Extra knackige Kruste gefällig?

apfeltaschen-offen

Hast du dich schon mal gefragt, wo bei manchen Bäckereien oder bei den Kirschtaschen des Fastfood-Anbieters mit den zwei runden Bögen die tolle Kruste herkommt? Ist ganz einfach und kannst du auch zu Hause machen. Du brauchst nur einen Küchen-Bunsenbrenner.

Bestreue die fertig gebackenen Apfeltaschen mit weißem Zucker und karamellisiere diesen mit dem Bunsenbrenner, bis eine Kruste entsteht. Wenn diese kalt wird, hast du einen tollen Knack!

Richtig lagern

Fertige Apfeltaschen kannst du gekühlt und eingepackt ein paar Tage aufheben. Wenn du sie vor dem Verzehr in der MIkrowelle kurz (!) aufwärmst, schmecken sie fast wie frisch gebacken. Du kannst sie auch ohne Bedenken einfrieren und einfach bei Zimmertemperatur auftauen.

Probiere auch unseren Apfelkuchen, Apfel-Quitten-Kompott oder die saftige Schweizer Apfelwähe.

Apfeltaschen-blaetterteig

Omas fruchtige Apfeltaschen mit Blätterteig

5 von 1 Bewertung
Portionen 10 Stück
Kalorien 284
Arbeitszeit 50 Min.

Zutaten
 

  • 10 Blätterteigstücke etwa 400-500 g Blätterteigrolle
  • 2 Äpfel am besten säuerliche
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Rosinen
  • 1 Ei
  • 1 EL Butter
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Prise Salz

Anleitungen
 

  • Lasse den Blätterteig, wenn er gefroren ist, für 5-10 Minuten antauen. Wenn du gekühlten nimmst, nimm ihn aus dem Kühlschrank.
  • Heize den Ofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vor und lege ein Backblech mit Backpapier aus.
  • Wasche und hacke Apfel in kleine Würfel und gib diese in eine Pfanne mit 1 EL Butter. Gib nun auch Zucker, Zimt, Salz, Rosinen und einen Spritzer Zitronensaft hinzu. Lasse alles auf kleiner Flamme etwa 10 Minuten köcheln, bis der Apfel etwas weicher geworden ist. Lasse die Mischung dann abkühlen.
  • Lege die Blätterteigstücke nun auf einer ebenen Fläche aus und schneide sie in Quadrate mit einer Seitenlänge von etwa 15 cm. Wenn du kleinere Apfeltaschen machen willst, mache sie einfach kleiner.
  • Trenne ein Ei und hebe Eiweß und Eigelb getrennt auf. Verquirle in einer kleinen Schüssel kurz das Eiweiss.
  • Auf jede Blätterteigscheibe kommt nun in eine Ecke (Dreieck) ein guter Esslöffel der Apfelfüllung. Klappe das andere Dreieck darüber und pinsele eine dünne Schicht Eiweiß auf die untere innere Kante. Verschließe nun die Apfelecke indem du das obere Dreieck auf die mit Eiweiß bestrichene Kante drückst. Mit dem Finger oder einer Gabel kannst du die typischen Abdrücke an den Rändern machen. Lege sie auf das Backblech und ritze die Oberfläche kurz ein.
  • Verfahre so mit allen Blätterteigstücken bis alle Apfelecken mit genug Abstand voneinander auf dem Blech liegen. Bestreiche nun die Apfelecken von aussen auf der Oberseite mit etwas Eigelb.
  • Im vorgeheizten Backofen ca. 15-20 Minuten backen. Schaue immer mal nach, wenn die Oberfläche schön goldbraun ist, sind sie fertig.

Nährwerte

Serving: 1Stück | Kalorien: 284kcal | Kohlenhydrate: 23g | Eiweiß: 4g | Fett: 20g
Keywords Apfel
Rezept selbst probiert? Teile es auf Pinterest und tagge @omakocht

Bildnachweis: Wenn nicht anders gekennzeichnet: ©Pro Stock Media via Canva.com oder ©Unsplash.com.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Diese Einnahmen helfen uns, diese Webseite zu betreiben und unsere Rezepte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Über Redaktion 600 Artikel
Bei Oma Kocht sorgen Susanne und Marc dafür, dass nostalgische Foodies auf ihre Kosten kommen. Mit Begeisterung sammeln wir traditionelle Rezepte und ihre Neuinterpretationen. Sieh dir doch auch unseren Pinterest-Kanal an. Wir freuen uns, wenn du Oma Kocht folgst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept-Bewertung





*