Zum Inhalt springen

Szegediner Gulasch

Szegediner Gulasch auf Omas einfache Art ist deftig und bei der ganzen Familie beliebt. Mit ein paar Zutaten zauberst du einen leckeren Fleischeintopf mit Sauerkraut, der nahrhaft und preiswert ist. Probiere es gleich aus.

Szegediner Gulasch 1

Über Nacht durchgezogen schmeckt dein Gulasch sogar noch deftiger!

Welches Fleisch ist am besten für Szegediner Gulasch?

Traditionell wird das ungarische Szegediner Gulasch mit Schweinefleisch gemacht. Kaufe am besten Schweinegulasch oder Fleisch aus Ober- oder Unterschale oder Schulter im Stück. Eine längere Schmorzeit ist wichtig, um das Fleisch butterzart werden zu lassen.

Eine beliebte Variation ist es, süße Sahne in das fertige Gulasch zu geben. Es gibt einen sahnigen Touch, der sehr lecker schmeckt.

Szegediner-Gulasch-teller

Woher stammt Szegediner Gulasch?

Übrigens: das Gericht wird oft Szegedinger Gulasch genannt, korrekt ist jedoch Szegediner Gulasch. Es wurde übrigens nicht nach dem ungarischen Ort Szeged (deutsch: Szegedin) benannt, sondern mutmaßlich nach János Székely, einem Budapester Wirt. Dieser kombiniert für späte Mittagessen Reste von gekochtem Pörkölt (verwandt mit dem Gulasch) und dem beliebten Kraut, was bei den Gästen gut ankam.

.
Szegediner-Gulasch-
Lecker mit Kartoffeln und saurer Sahne.

Aufbewahren von Resten

Das fertige Szegediner Gulasch kannst du für ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren und später essen. Auch zum Einfrieren eignet sich diese ungarische Gulasch-Spezialität.

Du magst Gulasch? Dann probiere auch das ungarische Rindergulasch oder die deftige Gulaschsuppe.

Szegediner- Gulasch-rezept

Leckeres Szegediner Gulasch

4.88 von 40 Bewertungen
Portionen 6 Personen
Kalorien 450 kcal
Gesamtzeit 2 Stunden 30 Minuten

Zutaten

  • 150 g Schmalz
  • 1000 g Schweinefleisch, Schweinegulasch
  • 1 EL Mehl
  • 2 Stück Zwiebeln
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Teelöffel Kümmel
  • 1 Prise Zucker
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß oder scharf
  • 1 Blatt Lorbeerblätter
  • 400 g Sauerkraut

Anleitungen
 

  • Das gewaschene Schweinefleisch in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und klein schneiden.
  • Erhitze fast das gesamte Schmalz in einem großen Topf und brate das Fleisch bei hoher Hitze an. Bestäube alles mit dem Mehl und rühre gut um. Gib den Rest des Schmalzes in den Topf.
  • Gib die Zwiebeln hinein und lasse Sie unter Rühren glasig schmoren. Jetzt kommt das Tomatenmark in den Topf wird unter stetigem Rühren für einige Minuten angebraten.
  • Jetzt kommen das Paprikapulver, Zucker, Kümmel, Lorbeerblatt, etwas Salz und Pfeffer dazu. Gieße 500 ml Wasser an und lasse alles für 45 Minuten schmoren.
  • Gieße in der Zwischenzeit die Flüssigkeit des Sauerkrautes ab. Gib es nach der Kochzeit zu dem Fleisch und verrühre alles gut. Lasse das Szegediner Gulasch weitere 30 Minuten köcheln.
    Probiere danach, ob das Sauerkraut schön weich ist und koche eventuell noch etwas länger. Gieße heißes Wasser an, wenn zu viel verdunstet ist.
  • Schmecke das nach Geschmack mit Salz ab und serviere es mit Knödeln, Reis oder Nudeln.
Szegediner Gulasch 2 Rezepte direkt aufs SmartphoneKomm’ in unseren Whatsapp-Kanal!

Das brauchst du:

  • Großer Topf*
  • Küchenbrett

Original auf oma-kocht.de | Aktualisiert: 1. Okt 2023

4.88 from 40 votes (40 ratings without comment)

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung




Susanne Queck

In unserer Redaktion sorge ich als erfahrene Köchin dafür, dass traditionelle Rezepte von alten Zubereitungsmethoden in die moderne Zeit übersetzt werden. Mein Anliegen ist es, die Rezepte alter Zeit auch für Koch- und Backanfänger einfach aufzubereiten. Zum Autorenprofil. Sieh dir auch den Oma Kocht Pinterest- und Instagram-Kanal an.