Frankfurter Grüne Soße

Nicht nur, aber ganz besonders in Hessen beginnt im April die “Grie Soß” Zeit, die Grüne-Soße-Saison. Besonders an Gründonnerstag vor Ostern kommt dieses traditionelle Gericht auf den Tisch. Grüne Soße (oder Sauce) wird urtümlich mit Pellkartoffeln und gekochten Eiern serviert.

Diese berühmte Kräutersoße ist einfach aber unglaublich schmackhaft. Mit unserem Rezept kannst du Frankfurter Grüne Soße leicht selber machen. Sie ist schnell und einfach zubereitet. Probiere es aus.

“Hessische Kräutermischung”:  Welche Kräuter für Grüne Soße?

Traditionell wird diese Kräutersoße mit den regional typischen Kräutern zubereitet. Sie alle sind im Frühjahr zu finden und tun dem Körper nach dem Winter gut. Die Zusammensetzung ist nicht so frei variierbar, wie du vielleicht denkst.

In die typische Frankfurter Grüne Soße gehören traditionell:
  • Borretsch
  • Kerbel
  • Sauerampfer
  • Pimpinelle
  • Schnittlauch
  • Petersilie
  • Kresse

Als unverzichtbare Basis gelten dabei Petersilie (die krause), Kresse, Kerbel und Schnittlauch. Die anderen Kräuter sind regional nicht überall erhältlich und können eventuell ersetzt werden.
Jedoch sollte beachtet werden, dass der Ersatz die Geschmackskomponenten erfüllt:

  • Borretsch ist relativ geschmacksneutral und kann weggelassen werden.
  • Pimpinelle kann notfalls mit Zitronenmelisse ersetzt werden.
  • Kresse fügt das typisch Senfige zur grünen Soße. Sie ist heutzutage überall erhältlich und kann auch selbst gezüchtet werden.
  • Sauerampfer ist säuerlich und kann mit etwas echtem Zitronensaft ersetzt werden

Absolut nicht geeignet für Grüne Soße sind Dill und Estragon.

In den größeren Supermärkten finden sich im Frühjahr auch außerhalb von Hessen oft gefrorene Kräutermischungen extra für die Grüne Soße. Grundsätzlich finde ich, dass gefrorene Kräuter kein Ersatz für frische Kräuter sind, aber im Notfall gehen die gefrorenen Mischungen auch.

frankfurter-gruene-sosse-teller

Soße mit Mayonnaise oder ohne?

Wie bei so vielen Gerichten gilt auch hier: Jeder Koch hat sein eigenes Familienrezept. Ursprünglich wurde die Soße oft mit Mayonnaise zubereitet und gilt vielen älteren Frankfurtern noch immer als unabdingbarer Bestandteil. Moderne Varianten nutzen stattdessen fettärmere Zutaten wie Saure Sahne oder Creme Fraiche. Gar nicht geeignet ist Joghurt, er macht die Soße zu wässerig.

Für unser Rezept nutzen wir selbstgemachte Mayonnaise, du kannst sie aber auch ohne Weiteres ersetzen. Die Angaben dazu findest du unten im Rezept.

Soßenreste einfrieren

Du kannst fertige Kräutersoße ohne Probleme auf Vorrat einfrieren. Wenn du sie auftaust, rühre einfach ein wenig Schmand oder Saure Sahne ein, damit sie wieder richtig glatt wird. Achte beim Einfrieren auf das richtige Behältnis. Tipps zum Einfrieren findest du hier im Ratgeber.

Was passt zu Grüner Soße?

Schon im Hause Goethe kam die Frankfurter Kräutersoße oft auf den Tisch. Sie zählte zu den Leibspeisen des berühmten Dichers. Er liebte sie so sehr, dass er sie der Überlieferung nach, von seiner Mutter zubereitet, in einer Postkutsche von Frankfurt nach Weimar bringen liess. Hier wurde Tafelspitz dazu gegessen.

Aber auch anders zubereitet passt Rindfleisch zu der aromatischen Kräutersoße. Du kannst genauso gut einen Rinderbraten, Rinderkoteletts aber auch Rinderrouladen dazu servieren.

Als Beilage isst man Pellkartoffeln und hartgekochte Eier dazu.

Omas leckere Frankfurter Grüne Soße

0 von 0 Bewertungen
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Portionen 4 Personen
Kalorien 230 kcal

Zutaten
  

  • 400 g Kräuter für Grüne Soße Borretsch, Kerbel, Sauerampfer, Pimpinelle, Schnittlauch, Petersilie, Kresse
  • 6-8 Stück Kartoffeln
  • 6 Stück Eier
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Prise Zucker

Für eine Basis mit Mayonnaise

  • 2 Stück Eigelbe sehr frisch
  • 1 TL Senf
  • 250 ml Pflanzenöl geschmacksneutral, wie z.B. Sonnenblumenöl
  • 1 TL Zitronensaft
  • 150 g saure Sahne

FÜR EINE LEICHTERE BASIS

  • 200 g saure Sahne
  • 200 g Schmand oder Crème fraîche
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Essig
  • 1 EL Pflanzenöl

Anleitungen
 

  • Wasche die Kräutermischung für Grüne Soße ordentlich und schleudere sie gut trocken. Es ist wichtig, dass sie gut abgetrocknet sind, damit sie Soße nicht zu sehr verwässert.
  • Hacke die Kräute rnun sehr fein. Dazu kannst du einen Mixer benutzen oder sie mit einem Wiegemesser fein wiegen. Gib die Kräuter nun in eine mittelgroße Schüssel.

Für Sauce mit Mayonnaise

  • Zuerst stellen wir unsere Mayonnaise selbst her. Du kannst natürlich auch gekaufte benutzen ( 250 g), aber selbstgemachte ist um einiges besser und gar nicht so schwer herzustellen, wie du vielleicht denkst. Das Geheimnis guter Mayonnaise sind sehr frische Eier und etwas Geduld.
  • Schlage die Eier auf und gib die zwei Eigelbe in eine Schüssel. Rühre nun den Senf hinein. Gib etwa ein Viertel des Pflanzenöls langsam und tröpfchenweise in die Eigelbmischung. Schlage dabei alles solange auf, bis sich alles zu einer zähen, aber luftigen Masse verbunden hat. Durch das Einarbeiten der Luft wächst die Mischung im Volumen deutlich an. Du nimmst dafür am besten einen kleinen Schneebesen.
  • Nun kannst du das restliche Öl in einem kleinen Strahl langsam dazugießen und schön weiterrühren. Am Ende soll die Mayonnaise die glatte und dicke Konsistenz haben, die du kennst. Nun ist es Zeit, alles mit dem Zitronensaft, dem Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker zu würzen.
  • Fertig ist deine leckere Mayonnaise!
    Mische sie nun mit 150g saurer Sahne und gib alles zu den Kräutern. Schmecke alles mit Salz und Pfeffer ab und vermische es gut.
  • Koche die 6 Eier hart. Schäle zwei davon, schneide sie sehr klein und gib sie in die Soße. Die anderen 4 Eier hebst du auf.

Für eine leichtere Sauce

  • Für die leichtere Variante, die genauso verbreitet ist, wie die mit Mayonnaise, vermischen wir einfach 200 g Saure Sahne mit 200 g Schmand oder Creme Fraiche.
  • Koche 2 Eier hart und entnimm das Eigelb. Streiche es fein durch ein Sieb und vermische es mit 1 EL Pflanzenöl bis einer feste Masse entsteht. Gib sie zur Sahne-Schmandmischung. Füge ebenfalls 1 TL Senf oder 1 TL Essig hinzu.
  • Vermische alles gut mit den Kräutern und schmecke mit Salz, Peffer und einer Prise Zucker ab.
  • Hacke das verbliebene Eiweiß der zwei Eier klein und gib sie ebenfalls in die Grüne Soße.
  • Wichtig ist, die Soße etwas ziehen zu lassen, mindestens für eine Stunde.
  • Koche nun die Pellkartoffeln. Wasche die Schale der Kartoffeln ab und gib sie so wie sie sind in einen großen Topf mit kaltem Wasser. Koche sie auf und lasse sie etwa 20 Minuten lang kochen. Mit einem feinen Messer oder einem Pieker kannst du durch Einstechen die Garprobe machen.
  • Koche die 4 Eier in 10 Minuten hart.
  • Wenn die Kartoffeln gar sind kannst du servieren.
  • Verteile dazu die grüne Soße zusammen mit jeweils einem hartgekochten Ei auf vier Teller und reiche die Kartoffeln dazu.

Nährwerte

Serving: 100gCalories: 230kcalCarbohydrates: 5gFat: 22g
Keyword Frankurter Grüne Soße, Grie Soß
Hast du unser Rezept probiert? Teile dein Ergebnis mit uns! Verlinke uns mit @omakocht oder tagge #omakocht!

Verfasst von

Redaktion

Bei Oma Kocht sorgen Susanne und Marc dafür, dass nostalgische Foodies auf ihre Kosten kommen. Mit Begeisterung sammeln wir traditionelle Rezepte und ihre Neuinterpretationen.

Sieh dir doch auch unseren Pinterest-Kanal an. Wir freuen uns, wenn du Oma Kocht folgst.