Zum Inhalt springen

Unwiderstehliche Nutella®-Brownies

Mit unserem Rezept für Nutella®-Brownies kommen Liebhaber der süßen Nusscreme voll auf Ihre Kosten. Backe deine Brownies einfach mal anders und überrasche deine Freunde oder Familie mit diesen leckeren Brownies.

Unwiderstehliche Nutella®-Brownies 1

Mit oder ohne Backpulver?

Du kannst deine Brownies grundsätzlich mit oder ohne Backpulver machen. Der Unterschied besteht in der Konsistenz nach dem Backen. Durch das Backpulver werden sie kuchenartiger, lockerer und gehen höher auf. Wenn du feste, saftige und schwere Brownies magst, lasse das Backpulver weg.

In unserem Rezept für Nutella®-Brownies lassen wir es weg, denn wir mögen unsere Brownies unfassbar saftig!

nuss-nougat-creme

Variationen

Das Gute an einem Brownierezept ist, dass jeder seines so abwandeln kann, wie er es am liebsten mag. Füge unserem Rezept ein paar gehackte Nüsse hinzu und streue ein paar vor dem Backen darüber.

Probiere doch auch mal:

  • Original fudgy Schoko-Brownie
  • Brownie mit weißer Schokolade
  • Nussbrownie
  • Doppel-Schokolade-Brownie
  • Veganer Brownie mit Avocado
  • Bananen-Brownie
  • Salted Caramel Brownie
  • Low-Carb-Brownie
  • Zuckerfreier Brownie
  • Süsskartoffel-Brownie
  • Brownie im Glas
  • Heißer Brownie mit flüssigem Kern (Lava Brownie)
nutella-brownies
Noch besser werden die Brownies mit einem Topping aus noch mehr Nutella!

Die richtige Lagerung

Gebackene Nutella®-Brownies kannst du ohne Weiteres für mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren. Achte darauf, dass sie luftdicht verpackt sind, nur so bleiben sie frisch. Du kannst sie auch einfrieren und so mehrere Monate haltbar machen. Auch der ungebackene Brownie-Teig eignet sich zum Einfrieren.

Backe auch mal Nougat-Mürbeplätzchen, Feine Nougatkipferl mit Schokolade oder Nougatplätzchen mit weichem Kern.

brownies-nussreme-cutella

Saftige Nutella®-Brownies, hausgemacht

5 von 1 Bewertung
Portionen 12 Stücke
Kalorien 270 kcal
Gesamtzeit 50 Minuten

Zutaten

  • 100 g Butter
  • 300 g Nuss-Nougat-Creme, z.B. Nutella
  • 90 g Zucker
  • eine Prise Salz
  • 3 Eier
  • 100 g Mehl
  • 2 Esslöffel Back-Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Anleitungen
 

  • Heize den Ofen auf 180°C vor. Buttere eine halbhohe rechteckige Auflaufform oder lege sie mit Backpapier aus und fette den Boden ein.
  • Schmilz die Butter mit der Nuss-Nougat-Creme in der Mikrowelle oder auf dem Herd und rühre alles glänzend. Es darf aber nicht kochen.
  • Vermische Zucker und Salz. Gib dann die Eier einzeln hinzu und rühre alles gut, bis der Zucker ganz aufgelöst ist. Gib nun Mehl, Backpulver und Kakaopulver hinzu und verrühre alles lose, bis eine homogene Masse entsteht.
  • Den Brownieteig nun in die Backform geben und für 30 Minuten backen.
  • Mache dann die Stäbchenprobe, der Teig soll noch leicht feucht sein, wenn du das Stäbchen herausziehst. Nimm die Nutella®-Brownies aus dem Ofen und lasse sie in der Form abkühlen.
  • Verstreiche nach Belieben noch Nutella® auf der Oberfläche und schneide die Brownies dann in Quadrate. Wenn du eine Brownie-Backform nutzt, kannst du einfach das mitgelieferte Trenngitter dazu benutzen.
Unwiderstehliche Nutella®-Brownies 2 Rezepte direkt aufs SmartphoneKomm’ in unseren Whatsapp-Kanal!

Das brauchst du:

  • Rührschüssel
  • Topf*
  • Brownieform

Aktualisiert: 6. Feb 2024

Ein Gedanke zu „Unwiderstehliche Nutella®-Brownies“

  1. 5 Sterne
    Hammer Brownies.
    Ich hab sie ohne Backpulver zubereitet und auch das Kakaopulver weggelassen (dafür 2 EL zusätzliches Mehl genommen).
    Die Brownies sind einfach himmlisch gut!!! Und super unaufwändig! Danke für das tolle Rezept!

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung




Susanne Queck

In unserer Redaktion sorge ich als erfahrene Köchin dafür, dass traditionelle Rezepte von alten Zubereitungsmethoden in die moderne Zeit übersetzt werden. Mein Anliegen ist es, die Rezepte alter Zeit auch für Koch- und Backanfänger einfach aufzubereiten. Zum Autorenprofil. Sieh dir auch den Oma Kocht Pinterest- und Instagram-Kanal an.