Zum Inhalt springen

Aromatische Rosmarinkartoffeln

Rosmarinkartoffeln sind eine leckere Beilage für Fleischgerichte, Grillabende oder als Teil eines mediterranen Menüs. Mit unserem einfachen Rezept kannst du diese marinierten Kartoffeln einfach selber machen. Achte auf gute Zutaten, wie frische Kartoffeln, frischen Bio-Rosmarin und Knoblauch.

Aromatische Rosmarinkartoffeln 1

Tipp: Wenn du die Rosmarinkartoffeln abwechselnd je nach Geschmack mit mundgerechten Gemüse- und/oder Fleischstücken auf Spieße steckst, kommt kulinarische Abwechslung in den Grillabend.

Ideen für Rosmarinkartoffeln

Die lecker marinierten Babykartoffeln sind perfekt als Beilage für deftige Fleischgerichte oder Grillfleisch. Aber auch für ein vegetarisches Menü oder Tapas zeigen sie sich von ihrer besten Seite und bringen mediterranes Flair auf den Tisch.

Serviere sie dazu in kleinen Tontöpfen und backe sie kurz im Ofen auf. Etwas gutes Olivenöl verleiht den richtigen Touch.

rosmarinkartoffeln-spiess-grill
Besonders lecker sind Rosmarinkartoffeln vom Grill

Du kannst für unser Rezept natürlich auch größere Kartoffeln nehmen und diese vor dem Marinieren einfach in Würfel schneiden.

Probiere auch unsere Rezepte für BBQ-Kartoffelecken aus dem Backofen, Scharfe Kartoffelspieße vom Grill oder cremiges Kartoffelgratin.

rosmarinkrtoffeln

Aromatische Rosmarinkartoffeln

4.80 von 49 Bewertungen
Portionen 4 Portionen
Kalorien 213 kcal
Gesamtzeit 1 Stunde 20 Minuten

Zutaten

  • 500 g kleine Kartoffeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 50 ml Öl
  • 2 Spritzer Zitronensaft
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Senf
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die kleinen Kartoffeln unter fließendem Wasser waschen und evtl. abbürsten. Anschließend kochst du die ungeschälten Kartoffeln etwa 15 Minuten in einem großen, mit Salzwasser gefüllten Topf, bis sie gar sind. Dann das Kochwasser abschütten.
  • Für die Marinade schälst du die Knoblauchzehen und hackst sie klein. Trockene Blättchen vom Rosmarin abzupfen. Wasche den Rosmarin nicht, denn dann verliert er an Aroma. Dann streifst du die Nadeln in Wuchsrichtung von den Zweigen und hackst sie grob klein. In einer flachen Schale den Knoblauch, Rosmarin, Honig, Senf gut mit dem Öl vermischen und mit den Spritzern Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Jetzt gibst du die noch heißen Kartoffeln in die Marinade und lässt sie mindestens 1 Stunde darin ziehen. Je länger, desto intensiver wird der Geschmack der Rosmarinkartoffeln.

Auf dem Grill:

  • Zum Schluss steckst du die Kartoffeln auf Grillspieße und legst sie zum Rösten ein paar Minuten auf den vorgeheizten Grill.

In der Pfanne:

  • Brate die marinierten Rosmarinkartoffeln auf hoher Hitze kross an und serviere sie dann.
Aromatische Rosmarinkartoffeln 2 Rezepte direkt aufs SmartphoneKomm’ in unseren Whatsapp-Kanal!

Das brauchst du:

  • Rührschüssel
  • Topf*
  • Küchenmesser*
  • Bratpfanne *

Aktualisiert: 1. Okt 2023

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung




Susanne Queck

In unserer Redaktion sorge ich als erfahrene Köchin dafür, dass traditionelle Rezepte von alten Zubereitungsmethoden in die moderne Zeit übersetzt werden. Mein Anliegen ist es, die Rezepte alter Zeit auch für Koch- und Backanfänger einfach aufzubereiten. Zum Autorenprofil. Sieh dir auch den Oma Kocht Pinterest- und Instagram-Kanal an.