Die besten Ideen für weihnachtliche Tischdekoration

Alle Jahre wieder ist das Weihnachtsessen ein Highlight an Heiligabend und während der Weihnachtsfeiertage. Das Hauptaugenmerk liegt dabei natürlich auf den kulinarischen Genüssen und dem Zusammensein. Eine große Rolle spielt dabei die passende weihnachtliche Tischdekoration.

Die besten Ideen für weihnachtliche Tischdekoration 1

Denn eine schön gedeckte Tafel sorgt für eine festliche und zugleich entspannte Atmosphäre. Wir haben die besten Tipps für dich, damit das Weihnachtsfest ein in jeder Hinsicht sinnliches Vergnügen wird.

Weihnachtliche Tischdeko sparsam einsetzen

Gerade an Weihnachten ist die Versuchung groß, eine besonders festliche und anheimelnde Stimmung zu zaubern. Aufgrund der vielen zur Auswahl stehenden Dekorationselemente und -variationen kann man den Tisch aber leicht überladen.

Beachte, dass an Weihnachten meist mehrere Gänge serviert werden. Deshalb hilft eine klare, am besten symmetrische Anordnung der Tischdekoration dabei, die weihnachtlichen Köstlichkeiten nicht aus dem Blick zu verlieren.

Ausreichend Platz für alle

tafel-weihnachten

Um sich auch längere Zeit an der weihnachtlichen Tafel wohlzufühlen, sollten außerdem alle genug Platz haben. Für ausreichenden Komfort werden etwa 50 bis 70 Zentimeter pro Person empfohlen.

Wenn nur der engste Familienkreis zusammenkommt, können alle ein bisschen enger zusammenrücken. Sind Gäste eingeladen, solltest du auf diese Platzmaße achten. Stelle große Kerzenleuchter oder Blumenvasen allgemein besser auf einen dekorativen Beistelltisch.

Das gilt besonders, wenn Kinder am Tisch sitzen. In dem Fall entscheidest du dich am besten für schnell und einfach austauschbare Tischdekorationen und einen farblich passenden Tischläufer, den du bei möglichen Kleckereien umgehend in die Schmutzwäsche stecken kannst.

Die Farben

Um dem Weihnachtsmenü einen edlen Rahmen zu geben, ist die Farbauswahl entscheidend. Daher solltest du auf eine Kombination auf höchstens zwei Farben setzen, damit der Tisch nicht zu bunt und unruhig wirkt. Wenn der Weihnachtsbaum im selben Raum steht, kannst du dich bei der Farbauswahl am Baumschmuck orientieren.

Typisch weihnachtliche Farbkombinationen sind Rot und Grün, Rot und Gold oder Rot und Silber. Aber auch im Jahre 2022 gibt es wieder andere Farbtrends in der Weihnachtsdeko.

Besonders elegant wirkt ein Tisch auch ganz in winterlichem Weiß mit silbernen oder goldenen Akzenten wie beispielsweise weißes Geschirr, ein edles Silberbesteck und Kristallgläser oder silberne Platzteller auf einer weißen Tischdecke.

beleuchtung-tischdeko

Hochwertige Stoffservietten mit silber- oder goldfarbenen Serviettenringen oder dekorativ gefaltete silber- oder goldfarbene Papierservietten runden das Bild ab. Du kannst auch aus Stoff oder Papier glänzende Bestecktaschen falten und aus dem jeweiligen Material zudem Platzdeckchen nähen oder basteln.

Perfekt wird die edle Tischdekoration mit farblich abgestimmten Tischkärtchen, durch die sich die Gäste besonders willkommen fühlen.

Keine Weihnachtsdeko ohne Lichterglanz

Zu einer edlen Weihnachtsdekoration passen weitere Zierelemente, die sanften Glanz verbreiten. Probiere es mal mit

  • Silber- oder goldfarbenen Christbaumkugeln oder Ketten
  • Tischbändern aus silber- oder goldfarbenem Vlies
  • Strassketten
  • Streudeko frei auf dem Tisch, beispielsweise in Form von silber- oder goldfarbenen Sternen.

LED-Lichterketten oder mit LED-Lichtern gefüllte, schöne Glasgefäße bringen besonderen Weihnachtsglanz auf den Tisch.

Kerzen auf dem Tisch

Natürlich dürfen bei einem richtig festlichen Look auch Kerzen nicht fehlen. Sie rücken hochwertiges Porzellan und edle Gläser ins rechte Licht und verbreiten eine romantische Stimmung. Wegen der Brandgefahr und möglichen Wachsflecken sind Windlichter in passenden Gläsern sowie LED-Kerzen zu empfehlen.

kerzen-tischdeko-weihnachten

LED-Kerzen können inzwischen den Lichtschein und das Flackern von echten Kerzen so perfekt imitieren, dass sie kaum noch von echten Kerzen zu unterscheiden sind.

Wenn Kinder mit am Tisch sitzen, solltest du immer auf echte Kerzen verzichten. zu groß ist die Verletzungsgefahr.

Der Adventskranz als Hingucker

In der Vorweihnachtszeit einen Adventskranz oder ein Weihnachtsgesteck aus Tannenzapfen und Nadelbaumzweigen zu kreieren oder zu kaufen, ist nicht nur die perfekte Einstimmung für die Festtage. Ein schöner Adventskranz oder ein hübsches Weihnachtsgesteck eignen sich auch als Mittelpunkt der Tischdekoration für Weihnachten.

Wenn du einen Kranz als Herzstück wählst, stimme die restliche Tischdeko darauf ab und bleibe eher schlicht. Sonst wirkt es überladen. Wenn du es jedoch besonders opulent dekoriert magst, lasse deiner Kreativität freien Lauf.

adventskranz

Alternativ zum Kranz kannst du auch eine Glasschale oder einen Teller (zum Beispiel einen Plätzchenteller) mit Weihnachtsschmuck dekorieren und in die Mitte des Tisches stellen. Dafür gibst du die größeren Weihnachtsbaumkugeln nach unten und die kleineren Kugeln nach oben und platzierst beispielsweise Anhänger wie Engel oder Sterne darauf.

Ein stimmungsvoller Hingucker ist auch eine Etagere, auf deren Tellern du farblich abgestimmte Weihnachtskugeln und Baumanhänger dekorativ verteilst. Auch Weihnachtskekse finden hier ihren leckeren Platz.

Weihnachtsdekoration zum Vernaschen

Eine leckere Idee für Naschkatzen ist eine weihnachtliche Tischdekoration aus kleinen, weihnachtlichen Leckereien.

Wie wäre es mit:

Dafür kannst du alles verwenden, was dekorativ aussieht und in der Weihnachtsbäckerei übriggeblieben ist. Gleichzeitig dient die süße Deko als Dessert und muss anschließend nicht einmal abgeräumt werden.

deko-kekse

Besonders Hobbybäcker können sich hier im Vorfeld richtig austoben und hübsch dekorierte Leckerbissen zaubern. Übrigens: wenn du zu solch einem begeisterten Hobbykoch nach Hause gehst, findet sich online immer ein tolles Geschenk für die Küche.

Auch die Tischdekoration zum Vernaschen kannst du je nach Geschmack mit weihnachtlichen Gewürzen, Nüssen, Orangen, Granatäpfeln und Naturmaterialien wie Tannenzapfen kombinieren bzw. ergänzen.

Tipp:
Mit Zucker und Teelichtern (die den Zucker zum Glitzern bringen) kannst du eine kleine Schneelandschaft als Herzstück deiner Weihnachtsdekoration kreieren. Dafür streust du einfach Kristallzucker großzügig auf einen großen weißen Platzteller oder auf die Mitte des Tisches und platzierst Teelichter darauf.

Naturmaterialien liegen immer im Trend

naturdeko

Naturliebhaber mögen es am liebsten naturbelassen. Du kannst bereits bei deinen Herbstspaziergängen anfangen, die passenden Zierelemente für deinen Weihnachtstisch zu sammeln.

Dafür eignen sich beispielsweise Tannenzapfen, Moos, Nüsse oder Holzbaumscheiben, die entweder lose auf den Tisch gestreut werden oder zusammen dekorativ präsentiert werden. Zur Naturdekoration gehören auch unbedingt Kerzen und natürliche Stoffe wie Leinen für Tischdecke, Servietten und Platzdeckchen.

Tipp:
Wer geschlossene Tannenzapfen gesammelt hat, kann damit ein besonderes Dufterlebnis schaffen. Denn in der Wärme des Zimmers öffnen sich die Tannenzapfen nach und nach leise knisternd und verströmen ihren harzigen Kieferngeruch. Sammele sie dazu aber erst kurz vor Eintreffen der Gäste.

Gewürze sorgen für weihnachtlichen Duft

Mit dem oben erwähnten Naturtrend kannst du eine Tischdekoration aus Gewürzen und Orangen kombinieren, die ebenfalls einen himmlischen Duft verbreiten.

Auch Zimtstangen, Gewürznelken oder Anissterne lassen sich mit Orangen, Granatäpfeln und Nüssen auf einem schönen Teller dekorieren oder lose auf den Tisch gestreut mit Tannenzapfen und Kerzen präsentieren.

Beliebt sind in ungeschälte Orangen oder Mandarinen gesteckte Gewürznelken.

Tiersichere Weihnachtsdekoration

Wenn Haustiere wie Hunde oder Katzen mit im Raum sind, solltest du zusätzlich noch auf tiersichere Deko achten. Wähle nur ungiftige Pflanzenteile oder Materialien, an denen die vierbeinigen Lieblinge unbeschadet auch mal knabbern können. Denn das tun sie ohnehin, wenn keiner hinsieht.

Auch leicht umzuwerfende Gegenstände sollten vor allem bei Katzen nicht zur Verwendung kommen.


© Copyright: Susanne Queck und Wunderlander Verlag LLC. Ungenehmigte Veröffentlichungen der Texte ganz oder in Teilen ist untersagt.
Bildnachweis: Wenn nicht anders gekennzeichnet: ©Pro Stock Media via Canva.com oder ©Unsplash.com.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Über Redaktion 760 Artikel
Bei Oma Kocht sorgt unsere 4-köpfige Redaktion dafür, dass nostalgische Foodies auf ihre Kosten kommen. Mit Begeisterung sammeln wir traditionelle Rezepte und ihre Neuinterpretationen. Sieh dir auch unseren Pinterest- und Instagram-Kanal an. Wir freuen uns, wenn du Oma Kocht folgst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*