Zum Inhalt springen

Kapern selbst einlegen: mit Blumenknospen

Du hörst richtig: Oma serviert dir falsche Kapern, selbstgemacht aus Blumenknospen!  Kapern sind nämlich nichts anderes als die Blumenknospen des Kapernstrauches. Du kannst für selbstgemachte Kapern also jede geeignete und essbare Blumenart nehmen und diese einfach einlegen.

Kapern selbst einlegen: mit Blumenknospen 1

Welche Pflanzen sind geeignet für selbstgemachte Kapern?  

Du kannst alle möglichen Blumen für dieses Rezept verarbeiten. Meine Favoriten sind Löwenzahn und Kapuzinerkresse, eine anspruchslose Pflanze, die auch im Balkonkasten gedeiht. Wenn du die Knospen beider Blumen sammelst, musst du sie in getrennten Gläsern aufbewahren. Denn der Löwenzahn ist weich und die Kapuzinerkresse knackig. Je nachdem, wie groß du deine Kapern möchtest, kannst du eine passende Blumensorte auswählen.

Diese Delikatesse passt besonders gut zu Königsberger Klopsen.

Kapern im Glas eingelegt
Blumen-Kapern

Probiere auch Zucchini sauer einlegen oder Bärlauchzwiebeln in Essig.

Kapern im Glas

Aus Blumenknospen falsche Kapern zaubern

4.77 von 13 Bewertungen
Portionen 4 Personen
Kalorien 50 kcal
Gesamtzeit 5 Minuten

Zutaten

  • Blumenknospen
  • Wasser
  • Salz
  • Essig

Anleitungen
 

  • Die frischen Knospen gut abwaschen. Dann in leicht gesalzenem Wasser kurz aufkochen. Der Löwenzahn ist schon nach einer Minute fertig, die Kapuzinerkresse kocht etwas länger.
  • Milden Essig erhitzen und in ein Glas mit Schraubverschluss füllen. Die Knospen aus dem Salzwasser nehmen, abtropfen lassen und hineingeben. Die Knospen müssen ganz vom Essigwasser bedeckt sein.
  • So kannst du immer nach und nach Knospen im Salzwasser kochen und das Glas füllen. Vor Gebrauch müssen die Knospen abgespült werden, sonst schmeckt der Essig zu stark durch.
Kapern selbst einlegen: mit Blumenknospen 2 Rezepte direkt aufs SmartphoneKomm’ in unseren Whatsapp-Kanal!

Original auf oma-kocht.de | Aktualisiert: 19. Nov 2023

.
4.77 from 13 votes (13 ratings without comment)

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung




Susanne Queck

In unserer Redaktion sorge ich als erfahrene Köchin dafür, dass traditionelle Rezepte von alten Zubereitungsmethoden in die moderne Zeit übersetzt werden. Mein Anliegen ist es, die Rezepte alter Zeit auch für Koch- und Backanfänger einfach aufzubereiten. Zum Autorenprofil. Sieh dir auch den Oma Kocht Pinterest- und Instagram-Kanal an.