Leckeres Schwarz-Weiß-Gebäck

Schwarz-Weiß-Gebäck, die fein-mürben Kekse, gehören zur Weihnachtszeit wie Stollen und Gans. Du kannst die lustig gemusterten Plätzchen in verschiedenen Mustern ganz einfach selbst machen. Omas Rezept war schon in der DDR beliebt und schmeckt noch heute unwiderstehlich.

Leckeres Schwarz-Weiß-Gebäck 1

Wie kommen die Muster in den Teig?

Schwarz-Weiß-Plätzchen entstehen durch das Zusammenfügen von hellem und dunklem Teig. Dem dunklen Teig wird dabei Kakao beigefügt. Unten im Rezept findest du Anleitungen für die gängigsten Muster.

Die beiden Teigarten, der helle und der dunkle Teig, werden dabei mit etwas Wasser „verklebt“. So fallen die Schichten nach dem Backen nicht auseinander. Du kannst dazu auch verquirltes Eiweiss nehmen, wir nehmen etwas kaltes Wasser.

Darüber hinaus kannst du beide Teigarten nach Belieben noch weiter aromatisieren.

Probiere mal:

schwarz-weiss-kekse
Schwarz-Weiß-Plätzchen im Schachbrettmuster

SOS: Wenn der Mürbeteig zu bröselig wird

Mürbeteig muss kühl verarbeitet werden und danach ruhen, damit das Gluten entstehen kann. Wenn dein Plätzchenteig zu bröselig wird oder sich nicht ausrollen lässt, wickele ihn erneut in Folie und kühle ihn noch einmal für etwa 30 Minuten im Kühlschrank.

Außerdem sorgt ein weiteres Eigelb für mehr Geschmeidigkeit.

schachbrettmuster-kekse

Mürbe-Plätzchenteig aufheben

Du kannst fertigen Mürbeteig (ohne Eier) etwa 2 Wochen lang eingewickelt im Kühlschrank aufheben. Denefroren verlängert sich die Lagerzeit auf 2 Monate.

Nützliches für deine Kekse

Letzte Aktualisierung am 27.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Backe auch unsere Florentiner mit Mandeln oder checke die anderen Weihnachtsplätzchen.Wenn du Marmoriertes magst, werden dir unsere Marmor-Muffins auch schmecken.

Schwarz-weiss-platzcehn2

Schwarz-Weiß-Gebäck in vielen Mustern

4.85 von 39 Bewertungen
Portionen 65 Stück
Kalorien 65
Gesamtzeit 1 Std. 45 Min.

Zutaten
 

Anleitungen
 

  • Gib das Mehl in eine Schüssel und arbeite die kühle Butter kurz stückchenweise mit den Fingern ein. Gib erst dann die Eier, das Salz, Vanillearoma und den Zucker dazu. Verknete alles gut aber zügig zu einem Teig.
  • Teile den Teig in zwei Hälften und füge einer Hälfte den Backkakao hinzu. Knete den dunklen Teig kurz durch und drücke ihn zu einer Platte. Wickele diese in Folie ein.
    Drücke auch den hellen Teig platt und wickele ihn in Frischhaltefolie.
    Lasse beide Teige im Kühlschrank für 1 Stunde ruhen.
  • Dann kannst du den Teig ausrollen und die verschiedenen Muster gestalten.
    Lagere den unbenutzten Teil des Teiges immer im Kühlschrank.

Spiralmuster:

  • Rolle beide Teigarten zu jeweils einer gleichgroßen, rechteckigen Platte mit etwa 3 cmm Dicke aus.
    Bestreiche die untere Platte mit einem Pinsel mit etwas Wasser und lege beide Platten übereinander, drücke sie gut an (das ist wichtig) und rolle sie mit der Hand eng auf. Schneide die Rolle nach etwas Ruhezeit im Kühlschrank in ½ cm dicke Scheiben.

Schachbrettmuster:

  • Rolle beide Teigarten etwa 7 mm dick aus uns schneide sie in gleichbreite Streifen. Drücke nun immer abwechselnd einen hellen und einen dunklen Streifen nebeneinander zusammen bis du 5 Reihen hast. Streiche dazwischen immer mal etwas Wasser zum Verkleben.
    Lege immer die andere Farbe darüber. Das gesamte Quadrat soll am Ende 5 x 5 Reihen betragen. Du kannst das Schachbrett auch noch in eine dünne Lage hellen oder dunklen Teig einrollen. Behalte die Rechteckige Form bei, lege den geformten Teig für 5 Minuten in den Kühlschrank und schneide dann Scheiben ab.

Streifenmuster:

  • Rolle beide Teigarten dünn aus und teile die Rechtecke jeweils in 3 lange Stücke. Lege sie immer abwechselnd übereinander, bepinsele eine Lage mit etwas Wasser und drücke sie an. Schneide sie nach kurzer Kühlzeit dann in Scheiben.

Marmoriert:

  • Verknete die Teigarten nach Belieben zufällig und rolle dann Stränge mit etwa 3-4 cm Durchmesser. Schneide sie in Scheiben.
  • Backe dein Schwarz-Weiß-Gebäck auf einem Backblech mit Backpapier für 10 – 12 Minuten bei bei 180° C Ober-/ Unterhitze oder Umluft 160° C.

Nährwerte

Serving: 1Stück | Kalorien: 65kcal | Kohlenhydrate: 8g | Eiweiß: 1g | Fett: 3g | Saturated Fat: 2g | Polyunsaturated Fat: 1g | Monounsaturated Fat: 1g | Trans Fat: 1g | Cholesterol: 13mg | Sodium: 36mg | Potassium: 12mg | Fiber: 1g | Sugar: 2g | Vitamin A: 103IU | Calcium: 3mg | Iron: 1mg
Keywords Advent, Weihnachten, Winter
Rezept selbst probiert? Teile es auf Pinterest und tagge @omakocht
Hefe und Sauerteige selber machenEntdecke unser E-Book auf Amazon oder in unserem Shop als ePub und PDF.


Copyright © by Susanne Queck und Wunderlander Verlag LLC. Original auf www.oma-kocht.de. Ungenehmigte Veröffentlichungen der Texte ganz oder in Teilen ist untersagt.
Bildnachweis: Wenn nicht anders gekennzeichnet: ©Pro Stock Media via Canva.com oder ©Unsplash.com.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Über Redaktion 794 Artikel
Bei Oma Kocht sorgt unsere Redaktion dafür, dass nostalgische Foodies auf ihre Kosten kommen. Mit Begeisterung sammeln wir traditionelle Rezepte und ihre Neuinterpretationen. Sieh dir auch unseren Pinterest- und Instagram-Kanal an. Wir freuen uns, wenn du Oma Kocht folgst.

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept-Bewertung





*