Zum Inhalt springen

Leckeres Schwarz-Weiß-Gebäck

Schwarz-Weiß-Gebäck, die fein-mürben Kekse, gehören zur Weihnachtszeit wie Stollen und Gans. Du kannst die lustig gemusterten Plätzchen in verschiedenen Mustern ganz einfach selbst machen. Omas Rezept war schon in der DDR beliebt und schmeckt noch heute unwiderstehlich.

Leckeres Schwarz-Weiß-Gebäck 1

Wie kommen die Muster in den Teig?

Schwarz-Weiß-Plätzchen entstehen durch das Zusammenfügen von hellem und dunklem Teig. Dem dunklen Teig wird dabei Kakao beigefügt. Unten im Rezept findest du Anleitungen für die gängigsten Muster. Die beiden Teigarten werden dabei mit etwas Wasser “verklebt”. So fallen die Schichten nach dem Backen nicht auseinander. Du kannst dazu auch verquirltes Eiweiß nehmen, wir nehmen etwas kaltes Wasser.

Darüber hinaus kannst du beide Teigarten nach Belieben noch weiter aromatisieren. Probiere mal:

schwarz-weiss-kekse
Schwarz-Weiß-Plätzchen im Schachbrettmuster

SOS: Wenn der Teig zu bröselig wird

Mürbeteig muss kühl verarbeitet werden und danach ruhen, damit das Gluten entstehen kann. Wenn dein Plätzchenteig zu bröselig wird oder sich nicht ausrollen lässt, wickele ihn erneut in Folie und kühle ihn noch einmal für etwa 30 Minuten im Kühlschrank. Außerdem sorgt ein weiteres Eigelb für mehr Geschmeidigkeit.

schachbrettmuster-kekse

Du kannst fertigen Mürbeteig (ohne Eier) etwa 2 Wochen lang eingewickelt im Kühlschrank aufheben. Eingefroren verlängert sich die Lagerzeit auf 2 Monate.

Backe auch unsere Florentiner mit Mandeln oder checke die anderen Weihnachtsplätzchen. Wenn du Marmoriertes magst, werden dir unsere Marmor-Muffins auch schmecken.

Schwarz-weiss-platzcehn2

Schwarz-Weiß-Gebäck in vielen Mustern

4.86 von 49 Bewertungen
Portionen 65 Stück
Kalorien 65 kcal
Gesamtzeit 1 Stunde 45 Minuten

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 250 g Butter, kalt
  • 200 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Tropfen Vanillearoma
  • 2 EL Back-Kakaopulver
  • 1 Prise Salz

Anleitungen
 

  • Gib das Mehl in eine Schüssel und arbeite die kühle Butter kurz stückchenweise mit den Fingern ein. Gib erst dann die Eier, das Salz, Vanillearoma und den Zucker dazu. Verknete alles gut, aber zügig zu einem Teig.
  • Teile den Teig in zwei Hälften und füge einer Hälfte den Backkakao hinzu. Knete den dunklen Teig kurz durch und drücke ihn zu einer Platte. Wickele diese in Folie ein.
    Drücke auch den hellen Teig platt und wickele ihn in Frischhaltefolie.
    Lasse beide Teige im Kühlschrank für 1 Stunde ruhen.
  • Dann kannst du den Teig ausrollen und die verschiedenen Muster gestalten.
    Lagere den unbenutzten Teil des Teiges immer im Kühlschrank.

Spiralmuster:

  • Rolle beide Teigarten zu jeweils einer gleich großen, rechteckigen Platte mit etwa 3 cm Dicke aus.
    Bestreiche die untere Platte mit einem Pinsel mit etwas Wasser und lege beide Platten übereinander, drücke sie gut an (das ist wichtig) und rolle sie mit der Hand eng auf. Schneide die Rolle nach etwas Ruhezeit im Kühlschrank in ½ cm dicke Scheiben.

Schachbrettmuster:

  • Rolle beide Teigarten etwa 7 mm dick aus uns schneide sie in gleichbreite Streifen. Drücke nun immer abwechselnd einen hellen und einen dunklen Streifen nebeneinander zusammen, bis du 5 Reihen hast. Streiche dazwischen immer mal etwas Wasser zum Verkleben.
    Lege immer die andere Farbe darüber. Das gesamte Quadrat soll am Ende 5 x 5 Reihen betragen. Du kannst das Schachbrett auch noch in eine dünne Lage hellen oder dunklen Teig einrollen. Behalte die rechteckige Form bei, lege den geformten Teig für 5 Minuten in den Kühlschrank und schneide dann Scheiben ab.

Streifenmuster:

  • Rolle beide Teigarten dünn aus und teile die Rechtecke jeweils in 3 lange Stücke. Lege sie immer abwechselnd übereinander, bepinsele eine Lage mit etwas Wasser und drücke sie an. Schneide sie nach kurzer Kühlzeit dann in Scheiben.

Marmoriert:

  • Verknete die Teigarten nach Belieben zufällig und rolle dann Stränge mit etwa 3–4 cm Durchmesser. Schneide sie in Scheiben.
  • Backe dein Schwarz-Weiß-Gebäck auf einem Backblech mit Backpapier für 10 – 12 Minuten bei 180° C Ober-/ Unterhitze oder Umluft 160° C.
Leckeres Schwarz-Weiß-Gebäck 2 Rezepte direkt aufs SmartphoneKomm’ in unseren Whatsapp-Kanal!

Das brauchst du:

  • Rührschüssel
  • Backblech
  • Backpapier

Aktualisiert: 15. Dez 2023

Schlagwörter:

3 Gedanken zu „Leckeres Schwarz-Weiß-Gebäck“

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung




Susanne Queck

In unserer Redaktion sorge ich als erfahrene Köchin dafür, dass traditionelle Rezepte von alten Zubereitungsmethoden in die moderne Zeit übersetzt werden. Mein Anliegen ist es, die Rezepte alter Zeit auch für Koch- und Backanfänger einfach aufzubereiten. Zum Autorenprofil. Sieh dir auch den Oma Kocht Pinterest- und Instagram-Kanal an.