Zum Inhalt springen

Knusprige Haferflockenkekse

Haferkekse sind lecker und beliebt bei Klein und Groß. Du kannst Haferkekse einfach selbst backen, anstatt sie nur zu kaufen. Mit unserem Rezept gelingen große Kekse oder kleinere Haferflockenplätzchen im Handumdrehen. Probiere Omas Rezept gleich aus.

Knusprige Haferflockenkekse 1

Welche Haferflocken?

Die knusprigen Haferkekse kannst du auf zweierlei Art backen:

  1. gleichmäßig kross mit schmelzigen Haferflocken
  2. kernige Haferkekse mit gröberen Haferflocken. Lasse hierfür das Backpulver vorerst weg und lasse den Teig abgedeckt 30 Minuten stehen, bevor du die Kekse formst. Gib das Backpulver erst zum Schluss dazu (es verliert sonst an Triebkraft).

Variationen

Du kannst deine Haferkekse ganz einfach abwandeln, indem du weitere Zutaten in den Teig gibst.

  • Für Schoko-Hafertaler gib gehackte Schokolade oder Schokotropfen aus Zartbitter-, Milch- oder Weißer Schokolade in den Teig.
  • Gib 2 EL Kakaopulver (zuckerfrei) in den Teig.
  • Getrocknete Früchte, wie Rosinen/Sultaninen, Cranberrys oder Aprikosen
  • Gehackte Nüsse, wie Walnüsse, Haselnüsse oder Mandeln
  • Bestreiche die fertigen Kekse mit Schokoladenglasur
  • Mache eine Schokocreme und mache Gefüllte Haferkekse daraus
  • Reibe etwas frischen Apfel hinein. Das verkürzt jedoch die Haltbarkeit.
duenne-haferflockenkekse

Hilfe, die Kekse zerlaufen!

Da immer mal wieder Kommentare angekommen sind, dass die Kekse im Ofen zerlaufen sind, hier ein Hinweis: Die Konsistenz hängt maßgeblich von den benutzten Haferflocken ab. Je feiner geschrotet, desto weniger Feuchtigkeit saugen sie auf. Benutze also tendenziell eher gröbere Haferflocken. Lasse im Zweifelsfall noch etwas Butter weg.

Dennoch sind besonders dünne Haferflockenkekse nach schwedischer Art durchaus gewollt und extra kross. Also je nachdem, wie dick du deine Haferflockenkekse möchtest, ist ein Zerlaufen im Ofen gewollt. Lasse vor dem Backen genug Abstand zwischen den einzelnen Teighäufchen.

haferkekse-blech
Lasse ausreichend Abstand auf dem Backblech.

Die richtige Lagerung

Bei Keksen und Plätzchen ist es wichtig, möglichst wenig Luftfeuchtigkeit hineinzulassen, denn das lässt die Kekse pappig werden. Lagere deine schwedischen Haferkekse also in einer luftdichten, dunklen Box. Am besten eignen sich dazu Metallkisten oder Porzellandosen. Auf diese Art kannst du sie für bis zu 6 Wochen lagern.

Probiere auch unsere anderen Kekse und Plätzchen, zum Beispiel Weihnachtskekse, Butter-Spritzgebäck oder Schnelle Nougatplätzchen mit weichem Kern.

haferflockenkekse-rezept

Knusprige Haferflockenkekse

4.89 von 295 Bewertungen
Portionen 30 Stück
Kalorien 117 kcal
Gesamtzeit 35 Minuten

Zutaten

  • 200 g Haferflocken
  • 100 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 1 Ei, Größe M
  • 150 g Rohrzucker
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1 Prise Muskatnuss gemahlen
  • 1 Tropfen Vanillearoma, oder 1/2 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz

Anleitungen
 

  • Heize deinen Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze (160°C Umluft) vor.
  • Schmilz zuerst die Butter und Rohrzucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze bis der Zucker komplett geschmolzen ist.
    Wenn du frische Vanille nimmst, lege die halbe Schote mit hinein und lasse sie erst in der geschmolzenen Butter ein paar Minuten ziehen.
    Vermische in der Zwischenzeit die restlichen trockenen Zutaten in einer Schüssel. Gib dann die Butter-Zucker-Mischung hinzu sowie das Ei. Alles gut vermischen und zu einem dickflüssigen Teig verarbeiten.
  • Bereite zwei Backbleche vor, die du mit Backpapier auslegst. Teile den Teig nun mit den Händen zu etwa 30 Kugeln in der Größe einer großen Walnuss.
    Lege die Teigkugeln in genug Abstand auf das Backblech und mit einer Gabel flachdrücken. Du kannst auch den Handballen nehmen. Deine Haferkekse dehnen sich beim Backen nicht zu sehr aus.
    Wenn du besonders dünne Kekse willst, nimm weniger Teig und drücke sie mit einem Pfannenwender oder einem Teigschaber platt.
  • Backe die Kekse für 13 – 15 Minuten. Sie sollen noch weich sein, dann sind sie perfekt. Sie werden fest, wenn sie abgekühlt sind.
    Lasse sie am besten auf einem Gitter abkühlen, damit sie richtig kross werden.
Knusprige Haferflockenkekse 2 Rezepte direkt aufs SmartphoneKomm’ in unseren Whatsapp-Kanal!

Das brauchst du:

  • Backblech*
  • Backpapier
  • Rührschüssel
  • Bratpfanne *

Aktualisiert: 18. Nov 2023

Schlagwörter:

9 Gedanken zu „Knusprige Haferflockenkekse“

  1. 5 Sterne
    Ganz tolles Rezept 👍Ich habe die Kekse schon wiederholt gebacken. Ich habe Haferflocken gemischt, feine und grobe, und gehackte Mandeln hinzugegeben.
    So lecker schmeckt kein gekauftes Plätzchen.

  2. 5 Sterne
    Sehr toll…außen knusprig innen weich und vor allem wurden sie absolut nicht flach und sind auseinander gelaufen sondern blieben ein richtiges Cookie!

  3. 5 Sterne
    Ich hab sie genau nach Rezept gemacht und sie sind super geworden! Nicht zerronnen, nur leicht auseinander gegangen (mit Feinblatt Haferflocken); außen knusprig, innen soft. Natürlich eine Kalorienbombe :):) aber schmecken tun sie köstlich. Bei uns mit etwas mehr Zimt, weil wir lieben Zimt!

  4. 5 Sterne
    Ich liebe Haferflockenkekse und diese dünnen knusprigen sind die leckersten, die ich je gebacken habe. Habe noch gehackte Haselnüsse mit karamellisiert und Rosinen in den Teig gegeben. Nächstes Mal würde ich aber deutlich weniger Zucker nennen.

    1. Liebe Sabine, schade, dass die Kekse zerlaufen sind. Du kannst mit etwas mehr Haferflocken nachjustieren oder gleich kernige nehmen, die saugen mehr. Dünne Kekse, wie die schwedischen, sind bei manchen gewünscht und da müssen sie zerlaufen. Ich hoffe, nächstes Mal wird es besser. LG

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung




Susanne Queck

In unserer Redaktion sorge ich als erfahrene Köchin dafür, dass traditionelle Rezepte von alten Zubereitungsmethoden in die moderne Zeit übersetzt werden. Mein Anliegen ist es, die Rezepte alter Zeit auch für Koch- und Backanfänger einfach aufzubereiten. Zum Autorenprofil. Sieh dir auch den Oma Kocht Pinterest- und Instagram-Kanal an.