Zum Inhalt springen

Traditionelles Rezept für Kartoffelknödel

Omas Kartoffelknödel, oder auch Kartoffelklöße genannt, sind ein Klassiker, der auf keinem Weihnachtstisch fehlen darf. Aber eigentlich passen sie das ganze Jahr über zu deftigen Fleischgerichten. Probiere Omas Rezept für Knödel gleich mal aus.

Traditionelles Rezept für Kartoffelknödel 1

Knödel selbst zu machen ist gar nicht so schwer, du musst nicht auf die fertigen Pulver aus dem Supermarkt zurückgreifen. Unser Grundrezept sagt dir Schritt für Schritt, wie du die runde Leckerei selbst zubereiten kannst. Grundsätzlich unterscheiden sich die verschiedenen regionalen Knödelsorten durch die Konsistenz und wie die Kartoffel verarbeitet wird.

Zu allen Tipps rund um Kartoffelknödel.

knoedel-gefuellt-speck
Lecker mit Speck und Pfifferlingen gefüllt.

Der weiche, geschmeidige Knödel aus diesem Rezept wird komplett aus gekochten Kartoffeln gemacht. Das verleiht ihm die typische Elastizität. Traditionell sind diese Knödel ohne Füllung, du kannst dem Teig aber beimischen, was du magst. Es passen zum Beispiel in Butter geröstete Toastbrotwürfel in der Mitte, gehackte Kräuter, krosser Speck oder geröstete Zwiebeln.

Mini-Kartoffelknödel zaubern

Du kannst statt mehreren großen auch viele Mini-Kartoffelknödel rollen. Die Ziehzeit im Wasser verkürzt sich dabei auf etwa die Hälfte. Auch hier gilt: wenn die kleinen Klößchen oben schwimmen, sind sie fertig.

kloesse-sosse

SOS: die Knödel fallen auseinander

Wenn die Klöße im Wasser auseinanderfallen, haben sie nicht genug Bindung. Das kann an:

  • der Verarbeitung von erkalteten, schon gekochten Kartoffeln oder
  • an zu wenig Kartoffelmehl / Stärkemehl liegen.

Wenn du dir unsicher bist, koche einen Testknödel und arbeite die restliche Knödelmasse im Zweifelsfall noch nach, indem du mehr Stärke hinzufügst.

Probiere auch andere Beilagen, wie Thüringer Klösse, halb & halb, Hausgemachtes Kartoffelpüree oder Omas Bärlauch-Spätzle als würzige Beilage.

kloesse-knoedel-gekocht

Klassische, weiche Kartoffelknödel

4.77 von 365 Bewertungen
Portionen 10 Stück
Kalorien 150 kcal
Gesamtzeit 50 Minuten

Zutaten

  • 750 g Kartoffeln, mehlig kochend
  • 1 TL Butter
  • ½ TL Salz
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 120 g Kartoffelstärke
  • 1 Eigelb

Anleitungen
 

  • Koche zuerst die ungeschälten Kartoffeln in reichlich Wasser in ca. 20 Minuten gar. Schrecke sie danach kurz ab und schäle sie mit einem kleinen, spitzen Messer.
  • Drücke die noch heißen Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse oder stampfe sie mit einem Stampfer sehr fein.
  • Forme nun mit der Hand aus der Kartoffelmasse die Knödel in der gewünschten Größe. Gib sie dann nacheinander mit einem Schöpflöffel oder einer Kelle in das kochende Wasser.
    rohe Kloesse
  • Wenn alle Knödel im Wasser sind, drehe die Hitze so weit runter, dass das Wasser heiß bleibt, aber nicht mehr kocht oder siedet.
    kloesse kochen
  • Nach 15–20 Minuten, je nach Größe deiner Knödel, sind die fertig und können mit einer Kelle entnommen werden.
  • Schichte sie in eine Schüssel oder verteile sie gleich auf die Teller. Guten Appetit!
Traditionelles Rezept für Kartoffelknödel 2 Rezepte direkt aufs SmartphoneKomm’ in unseren Whatsapp-Kanal!

Das brauchst du:

  • Topf
  • Schöpfkelle

Aktualisiert: 13. Jan 2024

Schlagwörter:

6 Gedanken zu „Traditionelles Rezept für Kartoffelknödel“

    1. Hallo Yu,

      ich koche die Knödel immer vor und mache genügend davon, die ich dann sogar einfriere. Kommen dann im gefrorenen Zustand oder halt Tag zuvor gekocht in heißes Wasser zu ziehen, nicht kochen.

      In meinem Rezept ersetzen ich gut 1/3 Kartoffelstärke durch Gries und würde den Teig noch mit etwas Pfeffer. Wir lieben diesen Geschmack.

    2. Hallo, meine Mutter macht die auch meisterhaft. Wir halbieren die Knödel, wenn sie kalt sind und braten sie in etwas Butter goldbraun. Dazu Feldsalat oder Tomatensoße. Fertig. Klasse.
      Gruß Vince

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung




Susanne Queck

In unserer Redaktion sorge ich als erfahrene Köchin dafür, dass traditionelle Rezepte von alten Zubereitungsmethoden in die moderne Zeit übersetzt werden. Mein Anliegen ist es, die Rezepte alter Zeit auch für Koch- und Backanfänger einfach aufzubereiten. Zum Autorenprofil. Sieh dir auch den Oma Kocht Pinterest- und Instagram-Kanal an.