Knödelwissen

Omas Kartoffelknödel, oder auch Kartoffelklöße genannt, sind ein Klassiker, der auf keinem Weihnachtstisch fehlen darf. Aber eigentlich passen sie das ganze Jahr über zu deftigen Fleischgerichten. Knödel selbst zu machen ist gar nicht so schwer, du mußt nicht auf die fertigen Pulver aus dem Supermarkt zurückgreifen. Probiere Omas Rezept für Knödel gleich mal aus.

Grundrezept für Kartoffelklöße

Gekochte Kartoffelknödel von Oma begeistern Groß und Klein. Unser Grundrezept sagt dir Schritt für Schritt, wie du die runde Leckerei selbst zubreiten kannst. Grundsätzlich unterscheiden sich die verschiedenen Regionalen Knödelsorten durch die Konsistenz und wie die Kartoffel verarbeitet wird.

Knoedel

Der weiche, geschmeidige Knödel aus diesem Rezept wird komplett aus gekochten Kartoffeln gemacht. Das verleiht ihm die typische Elastizität. Traditionell sind diese Knödel ohne Füllung, du kannst dem Teig aber beimischen, was du magst.

Es passen zum Beispiel:

  • in Butter geröstete Toastbrotwürfel in der Mitte
  • gehackte Kräuter, die du dem Teig beimischst
  • geröstete Zwiebeln

Du kannst statt mehreren großen auch viele Mini-Kartoffelknödel rollen. Die Ziehzeit im Wasser verkürzt sich dabei auf etwa die Hälfte. Auch hier gilt: wenn die kleinen Klösschen oben schwimmen, sind sie fertig.

rohe Kloesse

Kartoffelknödel fallen auseinander

Wenn die Klösse im Wasser auseinanderfallen, haben sie nicht genug Bindung. Das kann 1. durch die Verarbeitung von erkalteten gekochten Kartoffeln oder 2. durch zu wenig Kartoffelmehl / Stärkemehl verursacht werden.

kloesse kochen

Klassische Kartoffelknödel, weich und elastisch

0 von 0 Bewertungen
Arbeitszeit 50 Min.
Portionen 10 Stück

Zutaten
  

  • 750 g Kartoffeln mehlig kochend
  • 1 EL Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 90 g Kartoffelstärke
  • 2 Eigelbe

Anleitungen
 

  • Koche zuerst die ungeschälten Kartoffeln in reichlich Wasser in ca. 20 Minuten gar.
  • Schrecke sie danach kurz ab und schäle sie mit einem kleinen, spitzen Messer.
  • Drücke die etwas abgekühlten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse oder stampfe sie mit einem Stampfer sehr fein.
  • Gib dann die Kartoffelstärke, Butter, Eigelbe, Salz und Muskat dazu und verrühre alles sehr gut. Das kannst du am besten mit einem Schneebesen oder einem Handmixer machen.
  • Lasse die Masse kurz ziehen und setze dann einen grossen Topf mit viel Salzwasser auf.
  • Forme nun mit der Hand aus der Kartoffelmasse die Knödel in der gewünschten Grösse. Gib sie dann nacheinander mit einem Schöpflöffel oder einer Kelle in das kochende Wasser.
  • Wenn alle Knödel im Wasser sind drehe die Hitze so weit runter, dass das Wasser heiss bleibt, aber nicht mehr kocht oder siedet.
  • Nach 15-20 Minuten, ja nach Grösse deiner Knödel, sind die fertig und können mit einer Kelle entnommen werden.
  • Schichte sie in eine Schüssel oder verteile sie gleich auf die Teller. Guten Appetit!
Mach’ deine Hefe einfach selbst!15 Wege zu eigener Hefe im E-Book. Auf Amazon ansehen*!

Nährwerte

Serving: 100g
Keywords Klösse

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Diese Einnahmen helfen uns, diese Webseite zu betreiben und unsere Rezepte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Dazu passen Kartoffelklöße

Omas Rezept für Ente mit Honig

Zum Rezept
Ente gebraten

Omas Weihnachtsgans – ganz einfach und in Rekordzeit fertig

Zum Rezept
Gänsebraten zu Weihnachten Rezept von Oma

Omas pikant gefüllte Riesen-Rinderroulade

Zum Rezept
Rezept für große Rinderourlade Familieroulade

Rinderschmorbraten nach Omas einfacher Art

Zum Rezept
Rinderbraten fertig

Edel geschmorter Schweinebraten mit Tokajer

Zum Rezept
geschmorter Schweinebraten

Wildschweinsteaks nach Omas Rezept

Zum Rezept
Wildschweinsteaks gegartr

Hirschbraten – legt Oma in eine Marinade

Zum Rezept
Hirschraten auf dem Teller