Punsch mit Haube im Becher

Punsch mit Sahnehaube schmeckt nicht nur gut, er ist auch eine Augenweide und fast zu schade zum Trinken. Diesen Punsch solltest du in Ruhe am Abend genießen.

Woher kommt Punsch eigentlich? 

Wusstest du, dass Punsch ursprünglich aus Indien stammt? Der Name ist vom hindustanischen (Hindi) Wort für die Zahl “fünf” abgeleitet (Panc). Das ursprüngliche Heißgetränk bestand nämlich klassisch aus fünf Zutaten:  Arrak (ein hochprozentiger Schnaps aus Palmen oder Zuckerrohr), Zucker, Zitronen und Schwarzer Tee in Wasser gebrüht.

Omas stärkender Wein-Rum-Punsch mit Schaumhaube

0 von 0 Bewertungen
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 15 Min.
Portionen 4 Personen
Kalorien 300 kcal

Zutaten
  

  • 500 ml trockener Weißwein
  • 20 ml Rum
  • ½ Stück Vanilleschoten
  • 2 Scheiben Zitrone
  • 3 Stück Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 3 Stück Eigelb
  • 50 g Puderzucker

Anleitungen
 

  • Weißwein in einen Topf füllen und erhitzen, aber nicht kochen. Dazu gibst du die aufgeschnittene Vanillestange, Zitronenscheiben und die Zimtstange. Nach etwa 10 Minuten kannst du die Gewürze wieder entfernen und den Weißwein heiß halten.
  • In der Zwischenzeit schlage das Eiweiß mit Salz in einer Schüssel zu steifen Schnee. Erst jetzt den feinen Puderzucker vorsichtig unterheben.
  • Verteile von der Eiweißmasse je einen Esslöffel in vier feuerfeste Gläser. Verrühre das Eigelb mit dem Rum und vermische es vorsichtig mit dem restlichen Eiweiß. Nun gieße den heißen Weißwein unter Rühren dazu.
  • Nun musst du den heißen Wein vorsichtig über einen silbernen Teelöffel in die Glaser gießen. Wenn es dir gelingt, schwimmt die Eiweißmasse als Haube obenauf. Sofort servieren.

Nährwerte

Serving: 100gCalories: 300kcalCarbohydrates: 15gFat: 15g
Keyword Weihnachten, Winter
Hast du unser Rezept probiert? Teile dein Ergebnis mit uns! Verlinke uns mit @omakocht oder tagge #omakocht!

Verfasst von

Redaktion

Bei Oma Kocht sorgen Susanne und Marc dafür, dass nostalgische Foodies auf ihre Kosten kommen. Mit Begeisterung sammeln wir traditionelle Rezepte und ihre Neuinterpretationen.

Sieh dir doch auch unseren Pinterest-Kanal an. Wir freuen uns, wenn du Oma Kocht folgst.