Paprikaspeck gebraten auf dem Teller

Viele ungarische Gerichte werden in Ungarn mit Paprikaspeck serviert. Das sieht gut aus und bringt den typischen geräucherten Geschmack. Der Speck wird dazu etwas ausgelassen und darin das Fleisch im eigenen Fett gebraten.

Du musst den Speck zu Beginn nicht unbedingt mit Paprikapulver einzureiben, obwohl er so deftiger schmeckt und schöner aussieht. Du kannst den Speck auch erst nach dem Auslassen in der Pfanne mit Paprikapulver bestäuben. Ganz nach Geschmack. 

Ungarischer Paprikaspeck – eine kleine Sünde wert

0 von 0 Bewertungen
Arbeitszeit 15 Min.
Portionen 4 Personen
Kalorien 500 kcal

Zutaten
  

Bestelle die Zutaten für das Rezept bequem nach Hause:

Anleitungen
 

  • Speck bis zur Schwarte einschneiden und in Paprikapulver wälzen. Den Speck bei mäßiger Temperatur auslassen, aber nicht vollständig. Dank der Einschnitte biegt sich der Speck.
    Ungarischer Paprikaspeck - eine kleine Sünde wert 1
  • Nun den Speck aus der Pfanne nehmen. Im gleichen Fett kannst du nun zum Beispiel gleich ein paar Schnitzel braten und den Speck als Beilage servieren.
    Paprikaspeck in der Pfanne

Nährwerte

Serving: 100g | Kalorien: 500kcal | Kohlenhydrate: 4g | Fett: 57g
Keywords Speck
Rezept selbst probiert? Teile es auf Pinterest und tagge @omakocht
Andere Küchengeräte auf Amazon finden*

Bildnachweis: Wenn nicht anders gekennzeichnet: ©Pro Stock Media via Canva.com oder ©Unsplash.com

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Diese Einnahmen helfen uns, diese Webseite zu betreiben und unsere Rezepte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Für dich verändert sich der Preis nicht.