Karamellpudding mit Sahne

Flammeri ist eine gekochte Süßspeise. Nach dem Kochen wird sie in Portionsschälchen gefüllt und kalt auf Teller gestürzt. Als Dessert wird das #Flammeri mit Fruchtsoßen oder Obst garniert.

Beim Karamellisieren kann es dir passieren, dass der Zucker am Boden deines Topfes oder deiner Pfanne ansetzt. Das ist kein Problem: Wenn du fertig bist, gieße einfach kaltes Wasser in die Pfanne und lasse diese bei kleiner Hitze auf dem Ofen stehen. Der Zucker löst sich auf und die Pfanne ist wieder sauber. Bei Milchunverträglichkeit nimm Ersatzprodukte.

Leckere Karamellflammeri mit Eierlikör-Sahne

0 von 0 Bewertungen
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Portionen 4 Personen
Kalorien 230 kcal

Zutaten
  

  • 750 ml Milch
  • 150 ml Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 50 ml Wasser
  • 1 Stück Eigelb
  • 60 g Speisestärke
  • 125 ml süße Sahne
  • 6 EL Eierlikör

Anleitungen
 

  • Stelle 100 ml Milch beiseite, du brauchst sie später. Erhitze die restliche Milch zusammen mit dem Salz und Vanillezucker in einem Topf. Gib den Zucker in eine hohe Pfanne und lasse ihn bei starker Hitze und unter Rühren leicht karamellisieren. Am besten benützt du einen Pfannenwender aus Holz. Ist der Zucker flüssig, gießt du 50 ml heißes Wasser dazu. Erst dann kommt die heiße Milch hinein.
    Zucker in der Pfanne
  • Verquirle das Eigelb mit der Speisestärke und den 100 ml Milch, die du vorher beiseite gestellt hast. Ziehe die heiße Karamell-Milch vom Ofen und rühre die Speisestärke hinein. Lasse alles noch einmal aufkochen, bis es dicklich wird. In Portionsschälchen füllen und kalt stellen.
    Karamel fertig
  • Gib nach Geschmack Zucker in die Sahne und schlage sie fast steif. Gieße den Eierlikör dazu und schlage die Sahne weiter, bis sie steif genug ist. Stürze die Flammeri auf Dessertteller und garniere sie mit der Eierlikör-Sahne.

Nährwerte

Serving: 100gCalories: 230kcalCarbohydrates: 31gFat: 10g
Keyword Fest, Weihnachten
Hast du unser Rezept probiert? Teile dein Ergebnis mit uns! Verlinke uns mit @omakocht oder tagge #omakocht!

Verfasst von

Redaktion

Bei Oma Kocht sorgen Susanne und Marc dafür, dass nostalgische Foodies auf ihre Kosten kommen. Mit Begeisterung sammeln wir traditionelle Rezepte und ihre Neuinterpretationen.

Sieh dir doch auch unseren Pinterest-Kanal an. Wir freuen uns, wenn du Oma Kocht folgst.