Heidelberr-marmorkuchen

Aber wer sagt denn auch, dass man nur mit Schokolade marmorieren kann? Natürlich keiner… Daher gibt es jetzt von uns zur Rettung des saftigen Marmorkuchens eine fruchtige Alternative auf den Tisch: Blaubeer-Marmorkuchen! Das einfache Rezept ist saftger und lecker zu jeder Jahreszeit.

Mit diesem Rezept für Blaubeer Marmorkuchen bewaffnet muss ich leider allen Schokokuchenliebhabern derzeit verkünden: ich kann nicht anders, Beerenrezepte und alles frisch fruchtige huscht mir gerade durch Kühlschrank, Ofen und Lippen, ich kann mich nicht dagegen wehren. Schokoladenkuchen kommt mir im Frühling nicht in den Ofen.

Heidelbeer-marmorkuchen (2)
Mit feinem Zuckerguss aus Puderzucker ist der Heidelbeer-Marmorkuchen ein noch größerer Genuss!

Frische Beeren, oder?

Man muss das Beeren Feeling voll auskosten: Fast alle Beeren kommen zu dieser Jahreszeit aus der Region und jeden Tag aufs Neue trage ich neue hübsche Körbchen voller Beeren vom Markt nachhause.

Wenn du keine frischen Heidelbeeren bekommst, eignen sich auch gefrorene. Du kannst sie aber auch weglassen, der meiste Geschmack in unserem Heidelbeer-Marmorkuchen kommt aus der Heidelbeer-Marmelade. Am besten natürlich hausgemacht.

Beerentartes, Beeren Bisktuitrollen, Beerengalettes, Streuselkuchen oder Muffins, Kastenkuchen, Mandelkuchen aus Schweden mit Brombeeren und Zuckerkruste oder Bananenbrot mit Beeren grüßen sich bei uns aus dem Ofen heraus mit einem High-Five.

Omas leckerer Marmorkuchen mit Blaubeeren

5 von 1 Bewertung
Arbeitszeit 50 Min.
Portionen 10 Stücke
Kalorien 400 kcal

Zutaten
  

  • 325 g Mehl
  • 220 g Margarine oder Butter in Zimmertemperatur
  • 150 g Zucker
  • 20 g Milch
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 1 TL Natron/Backpulver
  • 60 g Heidelbeermarmelade
  • 100 g frische Heidelbeeren

Anleitungen
 

  • Die Margarine oder Butter mit dem Zucker und dem Salz in einer Schüssel cremig rühren.
  • Dann ein Ei nach dem anderen in die Schüssel rühren. Gib nun Natron/Backpulver und die Milch hinein
  • Am Ende kommt das Mehl dazu. Alles gut vermengen.
  • Nimm nun 125 g vom Teig ab und gib ihn eine extra Schüssel. Rühre hier die Heidelbeermarmelade hinein.
  • Gib die Hälfte vom hellen Teig in eine Kastenform und streiche ihn glatt. Gib nun den Heidelbeerteig darübe rund dann die anderen Hälfte des hellen Teiges darüber.
  • Mit einer Gabel einmal rundherum beide Teige miteinander verquirlen, so dass ein tolles Muster eintsteht.
  • Verteile die frischen Heidelbeeren nun auf der Oberfläche und drücke sie kurz mit der flachen Hand in den Hand.
  • Backe den Kuchen nun bei 180° Elektro (160°C Umluft) für 40 Minuten.
  • Mit einem Holzstäbchen, zum Beispiel einem Zahnstocher testest du, ob der Kuchen gut ist. Stich dafür ein Stück hinein und ziehe das Stäbchen wieder heraus. Es sollen keine nassen Teigreste am Stäbchen hängen bleiben, aber es soll auch nicht komplett trocken bleiben. Wenn du einige wenige feuchte Krümel am Stäbchen hast, ist der Kuchen fertig und noch saftig. Wenn icht, lasse ihn noch ein par Minuten länger im Ofen und wiederhole deine Stäbchenprobe.
  • Nimm ihn aus dem Ofen und lasse ihn abkühlen, bevor du ihn aus der Form nimmst.

Nährwerte

Serving: 100g | Kalorien: 400kcal | Kohlenhydrate: 46g | Fett: 20g
Keywords Beeren
Hast du unser Rezept probiert? Teile dein Ergebnis mit uns! Verlinke uns mit @omakocht oder tagge #omakocht!

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Diese Einnahmen helfen uns, diese Webseite zu betreiben und unsere Rezepte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Für dich verändert sich der Preis nicht.