Zum Inhalt springen

Big-Mac-Torte für deine Party

Jeder Big Mac-Fan wird diese Big Mac-Torte lieben! Sie ist perfekt als Geburtstagstorte, für den Vatertag oder einfach nur so! Die Torte besteht aus Biskuit, weichen Brownies und süßem Eischnee in verschiedenen Farben. Lust auf einen süßen Burger?

Big-Mac-Torte für deine Party 1

Saftiger Big-Mac-Kuchen

Sing mit!!! “Zwei Rindfleisch-Patties, Spezialsauce, Salat, Käse, Gurken und Zwiebeln auf einem Sesambrötchen!” Na klar! Warum also nicht gleich eine Torte daraus machen? Das ist der witzigste Partykuchen für jeden Anlass.

Für den 3-lagigen Biskuitboden werden 8 Eigelbe verwendet. Bewahre das Eiweiß auf, denn wir machen unseren Guss mit 4 davon. Die Brownies werden nach einem saftigen Brownie-Grundrezept zubereitet.

big-mac-torte-stueck

Die Saucen aka Frosting

Die Big-Mac-Torte kannst du auch mit einem Buttercreme-Frosting machen. In unserem Rezept haben wir uns dazu entschieden, das übrige Eiweiß zu verwenden, das bei der Zubereitung des Biskuitbodens übrig geblieben ist.

Aber wenn du möchtest, kannst du auch diese Vanille-Buttercréme nehmen und dann entsprechend einfärben.

big-Mac-kuchen

Lebensmittelfarbe

Um den “Saucen” und dem “Salat” die richtige Färbung zu geben, brauchst du Lebensmittelfarbe. Du kannst auch herkömmliche zurückgreifen, oder eine natürliche Variante aus Fruchtpulver wählen.

Reste aufheben

Dieser Kuchen ist super lecker, aber auch mächtig. Wenn Reste übrig bleiben, können diese in einem luftdichten Behälter bis zu 1 Woche aufbewahrt werden.

big-mac-torte-rezept

Witzige Big-Mac-Torte

Noch keine Bewertung
Portionen 16 Stücke
Kalorien 580 kcal
Gesamtzeit 1 Stunde 30 Minuten

Zutaten

Für 3 Biskuitböden

  • 300 g Mehl
  • 1 ½ Teelöffel Backpulver
  • ¼ Teelöffel Salz
  • 120 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 8 Eigelbe
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 180 ml Milch

Für die Schokoladen-Patties

  • 350 g Zartbitterschokolade
  • 110 g Butter
  • 180 g Rohrzucker
  • 150 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 130 g Mehl
  • ½ Teelöffel Salz

Für das Frosting

  • 4 große Eiweiß
  • 300 g Zucker
  • ¼ Teelöffel Stärke
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt

Zum Einfärben

  • Grüne, gelbe und orange Lebensmittelfarbe
  • weißer Sesam

Anleitungen
 

  • Heize den Ofen auf 180° C vor. Fette eine 20 cm x 10 cm hohe, runde Kuchenform mit Butter ein und streue sie mit Mehl aus.

Biskuitboden backen (Sesam-Brötchen)

  • Vermische die trockenen Zutaten in einer Schüssel.
    Schlage in einer anderen Schüssel die weiche Butter mit einem Handrührgerät auf. Gib nach und nach den Zucker hinzu und schlage alles gut schaumig.
  • In einer separaten Schüssel mixe die Eigelbe, Vanillepaste und Zitronensaft, bis alles hellgelb wird. Zur Buttermischung geben.
    Nun etwa 1/3 der Mehlmischung und dann die Hälfte der Milch einrühren. Verrühren, bis alles gut vermischt ist.
    Noch ein Drittel des Mehls und die restliche Milch unterrühren, bis alles gut vermischt ist.
    Hebe zum Schluss das restliche Mehl unter und rühre nur so lange, bis es sich alles verbindet. Nicht zu viel rühren.
  • Gib den Teig in die Backform, decke ihn mit Alufolie ab und backe ihn 30 Minuten lang. Nimm die Böden dann aus dem Ofen und lasse sie 10 Minuten in der Form ruhen, bevor du sie stürzt.
  • Wenn er richtig abgekühlt ist, schneide ihn mit einem langen, scharfen Messer längs 2 Mal durch, sodass du 3 gleichhohe Böden erhältst.

Brownies backen (Fleischpatties)

  • Hacke die Schokolade oder Kuvertüre grob und schmilz sie mit der Butter in einem mittelgroßen Topf bei niedriger Hitze. Umrühren, bis alles geschmolzen und glatt ist. Nimm dann den Topf vom Herd.
  • Gib beide Zuckerarten hinzu und rühre, bis sie sich aufgelöst und verbunden haben. Die Schokoladenmischung ist jetzt noch körnig.
    Rühre sie 5 Minuten lang, damit sie leicht abkühlt. Rühre nun die Eier nacheinander gut unter.
    Dann das gesiebte Mehl, Vanille und Salz unterrühren.
  • Fülle den Teig in die 20×10 cm runde Kuchenform und backe ihn für 30 Minuten.
  • Lasse den Schokoladenkuchen in der Form abkühlen.
  • Nimm ihn erst dann heraus und lege ihn auf ein Kuchengitter zum vollständigen abkühlen. Schneide ihn dann mit einem langen Messer längs einmal durch. Du sollst zwei gleich hohe Teigschichten haben, die dann die "Rindfleischpatties" ergeben.

Das Frosting (Saucen)

  • Bereite die 5 abgekühlten Böden vor.
  • Gib alles, außer der Vanille, in eine metallene Schüssel. Schlage die Mischung mit einem Handrührgerät für ein paar Minuten auf, bis die Masse Spitzen bildet.
    Jetzt auch die Vanille unterschlagen.
  • Teile die Eiweißmasse jetzt in 3 kleine Schüsseln auf, in die du jeweils eine der Lebensmittelfarben gibst.
  • Schlage die Farben gut unter und achte darauf, dass du die Masse nicht zu lange aufschlägst, sonst wird sie wieder flüssig.

Bic Mac Kuchen zusammenbauen

  • Jetzt muss es schnell gehen, damit dein Eiweiß-Baiser nicht anfängt, fest zu werden. Decke die 3 Schüsseln sonst mit Frischhaltefolie ab.
  • Lege nun eine Biskuitschicht als Boden hin und eine Schicht Schokokuchen darauf. Gib die Hälfte der Eiweißmasse Orange (Spezialsoße), Grün (Salat) und Gelb (Käse) darauf und lasse etwas davon über die Ränder tropfen. Es soll wie bei einem echten Burger aussehen.
  • Lege darüber sofort einen zweiten Biskuitboden und gib auch dort einen Schokoboden darauf. Wiederhole das Verfahren für die Saucen wie vorher, bis die gesamte Eiweißmasse verbraucht ist. Wenn du noch Buttercréme dazu nehmen willst, streiche diese am besten zwischen Biskuit und Schokoboden.
  • Gib nun den letzten Biskuitboden darauf, drücke alles kurz fest und streue ein paar Sesamkörner darüber.
  • Serviere den Kuchen oder verwahre ihn luftdicht verpackt bis er gebraucht wird.

Notizen

Natürliche Alternativen zu Lebensmittelfarben findest du im über dem Rezept. 
Big-Mac-Torte für deine Party 2 Rezepte direkt aufs SmartphoneKomm’ in unseren Whatsapp-Kanal!

Das brauchst du:

  • Backform 20×10 cm

Aktualisiert: 6. Feb 2024

Wieviele Stücke ergibt dein Kuchen?

Schlagwörter:

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung




Susanne Queck

In unserer Redaktion sorge ich als erfahrene Köchin dafür, dass traditionelle Rezepte von alten Zubereitungsmethoden in die moderne Zeit übersetzt werden. Mein Anliegen ist es, die Rezepte alter Zeit auch für Koch- und Backanfänger einfach aufzubereiten. Zum Autorenprofil. Sieh dir auch den Oma Kocht Pinterest- und Instagram-Kanal an.