Waldmeisterbowle

Jedes Jahr Anfang Mai, bereitet Oma aus gepflückten Waldmeister eine köstliche, erfrischende #Waldmeisterbowle. Damit Cumarin freigesetzt wird, welches für den typischen Duft verantwortlich ist, lasse den Waldmeister ruhig etwas welk werden. Es ist unerheblich, ob der Waldmeister vor oder nach der Blüte geerntet wird.

Omas spritzige Waldmeisterbowle

0 von 0 Bewertungen
Arbeitszeit 15 Min.
Portionen 6 Personen
Kalorien 90 kcal

Zutaten
  

  • 1 Bund frischer Waldmeister oder 10 ml Waldmeistersirup
  • 2 cl Weinbrand
  • 50 g Zucker
  • 1 Flasche trockener Weißwein
  • 1 Flasche Sekt

Anleitungen
 

  • Wasser abbrausen und trocken tupfen. Nun lege ihn auf die sonnige Fensterbank zum Welken.
  • Ist der Waldmeister leicht welkt, hänge ihn in ein Gefäß und übergieße die Blätter mit einem kleinen Gläschen Weinbrand. Achte darauf, dass die Stiele nicht im Alkohol hängen, sie enthalten Bitterstoffe. Nach etwa 15 Minuten gib den Zucker und Weißwein dazu. Gut verrühren und kühl stellen.
  • Nach etwa einer Stunde entferne den Waldmeister. Gieße die Flüssigkeit durch ein Sieb und fange sie in einer Glaskanne oder einem Bowlegefäß darunter auf. Möchtest du die Waldmeisterbowle genießen, fülle damit ein Glas zur Hälfte und gib eisgekühlten Sekt hinzu. So hast du immer eine erfrischende Waldmeisterbowle, die wunderbar prickelt.
Mach’ deine Hefe einfach selbst!15 Wege zu eigener Hefe im E-Book. Auf Amazon ansehen*!

Nährwerte

Serving: 100ml | Kalorien: 90kcal | Kohlenhydrate: 20g
Keywords Bowle

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Diese Einnahmen helfen uns, diese Webseite zu betreiben und unsere Rezepte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Für dich verändert sich der Preis nicht.