Zum Inhalt springen

Omas traditioneller Hefezopf

Ein süßer Osterzopf darf zu Ostern nicht fehlen, aber auch das ganze Jahr über ist er unwiderstehlich. Der leckere Hefezopf ist mit unserem Rezept einfach zu backen und passt mit Butter oder Marmelade perfekt zum Osterbrunch. Probiere unser Rezept gleich aus.

Omas traditioneller Hefezopf 1

Frische Hefe oder Trockenhefe?

Unser Osterzopf wird sowohl mit frischer, als auch mit getrockneter Hefe fluffig und lecker. Ein Hefezopf mit Trockenhefe dauert genauso lange in der Vorbereitung und Backzeit. 1 g Trockenhefe entspricht 3 g frische Hefe. Also entsprechen 7 g Trockenhefe gleich 21 g frischer Hefe (ca. 2,5 TL).

hefezopf-osterzopf-bstrichen
Hefebrot schmeckt prima Marmelade oder Fruchtmus

Tipps für ein fluffiges Ergebnis

  • Verarbeite alle Zutaten für den Hefezopf zimmerwarm. Nimm sie also rechtzeitig aus dem Kühlschrank, mindestens 4 Stunden vorher.
  • Nutze Vollmilch mit mindestens 3,5 % Fettgehalt zum Backen. Das sorgt für einen tollen Geschmack und schöne Konsistenz.
  • Knete den fertigen Hefeteig relativ lange. In einer Küchenmaschine sind das ca. 7-10 Minuten, per Hand etwa 15 Minuten.
  • Je mehr Butter du hinzugibst, desto buttriger wird er. Er ist dann ein Butterzopf.

In unserem Rezept unten findest du zwei Varianten: einen schnittfesteren Hefezopf, der eher Brotkonsistenz hat und einen besonders fluffigen, kuchenähnlichen. Darüber entscheidet die Gehzeit des Hefeteiges.

Es gilt: Je länger der Hefeteig gehen kann, desto lockerer wird der Zopf am Ende.

Einen Hefezopf richtig flechten

Hefezopf-flechten

Genauso wie du bei einem Menschen einen geflochtenen Zopf ins lange Haar flechten würdest, machst du auch deinen Osterzopf. So gehst du vor (aus dem Rezept unten entnommen):

Teile den Teig in 3 gleichmäßige Teile und rolle diese auf einer bemehlten Oberfläche mit den Händen zu drei gleichlangen Rollen (Würsten :-D) aus. Sie sollen je etwa 40 cm lang sein. Diese drei Stränge legst du auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und flechtest sie zu einem lockeren Hefezopf.

Dabei beginnst du mit dem linken Strang und legst diesen oben locker über den mittleren Strang. Dann nimmst du den rechten Strang und legst diesen unterhalb des linken auch über den mittleren Strang. Dann wieder den linken Strang auf dem mittleren und unterhalb des rechten Stranges platzieren. Und so weiter, bis du ans Ende der Teigstränge kommst. Die Enden drückst du oben und unten jeweils unter dem Zopf etwas fest.

Übrigens: Faule benutzen, anstatt mit Strängen zu flechten einfach eine Backform für Hefezöpfe.

Gefüllter Hefezopf und andere Variationen

Unser Rezept ist die Grundvariante des Hefezopfes. Ich gebe immer Hagelzucker darauf, du kannst diesen aber auch weglassen. Beliebt sind aber auch gefüllte Hefezöpfe. Diese Füllungen bieten sich an:

Am leckersten schmeckt der Osterzopf, wenn er direkt warm und frisch gegessen wird. Ich mag ihn aber etwas durchgezogen, schnittfest und die Haut weicher. Ich backe ihn deshalb am Tag vorher und wickele ihn nach dem Auskühlen in Frischhaltefolie ein. Dann sind Innenleben und Kruste am nächsten Tag herrlich weich.

hefezopf-gebacken

Beste Lagerung

Wenn wider Erwarten doch etwas vom Hefezopf übrig bleiben sollte, kannst du ihn sehr gut ein paar Tage lang kühl und dunkel lagern. Umwickele die Schnittstelle dazu am besten mit Backpapier oder Pergamentpapier und lege den Laib in einen Brotkorb oder eine Plastikdose.

Vor dem Essen kannst du einfach für etwa 10 Sekunden bei 600 Watt in die Mikrowelle geben und er ist wieder weich und warm. Du kannst den restlichen Laib auch einfrieren und dann bei Zimmertemperatur wieder auftauen lassen. Auch übriggebliebenen Hefeteig kannst du ohne Probleme einfrieren.

Probiere auch unsere anderen süßen Frühstücksideen: Früchtebrot, Dünne Pfannkuchen oder Amerikanische Pancakes.

Osterzopf-süss-hefe

Traditioneller Osterzopf mit Hefe

4.79 von 32 Bewertungen
Portionen 8 Personen
Kalorien 386 kcal
Gesamtzeit 2 Stunden 15 Minuten

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl (Type 405) , gesiebt
  • 100 g Butter
  • 300 ml Milch
  • 1 Pckg Trockenhefe, oder 21 g frische Hefe
  • 75 g Zucker
  • ½ EL geriebene Zitronenschale
  • 1 Ei
  • 1 TL gemahlene Vanilleschote
  • ½ TL Salz
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
  • 3 EL Zucker, z. B. Hagelzucker

Anleitungen
 

  • Gib die Milch in einen kleinen Topf und erwärme sie, aber nicht kochen lassen. Nimm den Topf vom Herd, lasse sie Milch kurz abkühlen, gib die Hefe hinein und löse sie darin auf. Die Milch darf nur warm sein, nicht heiß, sonst stirbt die Hefe ab.
    Gib dann Butter und Vanille dazu und vermische alles.
    Hefemilch-osterzopf
  • Siebe das Mehl in eine hohe Schüssel und gib den Zucker, die geriebene Zitrone, das ganze Ei und das Salz hinein. Gieße nun die Milch-Hefemischung dazu und knete einen glatten Teig daraus.

Schnelle Variante für einen festeren Hefezopf:

  • Decke die Schüssel mit einem Handtuch ab und lasse den Teig für etwa 1 h gehen. Er muss sich verdoppelt haben und kleine Blasen auf der Oberfläche zeigen.
    Überspringe hier den nächsten Punkt und mache mit dem nächsten weiter.

Lange Variante für einen super fluffigen Hefezopf:

  • So richtig fluffig wird der Zopf, wenn du den Teig über Nacht im Kühlschrank gehen lässt und ihn am nächsten Tag weiterverarbeitest. Decke die Schüssel dabei nur locker ab. Am nächsten Tag knetest du den Teig einmal gut durch und lässt ihn dann noch einmal 1 h lang bei Zimmertemperatur gehen.
  • Knete den Teig nun noch einmal kurz gut durch. Fertig zur Verarbeitung ist er, wenn er sich einfach vom Schüsselrand löst.
  • Heize den Ofen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze) vor.
  • Teile jetzt den Teig in 3 Teile und rolle ihn auf einer bemehlten Oberfläche mit den Händen zu drei gleichlangen Rollen aus. Sie sollen je etwa 40 cm lang sein. Diese drei Stränge legst du auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und flechtest sie zu einem lockeren Hefezopf während du die Enden fest unter den Zopfkörper drückst.
    Lasse ihn nochmals abgedeckt für 30 Minuten gehen.
  • Verquirle nun das Eigelb in einer kleinen Schüssel mit 1 TL Milch und bestreiche den Zopf gut damit. Streue mit der Hand den groben Zucker gleichmäßig über den Oster-Hefezopf.
  • Nun backst du ihn im vorgeheizten Backofen für etwa 20–25 Minuten auf der mittleren Schiene. Er soll leicht gebräunt sein.
    Nimm ihn dann aus dem Ofen und lasse ihn auskühlen.
Omas traditioneller Hefezopf 2 Rezepte direkt aufs SmartphoneKomm’ in unseren Whatsapp-Kanal!

Das brauchst du:

  • Backpapier
  • Teigschüssel
  • Zopf-Backform

Aktualisiert: 10. Nov 2023

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung




Susanne Queck

In unserer Redaktion sorge ich als erfahrene Köchin dafür, dass traditionelle Rezepte von alten Zubereitungsmethoden in die moderne Zeit übersetzt werden. Mein Anliegen ist es, die Rezepte alter Zeit auch für Koch- und Backanfänger einfach aufzubereiten. Zum Autorenprofil. Sieh dir auch den Oma Kocht Pinterest- und Instagram-Kanal an.