Germknödel (Hefeklöße) nach Omas Art

Süße Germknödel, die gedämpften Hefeklöße mit Füllung, sind nicht nur lecker, sondern machen auch satt. Du kannst Germknödel einfach selber machen und je nach Belieben servieren. Probiere Omas Rezept mal aus.

Germknödel (Hefeklöße) nach Omas Art 1

Mit einer Menge Mehl, Zucker und Butter ist das Soulfood eine der leckersten Kalorienbomben! Es ist eine nahrhafte Speise, die als Hauptgericht gilt.  

Was sind Germknödel?

Germ, im Süddeutschen und Österreich die Bezeichnung für Hefe, ergibt einen toll fluffigen Teig, der für viele Süßspeisen genutzt werden kann. Germknödel sind als Hefeklöße verwandt mit den Buchteln (im Ofen gebacken) und den Dampfnudeln (in der Pfanne gedämpft und dabei auch angebraten). Die Begriffe werden dennoch teilweise synonym gebraucht.

Es sind gefüllte oder ungefüllte, in Salzwasserdampf gegarte, süße Hefeteigbälle, die mit Zucker, Mohn und, relativ neu, mit Vanillesoße serviert werden.

Eine kleine Geschichte

Ursprünglich stammen Germknödel aus Böhmen. Die beliebte Süßspeise hat aber dann schnell durch böhmische Köchinnen Einzug in die gutbürgerliche Wiener Küche und gilt als österreichische und bayrische Spezialität. 

oesterreich-germknoedel
Typisch österreichisch mit Butter und Zucker-Mohn-Topping.

Mehlspeisen wie Dampfnudeln und Germknödel gehören zu den traditionellen Fastenspeisen, die freitags als Hauptgericht auf den Tisch kommen. Vor allem aber sind Germknödel heute in den Wintersportregionen beliebt. 

Varianten der süßen Hefeklöße

  • Nach klassischer Wiener, und auch bayerischer, Zubereitungsart werden die Knödel mit Pflaumenmus (Powidl) gefüllt, mit zerlassener Butter übergossen sowie mit Mohnzucker bestreut. Sie werden als Hauptspeise noch heiß serviert.
  • Sie werden aber heutzutage auch oft zusätzlich mit Vanillesoße übergossen serviert. Diese Variante ist inzwischen am bekanntesten.
  • In der böhmischen Variante besteht die Füllung aus Heidelbeeren und das Topping aus zerbröseltem Topfen (Quark)
  • Aber du kannst Germknödel vor dem Servieren auch mit anderen frischen Früchten oder Heidelbeermarmelade füllen. Bestreue sie mit einer Mischung aus Zimt und Zucker oder, zur Weihnachtszeit, Lebkuchenbröseln.

Zubereitung ohne Dämpfeinsatz

Alternativ zu einem Sieb oder Dämpfeinsatz kannst du auch ein Geschirrtuch über das Salzwasser spannen. Stelle sicher, dass es genug Abstand gibt zwischen Wasser und Tuch. Befestige es dann gut am Topf, verteile etwas Mehl darauf und lege die Germknödel hinein. Ein Deckel muss immer oben darauf.

hefekloss-feige

Auch im Dampfgarer kannst du deine Germknödel zubereiten. Lege die dazu auf eine eingeölte Lochschale und dämpfe sie bei 100° C für etwa 10 Minuten. Du gelochtes Backpapier (meist für asiatische Dumplings) eignet sich hierfür.

Mit Bambuskörben gelingen Germknödel ebenfalls perfekt.

Tipps und Tricks bei der Zubereitung

Zimmertemperatur:
Damit die Germknödel gelingen, sollten alle Zutaten bei der Zubereitung Zimmertemperatur haben. Daher solltest du Butter und Eier rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen. Die Milch zum Auflösen der Hefe muss lauwarm sein. Beim Mehl hat sich das Weizenmehl Type 405 für Germknödel bewährt.

teiglinge-hefeknoedel
Die Teiglinge vergrößern ihren Umfang beim Gehenlassen.

Richtig füllen:
Um die Germknödel zu füllen, drückst du den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche flach, gibst das Pflaumenmus darauf, nimmst die Teigenden zusammen und drückst sie gut zusammen. Weil das Pflaumenmus dabei aus den Rillen laufen kann, solltest du die Germknödel möglichst schnell füllen. 

Tipp:
Am einfachsten geht das Füllen, wenn du vorher das Pflaumenmus oder andere Füllungen portionsweise einfrierst oder festes Mus oder Kompott nimmst.

Salzwasser:
Am flaumigsten werden Germknödel, wenn du sie über Salzwasserdampf garst. Dafür sind ein Topf mit Dämpfeinsatz, ein Dampfgarer oder auch ein Dampfbackofen besonders gut geeignet. Alternativ füllst du einen Topf etwa zu einem Viertel mit Salzwasser, hängst ein Sieb ein, das genügend Abstand zum Wasser haben sollte, legst die Germknödel darauf und dann einen gewölbten Deckel auf das Sieb. 

Großer Topf:
Beim Garen sollte der Topf groß genug sein, weil die Germknödel noch aufgehen und viel Platz brauchen. Sie sollten zugedeckt bei geringer Hitze ziehen. Da sie anschließend sehr feucht sind, solltest du sie mit einer Lochkelle aus dem Salzwasser heben und gut abtropfen lassen.

Zusammenfallen verhindern:
Nach dem Garen fallen die Knödel schnell zusammen. Um das zu verhindern, solltest du während das Garvorgangs den Deckel nicht anheben. Nach dem Garen musst du sie mit einem Holzspieß sofort mehrmals einstechen und anschließend sofort auf einem Teller anrichten und servieren.

Praktische Dampfeinsätze

Letzte Aktualisierung am 9.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wenn deine Germknödel nicht aufgehen

Wenn dein Hefeteig nicht aufgeht, kann das an verschiedenen Dingen liegen. 

  • Die Hefe ist zu alt (also nicht mehr aktiv) oder zu wenig im Teig enthalten.
    Um sicherzustellen, dass Hefe noch aktiv ist, rühre ein wenig vor dem Verarbeiten in ein wenig lauwarmen Milch oder Wasser an. Lasse es etwa 10 Minuten lang stehen. Aktive Hefe bildet recht schnell kleine Bläschen, die sich auf der Oberfläche bilden. Wenn sich keine Bläschen bilden, solltest du andere, frische Hefe benutzen. 
  • Die Flüssigkeit war zu heiß und hat die Hefepilze abgetötet. 
  • Der Ort, an dem der Teig gehen sollte, war zu kalt.
frische-hefe
Frische Hefe ist wichtig für leckere Germknödel.

Germknödel in der Mikrowelle aufwärmen

Befeuchte die Germknödel dazu einmal rundherum mit Wasser, lege sie ein Mikrowellengefäß und bedecke es. Erwärme sie nun für etwa 1,5 bis 2 Minuten bei 600 Grad. Erwärme sie nicht länger, sonst werden sie zähe.

Reste verwerten

Wenn Reste von der Mehlspeise übrig bleiben sollten, kannst du die Knödel in Scheiben schneiden, in reichlich Butter anbraten und dann mit der Mohn-Zucker-Mischung oder mit Zucker und Zimt anrichten.

Lagerung

Fertig gegarte Germknödel kannst du auch gut einfrieren. Dafür lässt du sie zuerst auskühlen, bestreichst sie mit ein wenig Öl und gibst sie in einen Tiefkühlbeutel. Dann halten sie sich bis zu sechs Monaten. Sie müssen allerdings luftdicht verpackt sein und frisch eingefroren werden, sonst trocknen sie aus. 

Vor der Zubereitung lässt du sie zuerst ca. 15 bis 20 Minuten bei Zimmertemperatur antauen und garst sie dann etwa 10 bis 15 Minuten über Salzwasserdampf oder im Salzwasser.

Probiere auch Apfelstrudel mit Vanillesoße oder Hefezopf mit Nussfüllung.

germknödel-mohn-teller

Omas süße Germknödel (Hefeklöße)

5 von 10 Bewertungen
Portionen 4 Stück
Kalorien 523
Gesamtzeit 1 Std. 40 Min.

Das brauchst du:

Zutaten
 

  • 100 ml Milch
  • 21 g frische Hefe, ½ Würfel
  • 300 g Mehl
  • 1 Eigelb
  • 30 g Zucker
  • ½ Messerspitze Salz
  • 50 g Butter, weich
  • 4 EL Pflaumenmus, Zum Füllen

Zum Servieren

Anleitungen
 

  • Für den Hefeteig erwärmst du die Milch leicht. Nimm sie vom Herd, brösele die Hefe hinein, gib ein wenig Zucker hinzu und verrühre alles, bis die Hefe aufgelöst ist.
  • Gib das Eigelb, den restlichen Zucker, die weiche Butter und eventuell den Zitronenabrieb sowie das Salz in eine Rührschüssel. Vermische die Zutaten gut.
    Jetzt wird das Mehl in die Hefe-Milch gesiebt und mit den anderen Zutaten der Schüssel mit dem Knethaken zu einem Teig gerührt.
  • Den Teig lässt du abgedeckt an einem zimmerwarmen Ort 1 Stunde gehen.
  • Rolle den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche der Länge nach etwas aus und  teile ihn in vier gleich große Portionen. Forme diese jeweils zu einer Kugel. Drücke nun jede Kugel auf einer bemehlten Arbeitsfläche flach und mache eine kleine Kuhle in die Mitte.
  • Hier hinein kommt nun deine Füllung. Wir nehmen Pflaumenmus. Verteile jeweils einen gestrichenen Esslöffel auf den vier Teiglingen, nimm dann zügig die Teigenden zusammen und drücke sie zusammen. Forme dann mit der Hand die Germknödel zu Halbkugeln.
  • Dann lässt du sie nochmals 20 Minuten an einem warmen Ort ruhen.
  • In der Zwischenzeit bringst du Salzwasser in einem weiten Topf zum Kochen, setzt den Dämpfeinsatz ein oder hängst ein Sieb in den Topf.
    Verringere nun die Hitze, gib die Teiglinge mit der Naht nach oben in das Sieb und lasse sie ca. 10 Minuten lang dampfgaren.
  • In der Zwischenzeit zerlässt du je nach Geschmack in einem Topf langsam Butter und erhitzt eventuell die Vanillesoße. Mische ein Drittel Puderzucker mit zwei Dritteln gemahlenem Mohn.
  • Sobald die Germknödel gegart sind, stichst du mit einem Holzspieß mehrere Löcher hinein. Dann gießt du die zerlassene Butter und die erhitzte Vanillesoße über die Germknödel und bestreust sie vor dem Servieren mit der Mohn-Zucker-Mischung.

Nährwerte

Serving: 1Stück | Kalorien: 523kcal | Kohlenhydrate: 69g | Eiweiß: 10g | Fett: 23g | Saturated Fat: 14g | Polyunsaturated Fat: 1g | Monounsaturated Fat: 6g | Trans Fat: 1g | Cholesterol: 105mg | Sodium: 224mg | Potassium: 169mg | Fiber: 3g | Sugar: 10g | Vitamin A: 739IU | Vitamin C: 0.01mg | Calcium: 56mg | Iron: 4mg
Keywords Dampfgaren, Hefeteig
Rezept selbst probiert? Teile es auf Pinterest und tagge @omakocht


© Copyright: Susanne Queck und Wunderlander Verlag LLC. Ungenehmigte Veröffentlichungen der Texte ganz oder in Teilen ist untersagt.
Bildnachweis: Wenn nicht anders gekennzeichnet: ©Pro Stock Media via Canva.com oder ©Unsplash.com.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Über Redaktion 780 Artikel
Bei Oma Kocht sorgt unsere Redaktion dafür, dass nostalgische Foodies auf ihre Kosten kommen. Mit Begeisterung sammeln wir traditionelle Rezepte und ihre Neuinterpretationen. Sieh dir auch unseren Pinterest- und Instagram-Kanal an. Wir freuen uns, wenn du Oma Kocht folgst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept-Bewertung





*