Belgisches Kaninchen in Biersauce

Unser Rezept für typisch belgisches Kaninchen punktet mit einer Biermarinade und dem leicht süß-säuerlichen Geschmack von dunklem Brot. Es ist ein tolles Essen für besondere Anlässe, aber auch zu Ostern oder anderen Feierlichkeiten.

Belgisches Kaninchen in Biersauce 1

Du kannst unser Rezept auch im Backofen schmoren. Gib dazu alles in eine ofenfeste Form und übergiesse das Kaninchen ab und zu mit der Biermarinade.

Kaninchen in Bier einlegen

Eine Biermarinade, besonders mit Essig vermischt, macht das Kaninchenfleisch besonders zart und herzhaft. Es fällt praktisch vom Knochen. Und so lieben wir Kaninchen! Ich mache das Kaninchen mit Altbier oder Bockbier, aber du kannst es auch mit hellem Bier machen. Je dunkler das Bier, desto malziger und herzhafter der Geschmack.

Diese Marinade wurde ursprünglich für das wilde Hasenfleisch genommen, bevor gezüchtete Kaninchen gegessen wurden. Es machte das zähe Wildfleisch zart. Kaninchenfleisch ist von Natur aus zarter, aber die Biermarinade und das Brot geben den unverwechselbaren Geschmack dieses Gerichtes.

Alkoholfreie Marinade

Wenn du eine alkoholfreie Variante machen möchtest, nimm einfach nur Essig und lasse das Bier weg. Schmore das Kaninchen dann am besten in Geflügel- oder Gemüsefond um mehr Geschmack zu bekommen.

Kaninchen

Passende Beilagen

Zum Kaninchen in Biersoße passen Kartoffelknödel, Bärlauch-Spätzle, Backkartoffeln oder gekochte Kartoffeln, aber auch Reis oder einfach ein leckeres, frisches Brot.

Probiere als Gemüsebeilagen unser Ofengemüse, Rotkohl oder gerösteten Kürbis.

Reste aufbewahren

Du kannst Reste ohne Probleme in geeigneten Gefäßen für einige Tage im Kühlschrank aufbewahren und wieder aufwärmen. Auch Einfrieren verträgt unser geschmortes Bierkaninchen ohne Probleme.

Kaninchen-biersauce

Geschmortes Kaninchen in Biersoße auf belgische Art

5 von 2 Bewertungen
Portionen 6 Personen
Kalorien 200
Arbeitszeit 1 Std.

Das brauchst du:

Zutaten
 

  • 1 ganzes Kaninchen
  • 100 ml Essig 5%
  • 100 ml Wasser
  • 500 ml Bier am besten Bockbier oder Altbier
  • 2 Zwiebeln mittelgroß oder 1 große
  • 100 g Bauchspeck geräuchert
  • 8 Backpflaumen
  • 1 EL Brotstücke dunkles Brot
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 Zweige Thymian oder 2 TL getrocknet
  • 1 Lorbeerblatt
  • 8 Wachholderbeeren
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Das Kaninchen waschen und in Stücke zerteilen. Du kannst auch Kaninchenteile kaufen. Mische 100 ml Wasser mit 100 ml Essig und dem Bier und lege die Kanninchenteile darin für mindestens 12 Stunden ein. Alle Teile sollen gut bedeckt sein.
  • Am nächsten Tag die Kaninchenteile trockentupfen. Brate in einem Schmortopf den gewürfelten Bauchspeck an. Nach etwa 5 Minuten kommen die Kaninchenteile mit dazu und sollen nur ca 5 Minuten lang anbraten. Gib dann die gewürfelten Zwiebeln hinzu und stelle die Hitze etwas kleiner.
  • Wenn die Zwiebel glasig ist, gib die kleingehackte Petersilie, die Thymianzweige, das Lorbeerblatt, die Backpflaumen und die Wachholderbeeren und 1 TL Salz hinzu. Giesse gleich danach etwa 250 ml (1 Tasse) der Marinade dazu. Die genaue Menge spielt hier keine Rolle, es kann auch mehr sein, je nachdem wieviel Soße du willst. Topf mit dem Deckel schließen.
  • Lasse alles für etwa 45 Minuten köcheln, giesse bei Bedarf Marinade nach.
  • Wenn das Kaninchen gar ist, nimm die Stücke heraus und schmecke die Soße mit Salz und Pfeffer nach Geschmack ab. Gib nun das kleingebröselte Brot als Bindung hinzu und verrühre alles gut, bis die Soße dickflüssig ist. Jetzt die Kaninchenteile wieder hinzugeben und 10 Minuten leicht köcheln lassen.

Nährwerte

Serving: 100g | Kalorien: 200kcal
Keywords Kaninchen, Ostern
Rezept selbst probiert? Teile es auf Pinterest und tagge @omakocht

Bildnachweis: Wenn nicht anders gekennzeichnet: ©Pro Stock Media via Canva.com oder ©Unsplash.com.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Diese Einnahmen helfen uns, diese Webseite zu betreiben und unsere Rezepte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Über Redaktion 568 Artikel
Bei Oma Kocht sorgen Susanne und Marc dafür, dass nostalgische Foodies auf ihre Kosten kommen. Mit Begeisterung sammeln wir traditionelle Rezepte und ihre Neuinterpretationen. Sieh dir doch auch unseren Pinterest-Kanal an. Wir freuen uns, wenn du Oma Kocht folgst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept-Bewertung





*