10 Kräuter, die man problemlos in der Küche züchten kann

Küchenkräuter sind nicht nur lecker, sondern auch noch gesund. In diesem Blog-Post stellen wir dir 10 Kräuter vor, die du problemlos in der Küche züchten kannst! Kräuter züchten ist gar nicht so schwer, wie du vielleicht denkst. Mit ein paar Tipps und Tricks kann jeder ganz einfach seine Lieblingskräuter in der Küche anbauen!

10 Kräuter, die man problemlos in der Küche züchten kann 1

1. Petersilie

Petersilie ist ein beliebtes Gewürz, das in vielen Rezepten zum Einsatz kommt. Die meisten Menschen kaufen Petersilie jedoch in Supermärkten oder auf dem Wochenmarkt, anstatt sie selbst anzubauen. Dabei ist Petersilie gar nicht so schwer zu züchten.

Petersilie stammt ursprünglich aus Südeuropa und Westasien und wird heute in nahezu allen Ländern der Erde angebaut. In Deutschland ist sie besonders beliebt als Gewürz für Kartoffelgerichte wie Kartoffelsalat oder Gratin, aber auch für Fisch- und Fleischgerichte. Die frischen Blätter können auch hervorragend als Dekoration für Platten und Gerichte verwendet werden.

petersilie

Petersilie ist relativ leicht zu züchten und benötigt nur wenig Pflege. Die beste Zeit zum Pflanzen von Petersilie ist im Frühjahr, da die Pflanze dann am besten gedeiht. Petersilie sollte an einem warmen, sonnigen Standort gepflanzt werden. Die Erde sollte dabei gut drainiert sein, da Petersilie sonst schnell an Wurzelkrankheiten leiden kann.

Zu beachten ist außerdem, dass Petersilie regelmäßig gegossen werden muss, damit die Pflanze nicht austrocknet. Im Sommer können die Blätter der Petersilie gelegentlich gekürzt werden, um die Pflanze buschiger zu machen.

Wenn du frische Petersilie ernten möchtest, kannst du dies ab dem zweiten Jahr tun. Die beste Zeit zum Ernten ist morgens, da die ätherischen Öle der Petersilie dann am stärksten sind. Die Blätter sollten dabei nur so viel entfernt werden, wie unmittelbar benötigt wird, damit die Pflanze nicht zu sehr geschwächt wird.

2. Basilikum

Basilikum ist ebenfalls eine sehr beliebte Kräuterpflanze, die sowohl in der Küche als auch in der Medizin verwendet wird. Es ist eine klassische Gewürzpflanze für italienische Gerichte wie Pizza und Pasta. Es gibt viele verschiedene Arten von Basilikum, aber die am häufigsten verwendete Art ist das sogenannte Genovese-Basilikum. Diese Art von Basilikum hat einen sehr intensiven Geschmack und Duft und eignet sich daher besonders gut für die Verwendung in der Küche.

Die Pflanze ist ursprünglich aus Indien stammend und kann sowohl drinnen als auch draußen angebaut werden. Allerdings gedeiht sie am besten an einem warmen und sonnigen Ort. Alles, was du brauchst, ist eine Pflanze oder Samen, etwas Erde und ein Glas Wasser. Belohnt wirst du nicht nur mit einem aromatischen Kraut, sondern auch mit einer buschigen und hübschen Pflanze.

basilikum

Basilikum ist ein relativ pflegeleichtes Kraut, benötigt aber viel und regelmäßig Wasser. Stelle sicher, dass die Erde immer feucht ist, aber nicht nass. Überwässerung kann die Pflanze töten. Die beste Zeit zum Gießen ist am Morgen, damit die Pflanze den ganzen Tag über Feuchtigkeit aufnehmen kann.

Da Basilikum ursprünglich aus tropischen Gebieten stammt, mag es keine kalten Temperaturen. Wenn es draußen kalt ist, solltest du die Pflanze nach drinnen holen.

3. Thymian

Thymian ist ein beliebtes Gewürz, das in vielen Rezepten verwendet wird. Es hat einen leicht herben Geschmack und eignet sich hervorragend zum Würzen von Fleisch, Fisch und Gemüse. Thymian ist eine der pflegeleichtesten Kräuter, die man in der Küche züchten kann. Alles was man braucht, ist ein Glas oder Topf mit etwas Erde.

Thymian kann sowohl drinnen als auch draußen angebaut werden. Die Pflanze benötigt jedoch einige Sonne, um gut zu gedeihen.

thymian

Thymian sollte regelmäßig gegossen werden, aber nicht zu stark bewässert werden. Die Erde sollte zwischen den Gießvorgängen leicht abtrocknen können. Thymian wird am besten im Herbst oder Winter gepflanzt.

Die Pflanze kann aus Samen oder Stecklingen gezogen werden. Stecklinge gedeihen jedoch etwas besser als Samen. Sobald die Pflanze etwa 10 cm hoch ist, können die Triebe zurückgeschnitten werden, um die Pflanze buschig wachsen zu lassen.

4. Oregano

Oregano ist ein weiteres beliebtes, mediterranes Gewürz, das in vielen Gerichten verwendet werden kann. Es ist relativ einfach, Oregano in der Küche zu züchten, und du kannst es das ganze Jahr über anpflanzen.

Die krautige Pflanze kann bis zu einem Meter hoch werden. Die Blätter sind dunkelgrün und duftend. Die Blüten sind weiß oder violett und sie eignet sich gut für die Anpflanzung in Töpfen oder Kübeln.

oregano

Oregano benötigt viel Sonne und einen warmen Standort, um gut zu gedeihen. Die Pflanze sollte an einem windgeschützten Ort aufgestellt werden. Oregano mag keine Staunässe und sollte daher nicht zu oft gegossen werden. Die Erde sollte jedoch immer feucht gehalten werden.

Dünger ist nicht notwendig. Im Herbst können die Pflanzen zurückgeschnitten werden, damit sie im Frühjahr wieder gut austreiben. Wenn du regelmäßig Blätter erntest, wird die Pflanze besonders buschig und blüht reichlich.

Die Blätter können frisch oder getrocknet verwendet werden. Getrocknete Blätter sollten in einem luftdichten Glasbehälter aufbewahrt werden, damit sie ihren Geschmack nicht verlieren.

5. Rosmarin

Rosmarin ist eines der vielseitigsten Gewürze, die man in der Küche züchten kann. Es kann zu fast allem benutzt werden und verleiht Gerichten eine herzhafte Würze. Rosmarin ist auch eine perfekte Ergänzung zu Kräutern wie Thymian und Oregano.

rosmarin

Rosmarin bevorzugt einen warmen, sonnigen Standort. Wenn du also nicht viel Platz in deiner Küche hast, stelle sicher, dass der Topf, in dem du ihn anbaust, an einem solchen Ort steht.

Gieße Rosmarin regelmäßig, aber lasse ihn nicht im Wasser stehen. Zu viel Feuchtigkeit kann die Wurzeln des Rosmarins schädigen. Schneide deinen Rosmarin gelegentlich zurück, um ihn buschig und kompakt zu halten.

6. Dill

Dill ist ein beliebtes Gewürz, das in vielen Küchen verwendet wird. Es ist leicht anzubauen und kann problemlos in der Küche gezüchtet werden. Dill ist eine krautige Pflanze, die zu den Dillgewächsen (Anethum graveolens) gehört. Die Pflanze ist einjährig und wird etwa 60 cm hoch.

dill

Dill ist ein beliebtes Gewürz für Suppen, Soßen und Salsas. Dillblätter sind grün und fadenartig und haben einen leicht bitteren Geschmack. Dillfrüchte sind klein und schwarz und haben einen würzigen Geschmack.

Dill ist einfach in der Küche anzubauen. Die Pflanze gedeiht am besten in einem sonnigen Standort mit gutem Wasserabfluss. Dill mag es nicht, wenn die Erde zu feucht ist und benötigt keine speziellen Düngemittel. Er kann problemlos in normaler Gartenerde angebaut werden.

Die Blätter können frisch oder getrocknet verwendet werden.

7. Kresse

Kresse ist ein schmackhaftes und gesundes Kraut, das du problemlos in deiner Küche anbauen kannst. Gartenkresse ist reich an Vitamin C und enthält auch eine ordentliche Dosis an Eisen, Kalium und Folsäure.

Die kleinen grünen Blätter sind perfekt für Salate, Saucen und Aufstriche. Kresse ist ein sehr pflegeleichtes Kraut und gedeiht sowohl in der Sonne als auch im Schatten. Du kannst die Samen von Kress im Frühjahr direkt in Erde oder, einfacher, auf saugfähiges Papier wie Küchenpapier oder Toilettenpapier säen.

kresse

Du kannt die kleinen Pflänzchen eng säen, sie wachsen trotzdem. Gieße sie immer regelmäßig, aber lasse sie nicht im Wasser stehen, sonst schimmeln sie schnell.

Zum Ernten schneide einfach die gewünschte Menge mit einer Schere ab.

8. Minze

Minze kann sowohl in süßen als auch in herzhaften Gerichten verwendet werden und ist auch eine beliebte Zutat in vielen Cocktails. Es ist eines der pflegeleichtesten Kräuter, die man in der Küche anbauen kann.

Sie gedeiht in feuchtem, gut durchlässigem Boden. Minze ist eine schnell wachsende Staude, die bis zu drei Meter hoch werden kann. Sie hat dunkelgrüne Blätter und bildet kleine weiße oder violette Blüten.

minze

Um Minze in der Küche anzubauen, pflanzt du das Kraut zunächst in einen Topf mit Drainagelöchern. Fülle den Topf mit feuchter, gut durchlässiger Erde. Minze kann auch in mit Wasser gefüllten Behältern angebaut werden.

Stelle den Topf an einen sonnigen Standort und gieße die Pflanze regelmäßig. Wenn sich die Minzepflanze stabilisiert hat, kann sie geerntet und in Rezepten verwendet werden.

Wenn du Minze in der Küche anbaust, ist es wichtig, dass du das Kraut gut bewässert hältst. Sie bevorzugt einen feuchten Boden und verträgt keine Trockenheit. Gieße die Pflanze, wenn sich der oberste Zentimeter der Erde trocken anfühlt. Bei heißem Wetter muss die Minze eventuell zweimal täglich gegossen werden.

Minze wächst viel und schnell, du wirst an einer Pflanze lange Freude haben.

9. Schnittlauch

Er hat einen milden Zwiebelgeschmack und wird oft als Garnitur oder in Suppen, Salaten und Soßen verwendet. Schnittlauch ist auch eine gute Quelle für Vitamin A und C.

schnittlauch

Schnittlauch wächst am besten in voller Sonne bis zum Halbschatten. Er bevorzugt einen feuchten, gut durchlässigen Boden, kann aber auch etwas Trockenheit vertragen. Schnittlauch ist pflegeleicht und braucht keinen speziellen Dünger.

Zum Ernten schneidest du die röhrenförmigen Blätter einfach mit einer Schere ab. Schnittlauch kann frisch oder getrocknet verwendet werden.

10. Koriander

Koriander ist ein duftendes, schmackhaftes Kraut, das in einer Vielzahl von Gerichten verwendet wird. Die Blätter und Stängel der Korianderpflanze werden häufig in Salsa, Guacamole und anderen mexikanischen, aber auch asiatischen Gerichten verwendet.

koriander

Wähle einen sonnigen Platz für deine Korianderpflanze. Er kann in Töpfen oder in der Erde angebaut werden. Wenn du Koriander in einem Topf anbaust, wähle einen, der mindestens 12 cm breit ist. Koriander steht nicht gerne in nasser Erde, also achte darauf, dass der Topf Drainagelöcher hat.

Säe die Koriandersamen direkt in die Erde oder in mit Erde gefüllte Saatschalen. Wenn du Saatschalen verwendest, pflanze die Setzlinge in größere Töpfe um, wenn sie 4-6 Wochen alt sind. Koriander ist erntereif, wenn die Blätter etwa 10 cm lang sind.

Schneide die Blätter mit einem scharfen Messer von den Stängeln und achte darauf, dass du die Pflanze nicht beschädigst.

© Copyright: Susanne Queck und Wunderlander Verlag LLC. Ungenehmigte Veröffentlichungen der Texte ganz oder in Teilen ist untersagt.Bildnachweis: Wenn nicht anders gekennzeichnet: ©Pro Stock Media via Canva.com oder ©Unsplash.com. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Über Redaktion 737 Artikel
Bei Oma Kocht sorgt unsere 4-köpfige Redaktion dafür, dass nostalgische Foodies auf ihre Kosten kommen. Mit Begeisterung sammeln wir traditionelle Rezepte und ihre Neuinterpretationen. Sieh dir auch unseren Pinterest- und Instagram-Kanal an. Wir freuen uns, wenn du Oma Kocht folgst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*