Wildschweinsteaks gegartr

Wildschweinsteaks in Marinade eingelegt sind ein wahres Festessen. Im Herbst, wenn die Wildsaison losgeht, bekommst du sie frisch. Den Rest des Jahres bekommst du sie gefroren. In den Wintermonaten sind Wildschweinsteaks allerdings am schmackhaftesten.

Wie du Wildschweinfleisch einlegen kannst und am besten zubereitest, verraten wir dir hier.

Das richtige Wildschweinsteak kaufen

Wildschweinsteak kann aus unterschiedlichen Teilen des Tieres stammen.

Steaks aus dem Rücken des Wildschweines weisen einen dezenten  Fettrand auf und gelten als bestes Stück des Tieres. Du kannst aber auch Steaks aus dem Rücken oder aus der Keule erwerben.

Während Nackensteaks eine feine Fettmaserung haben, sind Wildschweinsteaks aus der Keule beinahe fettfrei. Dies solltest du auch bei der Zubereitung beachten. Fettfreie Stücke trocknen schneller aus und werden dann zäh.

Die richtige Marinade für Wildschweinsteaks

Fleisch vom Wildschwein ist von Natur aus etwas zäh, da die Tiere kaum Fett besitzen. Deshalb ist es wichtig, beim Marinieren von Wildschweinsteaks möglichst viel Säure hinzuzufügen, um die Fleischfasern mürbe zu machen.

Unser Wildschwein-Rezept nutzt dafür Rotwein. Du kannst aber auch Buttermilch nehmen. Rotwein verleiht dem Wildschweinfleisch erst die typische Wild-Note.

Für die Beize (wie die Marinade mit Säure heißt) eignet sich am besten eine Porzellanschüssel die abgedeckt werden kann.

Wildschweinsteaks grillen

Wenn du deine Wildschweinsteaks grillen möchtest, kannst du auch auf die Marinade verzichten und nur mit Öl, Salz und Pfeffer würzen. Achte jedoch hier darauf, dass deine Wildschweinsteaks nicht zu dick geschnitten sind, sonst dauert das Grillen zu lange und sie werden zäh.

Ideal sind Wildschweinsteaks mit einem Gewicht zwischen 180 g bis 200 g.

Erfahre hier mehr über Wildschweinfleisch und worauf es beim Kauf ankommt. 

Wildschweinsteaks nach Omas Rezept

4.86 von 7 Bewertungen
Arbeitszeit 1 d 40 Min.
Portionen 4 Personen
Kalorien 500 kcal

Zutaten
  

  • 4 Stück Wildschweinsteak
  • 500 ml Rotwein
  • 250 ml Wasser
  • ½ TL Pfeffer
  • ½ TL Senf
  • 2 Stück Zwiebeln
  • Pfeffer weiß
  • 4 EL Öl
  • Salz
  • 1 TL Paprikapulver
  • 20 g Mehl
  • 20 g Butter
  • 1 TL Zucker
  • 4 halbe Birnen aus der Dose
  • 4 EL Preiselbeeren

Bestelle die Zutaten für das Rezept bequem nach Hause:

Anleitungen
 

  • Fülle den Rotwein, Wasser, weißen Pfeffer und Senf in eine hohe Schüssel. Alles sehr gut verrühren. Die Wildschweinsteaks gut abwaschen, trocken tupfen und in die Rotweinbeize legen. Da bleiben sie zugedeckt in einem kühlen Raum etwa 24 Stunden.
  • Nimm das Fleisch aus der Beize und trockne sie gut mit Haushaltspapier ab. Anschließend kräftig mit Pfeffer einreiben. Gieße die Beize durch ein Sieb in einen sauberen kleinen Topf. Du brauchst sie noch. Erhitze das Öl in einer Pfanne, lege die Wildschweinsteaks hinein und brate sie von jeder Seite etwa 5 Minuten. Anschließend salzen und warm stellen.
  • Die Zwiebeln schälen, fein würfeln und zur Seite stellen. Birnenhälften durch ein Sieb abtropfen lasen.
  • In das heiße Bratfett gibst du die Zwiebelwürfel, die nur kurz goldgelb geröstet werden. Ist kaum noch Bratfett vorhaben, gieße noch etwas Öl dazu. Die Zwiebeln bestäubst du mit Paprika und Mehl. Nun musst du aufpassen. Rühre, damit nichts anbrennt. Lösche mit der Beize ab und ziehe zwischendurch die Pfanne vom Herd. Nimm nach und nach etwas Beize nachfüllen, bis die Soße für dich perfekt ist. Wenn alles gut ist, abschmecken mit Salz, Pfeffer, Paprika und Zucker. Nun kann alles noch einmal etwa 2 Minuten leicht köcheln.
  • Während die Soße köchelt, erwärme in einer separaten Pfanne die Butter. Gib die Birnenhälften hinein und lass sie einige Minuten darin heiß werden. Jetzt kannst du anrichten. Fülle in jede Birnenhälfte 1 EL Preiselbeerkompott.
  • Lege auf jeden Teller ein Wildschweinsteak mit einer gefüllten Birnenhälfte. Die Soße wird getrennt gereicht. Dazu passen Pfifferlinge oder Rotkohl und ein kräftiger Rotwein.

Nährwerte

Serving: 100g | Kalorien: 500kcal | Kohlenhydrate: 13g | Fett: 22g
Keywords Abendessen, Fest, Weihnachten, Wild

Diese Beilagen passen dazu:

Bildnachweis: Wenn nicht anders gekennzeichnet: ©Pro Stock Media via Canva.com oder ©Unsplash.com

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Diese Einnahmen helfen uns, diese Webseite zu betreiben und unsere Rezepte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Für dich verändert sich der Preis nicht.