Rehbraten in Scheiben mit Dekoration

Rehbraten auf klassische Art ist ein edles und traditionelles Festtagsessen, aber auch zu allen anderen Anlässen ein Leckerbissen. Rehbraten im Topf geschmort kannst du mit unserem Rezept einfach zubereiten. Wir lieben die Variante für butterzartes Fleisch mit Altbier und Äpfeln!

Je frischer, desto besser

Frisches Rehfleisch aus heimischer Jagd kannst du von etwa Mai bis Januar direkt beim Jäger, Wild- oder Fleischhändler oder im Feinkosthandel kaufen. Tiefgekühltes Rehfleisch wird auch ganzjährig in Supermärkten angeboten. Das besonders feine Fleisch für Rehbraten stammt aus der Keule oder dem Rücken der Wildtiere.

Rehbraten gebunden
Damit er schöner in Form bleibt, kannst du den Rehbraten mit Kochgarn umwickeln

Rehbraten einlegen oder nicht?

Rehfleisch ist nicht nur an Weihnachten ein sehr aromatischer, gesunder und bekömmlicher Genuss. Mit klassisch zubereitetem Rehbraten, einem Rezept, das in vielen Familien eine lange Tradition hat, bringst du zudem einen Hauch Nostalgie auf den Tisch.

Klassisch wird Wildbraten in trockenen Rotwein eingelegt und mit Kräutern und Gewürzen aromatisiert. Auf diese Weise wird das Fleisch noch mürber, bekommt einen leicht säuerlichen Geschmack und länger abgehangenes Fleisch verliert zudem den starken Wildgeschmack.

Als Alternative bietet sich eine Marinade aus Portwein an, die du mit Ahornsirup und Sternanis verfeinerst.

In Bier kochen

In diesem Rezept legen wir den Rehbraten nicht ein, nehmen dunkles Bier und fügen Senf hinzu. Das gibt eine schön komplexe Geschmacksrichtung, die deftig ist und dem Eigenaroma des Rehs schmeichelt.

Du kannst das dunkle Bier nicht mit hellem Bier ersetzen, da wir die süße Würze des Malzes brauchen. Im Notfall kannst du auch ungefiltertes Weizenbier nehmen. Am besten schmeckt es mit Bockbier, Altbier oder dunklem Lager. Auch Biere wie Guiness funktionieren.

Altbier

Übrigens: Der Alkoholgehalt liegt nach dem Schmoren nahezu bei Null, trotzdem ist Restalkohol enthalten.

Alkoholfreie Variante

Anstelle des Biers kannst du auch Malzbier verwenden (welches alkoholfrei ist). Beachte dabei, dass die Soße dann süßer wird, da Malzbier mehr Zucker enthält als Altbier.

So einfach kannst du Rehbraten zubereiten

Du parierst den Braten eventuell, also befreist ihn von Sehnen und Silberhaut und tupfst ihn trocken. Nach dem Marinieren wird das Rehfleisch in der Pfanne ein paar Minuten pro Seite mit Butterschmalz oder Öl scharf angebraten. Dann muss der Rehbraten im Backofen bei etwa achtzig bis neunzig Grad langsam durchgegart werden.

Während du den Rehbraten schmoren lässt, kannst du beispielsweise Rotkohl und die Kartoffelknödel zubereiten, die sich zum Beispiel als Beilagen eignen. Anschließend nimmst du den Rehbraten einfach aus der Marinade, die durch ein Sieb gießt und als Basis für eine köstliche Soße verwendest.

Probiere unser Rezept gleich aus und verwöhne deine Gäste.

Rehbraten Teller

Geschmorter Rehbraten in aromatischer Altbiersoße

5 von 2 Bewertungen
Arbeitszeit 3 Stdn. 30 Min.
Portionen 6 Personen
Kalorien 300 kcal

Das brauchst du:

Zutaten
  

  • 2 kg Rehbraten
  • 6 Kartoffeln große
  • 10 Karotten
  • 2 Äpfel säuerlich
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 Flaschen dunkles Bier Altbier oder dunkles Lagerbier
  • 3 EL Butter
  • 1 EL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer gemahlen
  • 2 Zwiebeln
  • 30 g Mehl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Senf
  • 1 TL Thymian

Bestelle die Zutaten für das Rezept bequem nach Hause:

Anleitungen
 

  • Wasche den Rehbraten und pariere ihn, also befreie ihn von Silberhaut oder Sehen (wenn noch vorhanden). Tupfe ihn trocken.
  • Schäle Karotten, Kartoffeln, Äpfel und Zwiebeln und schneide sie in Würfel. Reibe den Braten rundherum mit Salz und Pfeffer ein.
  • Schmilz 1 EL Butter in einem großen Schmortopf. Gib den Braten hinein und brate von allen Seiten bei mittlerer bis hoher Hitze 1-2 Minuten pro Seite an.
  • Den Braten aus dem Topf nehmen, die Hitze reduzieren und die restlichen 2 EL Butter hinzufügen. Butter schmelzen lassen und die gehackten Zwiebeln zugeben. In ca. 5 Minuten goldbraun anbraten lassen und dann Kartoffeln, Äpfel und Kartoffeln zugeben.
  • Alles anbraten lassen, mit dem Mehl bestäuben und umrühren. Gib nun das Bier, die Brühe, Tomatenmark, den Senf und Thymian hinzu. Gut vermischen. Den Braten zurück in den Topf geben und zwischen das Gemüse schieben. Bringe die Mischung zum Köcheln.
  • Reduziere die Hitze, sodass alles leicht köchelt und decke den Topf ab. 2,5 h Stunden leise köcheln lassen.
  • Dann den Deckel abnehmen und weitere 30 Minuten bei gleicher, geringer Hitze etwas einkochen lassen. Wenn die Sauce noch zu dick ist, etwas mehr Mehl hinzugeben, gut verrühren und ein paar mInuten köcheln lassen.
  • Nimm jetzt den Rehbraten aus der Sauce und schneide ihn zum Servieren in Scheiben. Reiche die Soße separat dazu oder gib sie über die Rehscheiben.

Nährwerte

Serving: 100g | Kalorien: 300kcal
Keywords Bier, Weihnachten, Wild
Rezept selbst probiert? Teile es auf Pinterest und tagge @omakocht
Andere Küchengeräte auf Amazon finden*

Bildnachweis: Wenn nicht anders gekennzeichnet: ©Pro Stock Media via Canva.com oder ©Unsplash.com

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Diese Einnahmen helfen uns, diese Webseite zu betreiben und unsere Rezepte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Für dich verändert sich der Preis nicht.