Mit ungarischem Gulasch bist du in der Küche die Kanone

Teile dies mit deinen Freunden:

Du kannst auch einfach diese Web-Adresse kopieren und weitersagen

Zutaten

Wie viele Portionen?
1000 g Rindfleisch
2 Stück Zwiebeln
250 ml Rotwein
150 g saure Sahne
50 g Schmalz
Salz & Pfeffer
1 El Tomatenmark
1 TL Paprikapulver

Infos zum Nährwert

1650
Kalorien
27
KH
56 g
Fett

Mit ungarischem Gulasch bist du in der Küche die Kanone

Zutaten

Omas Küchengeheimnis

Teilen

Ungarisches #Kesselgulasch ist das bekannteste Gulasch und wird häufig verwechselt mit dem berühmten Pörkölt. Beide Gerichte werden traditionell im Kessel über dem offenen Feuer gegart. Es gibt jedoch einen großen Unterschied. Das Kesselgulasch ist eine klare Suppe mit Rindfleisch, Fetteinlage und Kartoffeln. Während das berühmte Pörkölt ein sämiges Gulasch und eine andere Zubereitung ist. Um den typischen Geschmack für das Pörkölt zu erhalten, wird das Fleisch mit den Gewürzen im eigenen Saft, über dem Feuer im Kessel, geschmort. In Restaurants wird Pörkölt auch als Tellergericht serviert. Meistens jedoch mit einem Klecks saurer Sahne. Dieses Rezept ist eine kleine Abwandlung. So kannst du es auf dem häuslichen Herd schmackhaft zubereiten.

Zubereitung

1
Fertig

Das Fleisch in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel klein schneiden.

2
Fertig

Schmalz oder Öl erhitzen. Die Zwiebeln zugeben und mit einem Holzlöffel rühren, bis die Zwiebeln goldgelb sind. Dazu kommt das gewürfelte Fleisch. Anschließend mit dem Paprikapulver bestreuen. Achte darauf, dass das Paprikapulver nicht verbrennt. Wenn alles ringsum gebräunt ist, kommen Salz, Pfeffer und Tomatenmark dazu und gut durchrühren.

3
Fertig

Bei mäßiger Temperatur wird das Gulasch zugedeckt im eigenen Saft geschmort. Nur wenn notwendig, kannst du etwas heißes Wasser oder Rotwein an den Rand dazu gießen, aber nie direkt auf das Fleisch. Immer nur sehr wenig Flüssigkeit. Das Fleisch muss im eigenen Saft schmoren. Sonst ergibt sich nicht dieser typisch ungarische Pörkölt-Geschmack!

4
Fertig

Gib nach dem Garen etwas heißes Wasser dazu, probiere und würze eventuell nach. Binde das Pörkelt mit saurer Sahne.

5
Fertig

Tipp: Wird saure Sahne direkt in heiße Gerichte gegeben, flockt die Sahne. Deshalb kommt zu der sauren Sahne immer die heiße Soße dazu. Alles gut verquirlen und unter Rühren zum Gulasch geben. Aufkochen und fertig.

6
Fertig

Tipp: Das Gulasch bekommt einen besseren Geschmack, wenn Original zum Braten Schmalz verwendet wird anstatt Öl. Bei zu vielen Zwiebeln wird das Gulasch süßlich. Für das originale Gulasch wird nur Rindfleisch verwendet. [amazon_link asins=’B00JM7LN6M,B0072J1GHI,B005OQ308O,B0072J0URA,B0072J0X72,B015SIRM9U,B0148ND9ZW‘ template=’ProductCarousel‘ store=’alma-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’64f0eec2-0a0b-11e9-ac0d-3be559ea1ede‘]



AlmaMarianne

Jahrgang 1946, aus Herzberg am Harz. Die Kochleidenschaft liegt ihr im Blut: Ihr Vater war ein ungarischer Meisterkoch, sie veröffentlichte bereits mehrere Koch- und Sachbücher und präsentierte ihre Kochkunst im NDR-Fernsehen. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder, sieben Enkelkinder und sechs Urenkel!

Pilzreis auf dem Teller
zurück
So schmeckt der Pilzreis original wie bei Oma
Tomaten mit Morzarella
weiter
Tomaten-Mozzarella-Salat mit frischen Kräutern und Oliven
Pilzreis auf dem Teller
zurück
So schmeckt der Pilzreis original wie bei Oma
Tomaten mit Morzarella
weiter
Tomaten-Mozzarella-Salat mit frischen Kräutern und Oliven

Ein Kommentar Kommentare verbergen

Teile deine Erfahrungen mit diesem Rezept