Spitzbuben

Als Klassiker in der Adventsbäckerei stimmen Spitzbuben, auch Linzer Augen oder Linzer Plätzchen genannt, schon beim Backen durch den verführerischen Duft nach Nelken, Zimt und Kardamom auf Weihnachten ein. Wer da nicht in Festtagsstimmung kommt, ist selbst schuld. Zudem sind die beliebten Weihnachtsplätzchen relativ einfach und schnell zuzubereiten.

Die traditionelle Linzer Torte stand vermutlich Pate für Linzer Augen, die auch Linzer Plätzchen genannt werden.

Das Marmeladenplätzchen hat viele Namen

In Deutschlands Süden, Österreich und der Schweiz sind die Plätzchen aus dünnem, buttrigem Nussmürbeteig und leckerer Marmelade oder fruchtigem Gelee als Spitzbuben bekannt, weil sie optisch an Lausbubengesichter erinnern.

Deshalb helfen Kinder gern mit, wenn es wieder Zeit ist, Spitzbuben zu backen. Aber nicht nur deshalb, sie sind auch einfach lecker. Manchmal werden Linzer Plätzchen auch mit Hildabrötchen verwechselt, die aus klassischem Mürbeteig zubereitet werden.

So entstehen die Lausbubengesichter

Spitzbuben_teig

Für Weihnachtsplätzchen-Spitzbuben stichst du mit einer aus zwei Ausstechern bestehenden Spitzbuben-Form aus dem Teig zwei Plätzchen, von denen ein Plätzchen ein paar Öffnungen hat. Nach dem Backen werden die Plätzchen dann mit Gelee oder Konfitüre so zusammengeklebt, dass die Fruchtmasse in Form eines Gesichts durch die kleinen Löcher leuchtet.

Du kannst deine Spitzbuben aber in allen möglichen Formen backen, es gibt Sets mit verschiedenen Motiven wie Sterne oder Herzen.

Die richtige Füllung – bunte Spitzbuben

Das klassische Linzer Plätzchen-Rezept sieht eine Füllung aus Johannisbeergelee vor. Aber genauso gut kannst du andere Marmeladen, Gelees oder auch Fruchtaufstriche verwenden, die einen höheren Fruchtanteil und weniger Zucker enthalten. Heute ist Aprikosenkonfitüre sehr beliebt.

Von Zwetschgenkonfitüre über Himbeermarmelade bis hin Holundergelee oder Hagebuttenkonfitüre ist alles erlaubt. Allerdings sollte die Füllung keine Fruchtstückchen enthalten und deshalb vorher eventuell noch durch ein feines Sieb gestrichen werden.

Spitzbuben_bestreichen

Für bunte Spitzbuben nimmst du einfach farblich unterschiedliche Konfitüren.

Spitzbuben backen

Die Marmelade lässt sich leichter verteilen, wenn sie vorher leicht erhitzt und glatt gerührt werden. Dann die beiden Plätzchen leicht zusammendrücken, damit der Fruchtaufstrich besser einzieht. Nach dem Trocknen die Spitzbuben mit reichlich Puderzucker bestäuben. Am nächsten Tag, wenn sie richtig durchgezogen sind, schmecken sie am besten.

Wie lange sind Spitzbuben haltbar?

Wichtig für die Lagerung ist eine verschlossene Dose und Pergament- oder Butterbrotpapier, denn durch die Luftfeuchtigkeit verlieren die Plätzchen ihre Mürbheit. Sie halten sich so gut verpackt für 2-3 Monate. Packe die Spitzbuben aber erst ein, wenn sie richtig ausgekühlt sind.

Linzer Augen kannst du auch super einfrieren. Lasse sie dann einfach bei Zimmertemperatur auftauen.

Hinweis: Lagere die Spitzbuben nicht mit anderen, reinen Mürbeplätzchen in einer Dose. Durch die Konfitüre werden die anderen Plätzchen weich.

bunte_Spitzbuben_linzer_plätzchen

Omas Rezept für Spitzbuben (Linzer Augen)

5 von 1 Bewertung
Arbeitszeit 50 Min.
Portionen 20 Stück
Kalorien 400 kcal

Zutaten
  

  • 300 g Mehl
  • 200 g Butter
  • 100 g Zucker
  • ½ Pkg. Vanillezucker
  • ½ Messerspitze Zitronenschale gerieben
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • ½ Pkg. Backpulver*
  • Johannisbeerkonfitüre zum Bestreichen
  • Aprikosenkonfitüre
  • Kirschkonfitüre
  • 150 g Puderzucker zum Bestreuen

Bestelle die Zutaten für das Rezept bequem nach Hause:

Anleitungen
 

  • Lege ein Backblech mit Backpapier aus.
  • Gib die weiche Butter in eine Schüssel und rühre sie mit einer Gabel oder einem Handrührgerät cremig, Gib den Zucker dazu und rühre alles glatt. Gib den Vanillezucker, die Zitronenschale und das Salz dazu. Gib nun die Eier dazu und vermische alles gut und zügig.
  • Füge nun das gesiebte Mehl und das Backpulver dazu und verknete alles zügig zu einem Teig. Es gilt: Nur so lange kneten wie nötig. Wenn du zu lange knetest, verliert der Teig seine Mürbheit.
  • Forme den Teig zu einer Kugel und stelle diese abgedeckt für 30 Minuten in den Kühlschrank.
  • Heize jetzt den Ofen auf 180° C (Lektro, 160° C Umluft) vor.
  • Rolle den Teig danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwas 5 mm dick aus.
  • Stich nun mit den Spitzbubenformen aus der einen Hälfte die runden, aus der anderen Hälfte die gelochten Plätzchen aus und lege sie auf das Backblech.
  • Lasse alles für etwa 8 Minuten backen. Die Plätzchen sollen nicht bräunen. Nimm Backblech aus dem Backofen und lasse sie auskühlen.
  • Erwärme die Konfitüre für ein paar Sekunden in der Mikrowelle und rühre sie gut durch, bis sie glatt ist.
  • Bestreiche nun die runden Plätzchen mit der Konfitüre. Bestreue die Plätzchen mit Loch mit gesiebtem Puderzucker und setze sie auf die Konfitüreplätzchen.

Nährwerte

Serving: 100g | Kalorien: 400kcal
Keywords Plätzchen, Weihnachten
Rezept selbst probiert? Teile es auf Pinterest und tagge @omakocht
Andere Küchengeräte auf Amazon finden*

Bildnachweis: Wenn nicht anders gekennzeichnet: ©Pro Stock Media via Canva.com oder ©Unsplash.com

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Diese Einnahmen helfen uns, diese Webseite zu betreiben und unsere Rezepte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Für dich verändert sich der Preis nicht.