Zum Inhalt springen

Omas Johannisbeerquark mit Sahne

Diese Johannisbeer-Creme ist ein schönes Dessert für alle kleinen und großen Schleckermäuler. Es ist süß, fruchtig und ganz einfach anzurühren. Die Saison beginnt meist im Juni und dauert bis in den August.

Omas Johannisbeerquark mit Sahne 1

Johannisbeeren sind vielseitig verwendbar und schmecken auch pur gut. Vor dem Verzehr solltest du deine Johannisbeeren jedoch gründlich waschen. Das kannst du vor oder nach dem Abziehen vom Stiel tun.

Je nach Sorte sind sie mehr oder weniger süß. Du kannst für unsere Johannisbeer-Quarkcreme jede Sorte nehmen. Besonders verbreitet sind die roten und gelben Johannisbeeren. Schwarze Johannisbeeren, Cassis, sind süßer und weniger sauer.

johannisbeer-quark-sahne

Du magst Johannisbeeren? Dann probiere auch Schwarze Johannisbeer-Marmelade oder Schwarzer Johannisbeerlikör (Cassis).

Johannisbeer-dessert

Fruchtige Johannisbeer- Quarkcreme

4.88 von 16 Bewertungen
Portionen 4 Personen
Kalorien 291 kcal
Gesamtzeit 30 Minuten

Zutaten

  • 200 g Vanille-Eis
  • 250 g Quark
  • 250 g Johannisbeeren
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 2 EL Puderzucker
  • 125 ml Schlagsahne

Anleitungen
 

  • Nimm das Eis aus dem Gefrierfach. Die Johannisbeeren abwaschen und pürieren. Einige Beeren für die Garnierung beiseitelegen. Die Sahne steif schlagen.
  • Den Quark mit Puderzucker und Vanillezucker verrühren. Dann gibst du die pürierten Johannisbeeren und das leicht angetaute Eis dazu. Alles kräftig mit dem Mixer cremig schlagen. Eventuell jetzt nachsüßen.
  • Zum Schluss vorsichtig die Sahne unterheben, mit ein paar Beeren garnieren und servieren. Schmeckt gut gekühlt am besten.
Omas Johannisbeerquark mit Sahne 2 Rezepte direkt aufs SmartphoneKomm’ in unseren Whatsapp-Kanal!

Original auf oma-kocht.de | Aktualisiert: 19. Nov 2023

.
4.88 from 16 votes (16 ratings without comment)

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung




Susanne Queck

In unserer Redaktion sorge ich als erfahrene Köchin dafür, dass traditionelle Rezepte von alten Zubereitungsmethoden in die moderne Zeit übersetzt werden. Mein Anliegen ist es, die Rezepte alter Zeit auch für Koch- und Backanfänger einfach aufzubereiten. Zum Autorenprofil. Sieh dir auch den Oma Kocht Pinterest- und Instagram-Kanal an.