Amerikaner – Original Rezept mit Hirschhornsalz

Amerikaner gehörten in den sechziger Jahren zum beliebtesten Kleingebäck. Dieses Gebäck wird mit einem festen Rührteig gebacken. Sie werden auch Sandbrötchen oder Ammonplätzchen genannt. Unser Rezept für Amerikaner ist ein zeitloser Klassiker und bis heute uneingeschränkt lecker.

Amerikaner - Original Rezept mit Hirschhornsalz 1

Woher kommt der Name „Amerikaner“?

Amerikaner haben nichts mit dem Bewohnern des amerikanischen Kontinents zu tun. Das Backtriebmittel macht sie zu einem besonderen Gebäck. Der ursprüngliche Name der Leckerei war nämlich Ammonikaner, da das enthaltene Lockerungsmittel Ammonium war.

Im Laufe der Zeit verwischte der Name immer mehr und aus dem Ammonikaner wurde der Amerikaner.

Was macht das Gebäck so besonders?

Amerikaner sind besonders locker und lange haltbar. Das liegt daran, dass sie mit Hirschhornsalz anstatt Backpulver gebacken werden. Gebäck mit Hirschhornsalz bleibt in einer luftdichten Dose sehr lange frisch und haltbar.

Damit sind sie das ideale Gebäck für Festtage, Urlaub oder als Geschenk. Auch in der DDR war das Rezept sehr beliebt, da die Zutaten einfach zu bekommen waren.

Diese Dosen und Beutel aus Glas oder Plastik eignen sich besonders gut zum Einfrieren und Aufbewahren: *(Amazon)

Amerikaner - Original Rezept mit Hirschhornsalz 2
Amerikaner - Original Rezept mit Hirschhornsalz 3
Amerikaner - Original Rezept mit Hirschhornsalz 4

Glasuren

Du kannst deine Amerikaner auf verschiedene Art verzieren. Klassiker sind Zuckerguss und feste Schokoladenglasur. Du kannst mit der Schokoglasur auch schöne Muster zaubern.

amerikaner-gebaeck
Amerikaner mit Schoko- und Zuckerguss
  • Zuckerglasur: Vermische für eine extra feste Zuckerglasur 200 g Puderzucker mit 2 Esslöffeln Milch oder Wasser. Streiche diese dann zügig auf die erkalteten Amerikaner auf.
  • Schokoglasur: Die Schokoglasur muss fest sein. Hier eignet sich einfach pure Kuvertüre, egal ob Zartbitter, Vollmilch oder weiße. Sie muss erwärmt werden, ohne zu Kochen und dabei gut gerührt. Nur dann bekommt sie den erwünschten Glanz. Trage sie auf uns lasse das Gebäck im Kühlschrank oder auf der Fensterbank gut abkühlen, bis die Glasur hart ist.

Original Amerikaner mit Hirschhornsalz gebacken

Hirschhornsalz wird chemisch hergestellt und kann unbedenklich verzehrt werden, auch wenn der Ammoniakgeruch etwas streng ist. Er verfliegt jedoch nach dem Backen schnell. Du musst sie nur nach dem Backen zügig aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abdampfen lassen.

Damit sich Hirschhornsalz im Teig besser verteilt, wird er in wenig Wasser oder Milch aufgelöst und dann dem Teig zugegeben. Wer Bedenken hat, nimmt alternativ Weinstein-Backpulver oder normales Backpulver (1/2 EL) und für den typischen Geschmack noch 1/2 EL Natron dazu.

Letzte Aktualisierung am 26.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der Teig in unserem besten Amerikaner-Rezept reicht für 10 bis 12 Amerikaner.

Probiere auch Buchteln mit oder ohne Füllung, Käsekuchenmuffins mit Mandarinen oder Schwarz-Weiß-Gebäck.

Amerikaner gebacken nach Omas Rezept 2

Amerikaner – Original Rezept mit Hirschhornsalz

4.59 von 62 Bewertungen
Portionen 10 Stück
Kalorien 200
Gesamtzeit 30 Min.

Zutaten
 

  • 250 g Weizenmehl
  • 200 g Puderzucker*
  • 100 g Margarine, oder Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Stück Eier
  • 1 Päckchen Vanillinzucker*
  • 1 Prise Salz
  • 7 EL Milch
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • 5 g Hirschhornsalz*, alternativ ½ EL Backpulver + ½ EL Natron

Anleitungen
 

  • Schlage die zimmerwarme, weiche Margarine (oder Butter) mit einem Handrührgerät cremig, bis sie fast weiß ist und verrühre die Eier einzeln darin. Anschließend den Zucker, Vanillezucker und Milch hinzufügen. Wenn du alles gut verrührst hast, gibst du Weizenmehl und das Puddingpulver dazu.
  • Das Hirschhornsalz löst du in Wasser oder Milch und gibst es ebenfalls zum flüssigen Teig. Lass dich von dem unangenehmen Geruch dabei nicht stören, der verfliegt.
  • Heize den Backofen auf 160°C Umluft (180°C Ober-/Unterhitze) vor.
  • Nimm ein Kuchenblech und lege es mit Backpapier aus.
    Streue etwas Mehl auf einen Teller und bestäube zwei Esslöffel damit, damit der Teig nicht am Löffel kleben bleibt. Mit den Esslöffeln verteilst du nun gleichmäßig kleine Teighäufchen auf das Kuchenblech. Du musst viel Platz dazwischen lassen, sie gehen sehr auseinander.
    Amerikaner Teig auf dem Backblech
  • Schiebe das Backblech in den vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene. Etwa 20-25 Minuten backen, bis sie goldgelb sind. Je nach Ofen kann dies auch kürzer oder länger dauern. Behalte deine Amerikaner im Auge.
    Nach dem Backen herausnehmen und auskühlen lassen.
  • Verrühre 200 g Puderzucker mit etwas Milch zu einem festen Guss an und bestreiche die untere flache Seite damit.

Nährwerte

Serving: 100g | Kalorien: 200kcal | Kohlenhydrate: 30g | Fett: 8g
Keywords Kinder
Rezept selbst probiert? Teile es auf Pinterest und tagge @omakocht


© Copyright: Susanne Queck und Wunderlander Verlag LLC. Ungenehmigte Veröffentlichungen der Texte ganz oder in Teilen ist untersagt.
Bildnachweis: Wenn nicht anders gekennzeichnet: ©Pro Stock Media via Canva.com oder ©Unsplash.com.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Über Redaktion 758 Artikel
Bei Oma Kocht sorgt unsere 4-köpfige Redaktion dafür, dass nostalgische Foodies auf ihre Kosten kommen. Mit Begeisterung sammeln wir traditionelle Rezepte und ihre Neuinterpretationen. Sieh dir auch unseren Pinterest- und Instagram-Kanal an. Wir freuen uns, wenn du Oma Kocht folgst.

19 Kommentare

  1. Ich habe sie vor 2 Tagen gebacken und war sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Mich interessiert, ob jemand das Rezept für den Schokoladenguss hat?

    • Liebe Birgit, es freut mich, dass du zufrieden bist. Die feste Schokoglasur kannst du einfach aus reiner Kuvertüre machen, diese wird richtig fest. Alles was du hineinmischst, macht die Glasur etwas weicher (Etwas Butter verleiht allerdings mehr Glanz). Ich habe einen Absatz zur Glasur ergänzt.

  2. Super gelungen, ich habe statt Puddingpulver 40g Maisstärke genommen, sie sind fluffig und haben den Geschmack wie damals in der DDR. Danke für das Rezept

  3. Ich habe das Rezept dreimal hintereinander gebacken, immer die Hälfte. Mal im Original, mal mit etwas mehr Hirschhornsalz und mal mit Magarine, statt Butter und mehr Milch. Sie sind nie etwas geworden. :-(. Und ich habe mich so darauf gefreut!!
    Was ich nicht verstehe; die flüssige Butter oder Magarine schaumig schlagen? Bei mir wird da nichts schaumig. Auch nach ewigem Schlagen nicht. Ich weiß nicht, was ich falsch gemacht haben könnte.

    • Hallo Vanessa, ich kann leider nicht nachvollziehen, was genau mit deinen Amerikanern im Ofen passiert ist. Es kann vielerlei Gründe haben. Butter wird nach ein paar Minuten mit Schneebesen oder, schneller, mit einem Handrührgerät nach kurzer Zeit richtig schaumig und fast weiß in der Farbe. Liebe Grüße

    • Hallo Vanessa, Du darfst die Butter nicht verflüssigen, sondern lediglich weiche Butter verwenden, dh, lass sie über Nacht in der Küche stehen, nicht im Kühlschrank, dann ist sie weich und lässt sich super aufschlagen.

  4. 5 stars
    Ganz große Klasse, aus Mangel an Hirschhornsalz habe ich deinen empfohlenen Ersatz verwendet. Auch dem Teig habe ich etwas mehr Flüssigkeit zugeführt. Ist halt gut, wenn man ein wenig Backerfahrung mitbringt 😉
    Freu mich schon sie nochmal mit Hirschhornsalz zu backen. Aber auch mit Natron und Backpulver sind sie schon echt gut geworden. Nochmal; Klasse Rezept vielen Dank.

  5. 5 stars
    Ein wunderbares Rezept.
    Beim ersten Bissen, kam „endlich“ dieser Geschmack aus der Kindheit!!!
    Ich weiß nicht, in wie vielen Bäckereien ich Amerikaner probiert habe…immer mit enttäuschendem Ergebnis. Das ist dank diesem Rezept vorbei.
    Ganz lieben Dank
    Liebe Grüße Monika

  6. 5 stars
    Habe ich gerade vor einer Woche gebacken.Ich kenne das Rezept auch noch aus DDR-Zeiten.Habe es oft gebacken,auch als Blechkuchen.Leider bekommt man nur noch Amerikaner mit Backpulver. Eigentlich dürften sie dann gar nicht so heißen.

    • Hallo Gabi, Puddingpulver enthält Stärke, welche den Teig etwas sandiger, mürber macht, wie es bei Amerikanern gewünscht ist. Du kannst alternativ auch die Zuckermenge erhöhen, frische Vanille nehmen und etwa 30 g Stärke (Mais- oder Kartoffelstärke) extra hinzufügen. 🙂

      • Das Originalrezept vom Amerikaner aus der DDR enthält kein Puddingpulver und war auch leicht und fluffig.

      • Hallo
        Ich habe sie gestern gebacken und war etwas enttäuscht , weil !!!
        Man muß als erstes das Hirschhornsalz in Milch/Wasser auflösen .
        Dann die anderen Schritte im Rezept befolgen und zum Schluß das aufgelöste Hirschhornsalz gut unterrühren . Auch die Backzeit war zu lang angegeben .
        Es reichen 10-15 Minuten da der Teig breit auseinander läuft . Bei mir waren sie nach 20 Minuten eindeutig zu dunkel .
        Das Rezept ist super und ich werde sie nochmal backen aber mit diesen Veränderungen.
        Dankeschön für diese Kindheitserinnerung !!!
        Liebe Grüße Tina

      • Hallo Martina, Ich bedauere, dass die Amerikaner nicht so geworden sind, wie du wolltest. Alle von dir beschriebenen Schritte sind jedoch genauso im Rezept zu finden. Die Backzeit variiert je nach Ofen und Vorheizzeit, ich habe dies zur Sicherheit im Rezept ergänzt. Vielen Dank für dein Feedback! Liebe Grüße, Tina

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept-Bewertung





*