Rinderbraten fertig

Unser Rezept für Rinderschmorbraten ist auch für Anfänger geeignet und lässt sich ganz einfach zubereiten. Wie bei jedem anderen Braten spielt beim Rinderbraten die Qualität des Fleisches eine wichtige Rolle. Doch durch die lange Schmorzeit werden auch preiswerte Fleischstücke zart.

Tipps für einen guten Rinderbraten

Einen Rinderschmorbraten kannst du einfach zubereiten, wenn du folgende Tipps beachtest:

  • Kaufe nur gut abgehangenes Rindfleisch mit marmorierter Struktur, also in der Maserung mit etwas Fett durchzogen.
  • Eine kleine Marinade mit Weinbrand vor dem Braten macht das Fleisch zarter.
  • Brate oder koche Rindfleisch immer auf niedriger Temperatur. So gart es länger und wird zarter.
  • Wenn du während des Bratens Wasser zugießt, nimm heißes Wasser und gieße es nie direkt auf das Fleisch.
  • Wende den Braten erst, wenn sich das Fleisch leicht vom Boden löst, sonst kann es zäh werden.
  • Kontrolliere den Braten mit einem Bratthermometer.
  • Rindfleisch gart gut nach, wenn du es mit Alufolie abdeckst.
  • Schneide den Braten immer quer zur Faser. So trocknet er nicht aus.
  • Lasse den Braten vor dem Anschneiden einige Minuten ruhen, damit sich der Bratensaft sammelt.

Rinderschmorbraten nach Omas einfacher Art

0 von 0 Bewertungen
Zubereitungszeit 1 Std. 40 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 40 Min.
Portionen 4 Personen
Kalorien 170 kcal

Zutaten
  

  • 1000 g Rindfleisch
  • 300 g Suppengemüse
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 1 Stück Zwiebel
  • 2 Stück Lorbeerblätter
  • 1 cm Ingwer
  • 1 TL Basilikum
  • 5 Stengel Liebstöckel

Anleitungen
 

  • Fleisch unter warmem Wasser kurz abwaschen und mit Haushaltspapier abtrocknen. Mit Weinbrand einreiben und abgedeckt 1 Stunde lang durchziehen lassen.
  • Während das Fleisch ruht, putze das Gemüse. Die Zwiebel schälen und vierteln. Lege die Gewürze bereit.
  • Den Bratentopf mit Butterschmalz stark erhitzen und den Rinderbraten kräftig von allen Seiten anbraten. Nun gibst du die Zwiebel und Suppengemüse dazu und lässt es leicht schmoren.
  • Gieße 50 ml heißes Wasser an den Rand und lasse es aufkochen. Das Wasser wird jetzt braun, das ergibt einen kräftigen Geschmack. Jetzt gibst du die restlichen Gewürze dazu. Nochmals etwas Wasser zugießen, aufkochen lassen und wiederholen.
  • Lege ein paar Liebstöckel-Zweige auf den Braten, ich nehme immer eine ganze Handvoll. Deckel auflegen und in den Backofen stellen.
  • Nun kann der Rinderbraten bei 150 °C Umluft oder 180°C im normalen Ofen etwa 90 Minuten garen. Die Zeit richtet sich danach, wie hoch der Braten ist.
  • Kontrolliere deinen Braten nach etwa 45 Minuten. Gieße heißes Wasser an der Seite dazu.
  • Ist der Rinderbraten gar, lege ihn auf einen Teller. Den Bratensaft gießst du durch ein Sieb in einen Topf.
  • Nun musst du abschmecken und nachwürzen, mit Senf, Salz, Pfeffer, Sojasoße, Sahne, Schmand oder Creme fraiche. Zum Andicken rührst du Speisestärke mit etwas kaltem Wasser an und gibst sie in die kochende Soße.
  • Inzwischen hat der Braten geruht und der Bratensaft hat sich gesammelt. Schneide den Braten quer zur Faser und serviere ihn mit der köstlichen Soße. Guten Appetit!
Mach’ deine Hefe einfach selbst!15 Wege zu eigener Hefe im E-Book. Auf Amazon ansehen*!

Nährwerte

Serving: 100g | Kalorien: 170kcal | Kohlenhydrate: 2g | Fett: 8g
Keywords Ofengerichte

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Diese Einnahmen helfen uns, diese Webseite zu betreiben und unsere Rezepte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Für dich verändert sich der Preis nicht.