Leberwurst-grob-auf-brot-rezept

Leberwurst gehört zu den Dingen, die fast alle gerne essen, die wir aber meist fertig im Supermarkt kaufen. Dabei ist es mit der richtigen Ausrüstung gar nicht so schwer, zu Hause eine eigene Leberwurst herzustellen. Bei selbstgemachter Leberwurst sind die Zutaten frisch und wir können den Geschmack selbst bestimmen. Eben genauso wie wir es mögen.

Mit unserem Leberwurst-Rezept mit Schweinebauch machst du eine tolle klassische Leberwurst,  die nicht nur aus Leber besteht, sondern auch leckere Fleischstücke enthält. Leberwurst nach Omas Art eben. Am besten schmeckt selbstgemachte Leberwurst übrigens mit frischem, hausgemachtem Brot.

Welches Zubehör brauchst du zum Wurstmachen?

Wenn du Wurst und Würstchen in Hausschlachtung machen willst, brauchst du grundsätzlich eine Grundausrüstung. Dazu gehören:

  • Fleischwolf
  • Wurstfüller
  • Scharfe Messer
  • Grobe Schneidebretter
  • Plastikschüsseln zum Vermischen
  • Küchenwaage
  • Gläser oder natürliche Därme zum Abfüllen

Diese Gerätschaften kaufst du am besten online beim Fachhändler. Wenn du neben Leberwurst auch hausgemachte Würstchen herstellen willst, solltest du unbedingt einen Wurstfüller kaufen. Ansonsten kannst du Leberwurst auch im Glas abfüllen.

Leberwurst-Gewürz selber machen

Wenn du öfters Leberwurst herstellen willst, kannst du die Gewürzmischung deiner Wahl in größeren Mengen herstellen und dunkel lagern. Klassische Gewürzmischungen enthalten fast immer Majoran, Thymian, Pfeffer, Muskat und Piment. Sie variieren aber von Sorte zu Sorte.

Leberwurst-grob-gewurze

Eine typische Hausmacher-Gewürzmischung ist:

  • Majoran
  • Ingwer
  • Koriander
  • Senfmehl
  • weißer Pfeffer
  • Kümmel
  • Thymian
  • Bohnenkraut
  • gemahlene Nelken
  • Piment
  • gemahlenes Muskat
  • Salz

Du kannst je nach Geschmack auch Paprikapulver, Chili, Kräuter oder Zwiebelpulver hinzufügen.

Für unser Leberwurst-Rezept nutzen wir allerdings frische Zwiebeln, sie geben mehr Aroma.

Leberwurst und Schwangerschaft

Leberwurst ist Kochwurst und daher auch in der Schwangerschaft generell zu verzehren. Jedoch sollte im ersten Trimester der Schwangerschaft zurückhaltend genossen werden, da das Zuviel an Vitamin A (in der Leber reichlich enthalten) den Embryo in seinem Wachstum beeinträchtigen kann.

Achte während der Schwangerschaft generell auf Folgendes: Iss Leberwurst nur frisch und brauche geöffnete Packungen innerhalb von 2 bis 3 Tagen auf. Wecke selbstgemachte Leberwurst am besten in kleinen Gläsern ein, so hast du immer ein frisches Glas zur Hand. Noch mehr Tipps findest du hier.

Leberwurst-grob-brot2
©istock/Sebalos

Tipps zum Einkochen der Leberwurstgläser

Eingekochte Leberwurst in Gläsern ist bei kühler und dunkler Lagerung bis zu 12 Monaten haltbar.

  • Achte darauf, dass das Wasser immer über den Deckel reicht, die GLäser also jederzeit unter Wasser sind.
  • Lege ein Rost oder ein Küchentuch auf den Boden des Einkochtopfes, damit sich Topfboden und Gläser nicht berühren.
  • Das Wasser sollte immer etwa die gleiche Temperatur haben, wie der Inhalt der Gläser. Kalte Leberwurst = Kaltes Wasser; Warme Leberwurst = Warmes Wasser

Omas hausgemachte grobe Leberwurst

0 von 0 Bewertungen
Zubereitungszeit 2 Stdn. 30 Min.
Arbeitszeit 2 Stdn. 30 Min.
Kalorien 320 kcal

Zutaten
  

  • 1,5 kg Schweinbauch
  • 1 kg Schweinefleisch
  • 500 g Leber
  • 300 g Zwiebeln
  • 70 g Schmalz
  • Wasser

FÜR DAS LEBERWURSTGEWÜRZ

  • 4 TL Pfeffer weiß
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 TL Piment
  • 2 TL Majoran
  • 3 g Zimt
  • 1/2 TL Muskat

Anleitungen
 

  • Wasche den Schweinebauch und das Schweinefleisch gut ab und gib es im Ganzen in einen großen Topf mit viel Wasser (mindestens 2 l). Koche alles zusammen auf. Gib die zwei Lorbeerblätter dazu. Lasse alles auf kleiner Flamme rund 1 Stunde köcheln.
  • Nimm dann das Fleisch heraus und schneide es nach dem Abkühlen in wolfgerechte Stücke. Hebe den Sud auf jeden Fall auf!
  • Schäle die Zwiebeln und würfele sie. Gib das Schmalz in eine Pfanne und dünste sie darin an.
  • Säubere die Leber und entferne eventuell überschüssige Sehnen und die Silberhaut. Gib sie im Ganzen in den Kochsud des Schweinefleisches und lasse sie für 10 Minuten darin ziehen.
  • Schneide auch die Leber in grobe Stücke. Jetzt wird alles durch den Fleischolf gedreht.
  • Gib die Hälfte vom Schweinebauch, Schweinefleisch und der Leber durch einen Fleischwolf mit Scheibengröße 8 mm. Die andere Hälfte wolfst du zusammen mit der Zwiebel mit einer 3 mm-Scheibe.
  • Vermische die Massen unter Zugabe des Kochsudes und der Gewürze. Knete alles ordentlich durch und gib so viel Kochsud (schöpfe das Fett vorher ab) dazu, bis eine homogene streichfähige Masse entsteht.
  • Bei den Gewürzen gilt: Viel hilft viel! Du willst doch eine würzige Leberwurst haben.
  • Wenn du deine Leberwurst in Därme füllen willst, brühe die Därme bei 100°C zuerst für etwa 1 h in dem Kochsud. Gib die Masse dann in den Wurstfüller und befülle die Därme. Nun werden sie in dem Kochsud gebrüht.
  • Es gilt: pro cm Wurstlänge 6 Minuten Brühzeit. Du kannst sie danach auch noch Räuchern, wenn du die Möglichkeit hast.
  • Zum Abfüllen in Gläser: Fülle die Masse in die Gläser, schließe sie und koche sie etwa 2 h lang im Wasser ein. Guten Appetit!

Nährwerte

Serving: 100gCalories: 320kcalCarbohydrates: 1gFat: 25g
Keyword Aufstrich, Wurst
Hast du unser Rezept probiert? Teile dein Ergebnis mit uns! Verlinke uns mit @omakocht oder tagge #omakocht!

Verfasst von

Redaktion

Bei Oma Kocht sorgen Susanne und Marc dafür, dass nostalgische Foodies auf ihre Kosten kommen. Mit Begeisterung sammeln wir traditionelle Rezepte und ihre Neuinterpretationen.

Sieh dir doch auch unseren Pinterest-Kanal an. Wir freuen uns, wenn du Oma Kocht folgst.