Wunderbare Erdbeermarmelade

Erdbeermarmelade ist eines der besten Dinge, die man aus frischen Erdbeeren machen kann. Du kannst sie toll selber machen. In der Erdbeersaison zwischen April und September erhältst du so den süßen Geschmack der roten Früchte bis zu einem Jahr. Probiere unser Erdbeermarmelade-Rezept und einige seiner Variationen gleich aus.

Wunderbare Erdbeermarmelade 1

Wie mache ich Erdbeermarmelade?

Genau genommen handelt es sich hierbei um Erdbeerkonfitüre. Denn laut EU-Richtlinie dürfen Marmeladen nur aus Zitrusfrüchten gekocht werden. Da im Sprachgebrauch die Marmelade aber fest verankert ist, führen wir dies hier der Einfachheit halber fort.

Grundsätzlich gilt: Du kannst Erdbeermarmelade aus frischen oder gefrorenen Früchten kochen. Beachte bei der Verwendung von industriell eingefrorenen Erdbeeren, dass diese in der Regel schon gezuckert sind. Reduziere hier also eventuell den zuzugebenden Zucker.

erdbeerkonfiture-loeffel-brot


Anderes Obst für Erdbeermarmelade

.

Wenn Erdbeeren alleine dir zu langweilig sind, kannst du noch andere Obstsorten mitkochen. Versuche es mal mit Rhabarber oder Pfirsich? Auch andere Beeren jeder Art passen ganz toll, wie Himbeeren, Johannisbeeren oder Blaubeeren.

Passendes Zubehör

Welcher Gelierzucker für Erdbeermarmelade?

Jetzt zur süßen Wissenschaft: welcher Gelierzucker ist der beste für deine Erdbeermarmelade? Es kommt hier, wie immer, darauf an, wie süß und dickflüssig du deine Marmelade haben möchtest.

Gelierzucker gibt es in den Varianten 1:1, 2:1 oder 3:1 (Verhältnis Frucht in g : Zucker in g). Da Erdbeeren schon recht süß sind, brauchst du in der Regel nur 2:1 Gelierzucker.

Erdbeermarmelade ohne Zucker

Wenn du eine Konfitüre ganz ohne Zuckerzusatz willst, lasse ihn einfach weg und nimm nur Gelierhilfen, wie Apfelpektin* oder Johannisbrotkernmehl.

Ansonsten kannst du Zucker auch ersetzen durch Agavendicksaft, Honig oder Stevia. Beachte hierbei, dass Honig und Agavendicksaft den Geschmack deiner Marmelade ein wenig verändern. Stevia hingegen ist sehr süß und sollte vorsichtig dosiert werden.

erdbeeren-topf-gelieren

Warum schäumt Erdbeermarmelade beim Kochen?

Wenn deine Erdbeermarmelade beim Kochen Schaum bildet, ist das das Eiweiß, das heraustritt. Du kannst diesen Schaum nach dem Kochen abschöpfen, oder vor dem Kochen ein Stückchen Butter hinzugeben.

Heutzutage enthält Gelierzucker auch ein wenig Öl, was das Überschäumen verhindert.

Erdbeermarmelade wird nicht fest?

Wenn deine Marmelade nach dem Kochen mit Geliermittel nicht richtig fest wird, hast du wahrscheinlich nicht genug Gelierzucker benutzt. Stelle sicher, dass du das richtige Verhältnis von Früchten zu Zucker verwendest. Achte auf die Zuckerart, es gibt 1:1, 2:1 und 3:1 und bezieht sich auf das Gewicht der Früchte im Verhältnis zum Zucker.

Außerdem muss die Marmelade ausreichend lange kochen, etwa 4 Minuten sprudelnd. Nur so entfalten sich die Geliereigenschaften richtig.

erdbeerkonfituere-loeffel

So bleibt Erdbeermarmelade rot

Erdbeermarmelade verliert mit der Zeit ihre schöne rote Farbe und wird grau oder braun. Das liegt daran, dass Licht nach und nach die Farbstoffe zerstört. Das ist ein natürlicher Vorgang, der am Geschmack aber nichts ändert.

Wenn du dennoch leuchtend rote Erdbeerkonfitüre willst, kannst du dies auf verschiedene Arten erreichen:

  • Verarbeite nur vollreife Früchte, die komplett rot sind.
  • Gib ausreichend Vitamin C in Form von Zitronensaft hinzu (siehe Rezept unten).
  • Verarbeite sie schnellstmöglich nach der Ernte.
  • Koche deine Erdbeermarmelade mit 1:1 Gelierzucker. Bei so viel Zucker wird die Farbe quasi konserviert.
  • Friere deine Marmelade ein. So behält sie ebenfalls ihre Farbe.
erdbeermarmelade-konfituere

Zitrone in Erdbeermarmelade?

In Erdbeermarmelade gehört normalerweise reichlich Zitronensaft. Das ist kein Zufall, Zitrone erfüllt wichtige Funktionen. Die Säure der Zitrone hilft, das in den Früchten enthaltene Pektin zu aktivieren, damit sie besser geliert. Das ist vor allem bei Erdbeermarmelade ohne Gelierzucker wichtig.

Zum anderen hilft das Vitamin C der Zitronen dabei, die rote Farbe der Marmelade frisch zu halten.

Welcher Alkohol passt in Erdbeermarmelade?

Das beste Erdbeermarmelade-Rezept ist das, welches du genauso machst, wie du es magst. Für Erdbeermarmelade mit Schuss kannst du ein wenig Rum, Amaretto, Aperol, Orangenlikör (z.B. Cointreau) oder Rotwein hinzugeben. Damit verleihst du deiner Marmelade eine raffinierte Note. Diese ist dann natürlich nur für Erwachsene geeignet.

erdbeermarmelade-kochen-topf

Erdbeermarmelade ohne Gelierzucker

Du kannst leckere Erdbeermarmelade auch ohne Gelierzucker kochen! Statt Gelierzucker kannst du Apfelpektin* verwenden oder Schale und Gehäuse reifer Äpfel mitkochen. Diese enthalten von Natur aus viel Pektin. Entnimm diese Apfelstücke nach dem Kochen.

Haltbarkeit

Deine selbstgemachte Erdbeermarmelade ist, richtig abgefüllt, bis zu einem Jahr haltbar. Sie sollte dunkel und kühl gelagert werden. Dafür ist es wichtig, dass die Gläser vor dem Befüllen richtig sauber sind und du sie noch heiß abfüllst. Wie du Glas richtig sterilisierst, liest du hier.

Probiere auch Quittenmarmelade, Apfelmarmelade oder Erdbeer-Rhabarber-Marmelade. Alle Marmeladenrezepte.

Das Rezept

erdbeermarmelade-selbermachen

Omas wunderbare Erdbeermarmelade

Noch keine Bewertung
Portionen 1.5 kg
Kalorien 250 kcal
Gesamtzeit 3 Stunden 15 Minuten

Zutaten
 

Anleitungen
 

  • Wasche zuerst die Erdbeeren und entferne die Stiele. Halbiere die Erdbeeren. Gib sie in einen großen Topf (Erdbeeren schäumen stark). Presse die Zitrone aus. Stelle die Gläser zum Abfüllen bereit.
  • Schneide die Schoten längs auf und kratze mit dem Rücken eines Messers das Mark in den Topf. Gib auch die Schoten hinzu. Gib nun den Gelierzucker hinzu und vermische alles gut.
  • Besonders aromatisch wird deine Erdbeermarmelade, wenn du die Früchte nun 3 Stunden im Zucker ziehen lässt. Wenn es schnell gehen soll, kannst du jetzt aber auch schon anfangen zu kochen.
  • Nach der Ziehzeit entnimm die Vanilleschoten und püriere alles grob und lasse ein paar Stückchen. Gib den Zitronensaft und das Salz hinzu und verrühre ihn.
  • Koche nun alles unter ständigem Rühren auf. Sobald es kocht lasse alles für etwa 4 Minuten sprudelnd kochen. Rühre ab und zu um und schöpfe den Schaum ab.
  • Um zu testen, ob die Marmelade die passende Konsistenz hat, mache eine Gelierprobe: Gib einen kleinen Klecks der Marmelade auf einen kalten Teller. Wenn die Marmelade nicht mehr verläuft und schnell eine Haut bildet, ist sie fertig. Wenn nicht, koche die Marmelade noch ein wenig weiter und teste erneut.
  • Sobald die Marmelade fertig ist, fülle sie noch heiß in die sauberen Gläser. Verschließe die Gläser gut. Lasse sie an einem kühlen Ort schnell abkühlen, so entsteht ein festes Vakuum.
TagsFrühstück, Marmelade
Rezept selbst probiert? Teile es auf Pinterest und tagge @omakocht
Hefe und Sauerteige selber machenEntdecke unser E-Book auf Amazon oder in unserem Shop als ePub und PDF.



Unsere Texte sind 100% menschlich verfasst! Copyright©Susanne Queck und Wunderlander Verlag LLC. Original auf www.oma-kocht.de. Ungenehmigte Veröffentlichungen der Texte ganz oder in Teilen ist untersagt.
Bildnachweis: Wenn nicht anders gekennzeichnet:©Susanne Queck oder ©Pro Stock Media via Canva.com.
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.

Letzte Aktualisierung am 4.10.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept-Bewertung





*