Zum Inhalt springen

Fruchtiges Aprikosen-Gurkenchutney

Dieses köstliche Gurkenchutney, oder Gurkensalsa, ist ein toller Dipp, eine Beilage oder eine Akzent auf Hamburgern. Das milde Chutney aus Aprikosen, Zwiebeln und Gurken kombiniert süße und würzige Aromen, die Lust auf mehr machen. Schon probiert?

Fruchtiges Aprikosen-Gurkenchutney 1

Gurkenchutney einkochen

Haltbar machst du das würzige Gurkenchutney, indem du es erhitzt und dann heiß in gereinigte Schraubgläser abfüllst. Verschließe sie sofort und lasse sie möglichst schnell abkühlen. Das sorgt für einen guten Unterdruck.

Du kannst das fertige Chutney auch einkochen. Gib es dazu in geeignete Gläser, verschließe sie und stelle diese in einen Topf mit Wasser, das den Gläsern bis kurz unter den Rand reicht. Stelle denn Topf oder die Fettpfanne in einen auf 180° C vorgeheizten Ofen und lasse dein Gurkenchutney so lange einkochen, bis der Inhalt perlt.

Schalte den Ofen dann ab, aber lasse die Gläser noch für 30 Minuten im geschlossenen Ofen stehen. Nimm sie dann heraus und lasse sie abkühlen.

gurkenchutney-aprikosen-chili

Lagerung

Dein tolles Aprikosen-Gurkenchutney kannst du gut verschlossen und dunkel gelagert bis zu einem Jahr aufheben. Achte auf gut sterilisierte Gläser und saubere Deckel. Ist dein Glas einmal geöffnet, lagere es im Kühlschrank und brauche es innerhalb von etwa 5 bis 7 Tagen auf.

Probiere auch scharfes Rhabarber-Chutney, Delikates Roquefort-Dressing oder Zucchini-Gorgonzola-Sauce.

Gurken-aprikosenchutney

Süß-deftiges Gurkenchutney

5 von 1 Bewertung
Portionen 4 Personen
Kalorien 20 kcal
Gesamtzeit 15 Minuten

Zutaten

  • 1 große Salatgurke
  • 2 kleine Zwiebeln, oder 1 große
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 EL Aprikosenkonfitüre
  • 1 Zitrone
  • Salz und Pfeffer
  • Chili, getrocknet, aus der Mühle

Anleitungen
 

  • Die Zwiebeln schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Die Zitrone auspressen und den Saft auffangen.
  • Zuerst gibst du Olivenöl in eine heiße Pfanne und schwitzt die Zwiebelwürfel auf kleiner Hitze an, bis sie glasig sind. Stelle die Hitze ab und gib die Aprikosenkonfitüre sowie den Zitronensaft hinzu.
    Würze alles kräftig mit Salz, Pfeffer und Chili und lasse es abkühlen.
  • In der Zwischenzeit schälst du die Salatgurke mit einem Sparschäler, entfernst den Kern, so dass nur das feste Gurkenfleisch übrig bleibt. Schneide dieses in sehr kleine Würfel und gib sie in eine Schale.
  • Dann fügst du die abgekühlte Mischung aus den Zwiebeln, der Konfitüre und dem Saft hinzu, vermischst alles gut und stellst dein Gurken-Chutney für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank, damit es durchzieht.
Fruchtiges Aprikosen-Gurkenchutney 2 Rezepte direkt aufs SmartphoneKomm’ in unseren Whatsapp-Kanal!

Das brauchst du:

  • Bratpfanne *
  • Dipp-Schüssel

Aktualisiert: 5. Feb 2023

Schlagwörter:

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept-Bewertung




Susanne Queck

In unserer Redaktion sorge ich als erfahrene Köchin dafür, dass traditionelle Rezepte von alten Zubereitungsmethoden in die moderne Zeit übersetzt werden. Mein Anliegen ist es, die Rezepte alter Zeit auch für Koch- und Backanfänger einfach aufzubereiten. Zum Autorenprofil. Sieh dir auch den Oma Kocht Pinterest- und Instagram-Kanal an.