Smothie und Gerstengras im Glas

Gerstengras ist eines der gesündesten Nahrungsmittel und zugleich eine Vitaminbombe. Für Menschen und Tiere ist Getreide das wichtigste Nahrungsmittel seit Menschengedenken.

In Japan ist Gerstengras auch als Aphrodisiakum sehr begehrt. Besonders die Aminosäuren und pflanzlichen Eiweißstoffe werden im Gerstengras leicht vom Körper aufgenommen und verarbeitet.

Der gesamte Vitamin- und Mineraliengehalt ist im Gerstengras wesentlich höher als im Weizengras.

Gerstengras als fester Bestandteil deines Frühstücks

Ein gesundes Frühstück fängt mit allen lebensnotwendigen Mineralstoffen und Vitaminen an. Gerstensaft enthält alle Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Enzyme, Proteine und Aminosäuren in bester Zusammensetzung.

Besonders Menschen, denen lebenswichtige Nährstoffe fehlen, sollten täglich Gerstengras zu sich nehmen.

Vor dem Frühstück ein Glas getrunken, verbessert die Aufnahme der Wirkstoffe.

Dazu nimmst du 2 Teelöffel Pulver im Wasser aufgelöst. Der Geschmack ist fast neutral.

Auch gemischt mit frischen Säften schmeckt es sehr erfrischend. Die Darmflora reguliert sich durch die natürliche Ernährung.

Die Zusammensetzung fördert die Gesundheit und steigert die Vitalität

In unserer heutigen Nahrung sind alle lebenswichtigen Bestandteile kaum noch vorhanden. Unser Körper wird nicht mehr ausreichend versorgt.

Die Folge ist eine Übersäuerung. Es gibt Anzeichen dafür, dass Krankheiten entstehen können, weil sich die Stoffwechsel-Abfallprodukte nicht mehr vollständig abbauen können.

Gerstengras wirkt stark basisch und verhindert so die Übersäuerung und reguliert den Säure-Basen-Haushalt.

Hilft Gerstengras bei Haarausfall?

Gerstengras wird auch Süßgras genannt. Kaum bekannt ist, dass Süßgras gegen Haarausfall bei Männern und Frauen helfen kann.

Durch die einzigartige, gesunde Zusammensetzung der Mineralien und Nährstoffen, werden die Haarwurzeln ausreichend ernährt. Es ist erwiesen, dass Menschen, die täglich Süssgras essen, bis in das hohe Alter schöne volle Haare besitzen.

Die wichtigsten Bestandteile im Gerstengras

B-Vitamine, B12 , B1, B2, B3, B6–  sind für den Stoffwechsel wichtig

• Kalzium – stärkt die Knochen

• Vitamine A, E, K,C – unterstützt das Immunsystem

• Eisen– ist an der Blutbildung beteiligt

• Kalium– reguliert den Blutdruck, Herzschlag, wichtig für die Nervenimpulse

• Mineralstoffe – Magnesium, Natrium, Phosphor, Zink, Schwefel, Chlor und Kupfer – sind wichtig für die Funktion der Muskeln

• Spurenelemente, Selen, Chrom, Silizium –  für den Stoffwechsel und der Schilddrüse.

• Chlorophyll  hilft beim Aufbau der Blutzellen

• Enzyme – sie spalten die Nahrungsaufnahme

• Aminosäuren – notwendig für den gesamten Stoffwechsel

Insgesamt gibt es 

18 Aminosäuren

13 Mineralien

17 Vitamine

Bei Diäten ist Gerstengras eine große Unterstützung

Durch die ausgewogene Zusammensetzung, schützt Gerstengras den Körper vor freien Radikalen.

Bei regelmäßiger Einnahme wirkt sich das Powergetränk also positiv auf alle Organe aus. Magen, Milz, Dickdarm, Leber, Bauchspeicheldrüse, Gallenblase, Herz und Dünndarm.

Gerstengras verzögert sogar den Alterungsprozess und wirkt sich positiv auf die Haut aus. Hautprobleme werden gelindert oder sogar geheilt.

Gerstenpflanzen selber ziehen 

Um immer frisches Pflanzengras zu ernten, gibt es zwei Möglichkeiten, Gerstengras zu Hause selbst zu ziehen:

  1. Im Garten
  2. Auf der Fensterbank.

Um den täglichen Bedarf zu decken, reicht es aus, selbst Sprossen auf der Fensterbank zu ziehen. Es ist sehr einfach, täglich frische Pflanzen  zu ernten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Verfasst von

Redaktion

Bei Oma Kocht sorgen Susanne und Marc dafür, dass nostalgische Foodies auf ihre Kosten kommen. Mit Begeisterung sammeln wir traditionelle Rezepte und ihre Neuinterpretationen.

Sieh dir doch auch unseren Pinterest-Kanal an. Wir freuen uns, wenn du Oma Kocht folgst.