0 0

Teile dies mit deinen Freunden:

Du kannst auch einfach diese Web-Adresse kopieren und weitersagen

Zutaten

Wie viele Portionen?
500 ml Öl
4000 g Zwiebeln
10000 Rindergulasch
1000 g Paprika
1000 g Tomaten
300 g Knoblauch
2 Tüten Thymian
2 Tüten Pfeffer
2 Hand vol Salz l
100g Paprikapulver
2500 ml Wasser
500 ml Rotwein

Infos zum Nährwert

7689
Kalorien
469
KH
587 g
Fett

Video: Original ungarisches Kesselgulasch (bográcsgulyás)

  • 60 Minuten
  • Serves 20
  • Einfach zum Nachkochen

Zutaten

Omas Küchengeheimnis

Teilen

Wolltest du schon immer das Geheimnis des traditionellen ungarischen Kesselgulasch erfahren? Oma verrät dir das Originalrezept für 20 Personen. Das Gericht heißt in Ungarn pörkölt Gulyas und wird traditionell im Kessel über dem offenen Feuer gegart. Probiere es bei einer Gartenparty, du wirst begeistert sein. Passende Kessel kannst du überall kaufen. Lasse deine Gäste bei den Vorbereitungen helfen, es macht viel Spaß! Das Schmoren im Kessel dauert etwa drei Stunden. So kannst du mit deinen Gästen in gemütlicher Runde am offenen Feuer sitzen.

Zubereitung

1
Fertig

Schneide das Rindfleisch in Würfel. Die Zwiebeln und Tomaten hackst du in grobe Stücke. die Paprika und den gepellten Knoblauch schneidest du zu feinen Streifen.

2
Fertig

Zuerst erhitzt du das Öl im Kessel. Dann füge die Zwiebeln hinzu und rühre um, bis sie goldgelb sind. Dann gib die Tomaten, Paprika und den Knoblauch dazu. Nun musst du warten, bis alles sämig ist und die Zutaten kaum noch zu erkennen sind. Es dauert etwa 40 Minuten.

3
Fertig

Nun kommt das Fleisch dazu. Darauf streust du Thymian, Pfeffer, Paprikapulver und Salz. Rühre öfters gut um. Nach etwa 45 Minuten gibst du das Wasser in den Kessel und lässt alles weitere 1,5 Stunden vor sich hin köcheln. Probiere, ob alles kräftig genug ist, und würze nach, falls notwendig. Nun gieße den Rotwein dazu und lasse alles noch 30 Minuten lang weiter köcheln.

4
Fertig

Inzwischen sind die Gäste deiner Gartenparty hungrig, serviere ihnen dein Original pörkölt Gulyas direkt aus dem Kessel! Dazu empfehle ich Weißkohlsalat und Brot.

Marianne Wollrabe

Jahrgang 1946, aus Herzberg am Harz. Die Kochleidenschaft liegt ihr im Blut: Ihr Vater war ein ungarischer Meisterkoch, sie veröffentlichte bereits mehrere Koch- und Sachbücher und präsentierte ihre Kochkunst im NDR-Fernsehen. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder, sieben Enkelkinder und fünf Urenkel!

Grünkohlsalat mit Eier dekokoriert
zurück
Grünkohl-Salat
weiter
Bärlauchbraten aus Omas Rezeptekiste
Grünkohlsalat mit Eier dekokoriert
zurück
Grünkohl-Salat
weiter
Bärlauchbraten aus Omas Rezeptekiste

Teile deine Erfahrungen mit diesem Rezept