Apfelsuppe – die passt zu jeder Jahreszeit

Teile dies mit deinen Freunden:

Du kannst auch einfach diese Web-Adresse kopieren und weitersagen

Zutaten

Wie viele Portionen?
500 g säuerliche Äpfel
250 ml Wasser
250 ml Apfelsaft
100 g Zucker
2 EL Zitronensaft
1Päckchen Vanillezucker
1 EL Speisestärke

Infos zum Nährwert

807
Kalorien
190
KH
3 g
Fett

Apfelsuppe – die passt zu jeder Jahreszeit

  • 30 Minuten
  • Serves 4
  • Einfach zum Nachkochen

Zutaten

Omas Küchengeheimnis

Teilen

#Apfelsuppe nach Omas Rezept musst du probieren. Genau die richtige Suppe im Winter, wenn die Äpfel noch preiswert und saftig sind. Äpfel sind gesund, sättigend und haben wenig Kalorien. Du kannst die Apfelsuppe als Vorspeise oder Dessert servieren. Dann garniere mit einem Sahnehäubchen. Säuerliche Äpfel sind für die Apfelsuppe am besten geeignet.

Kennst du schon meinen saftigen Apfelkuchen und Apfelsalat?

 

Zubereitung

1
Fertig

Schäle die Äpfel, vierteln und entferne das Kerngehäuse. Dann schneide die Äpfel in Stücke und wasche sie kurz ab. In einen Topf legen und mit 250 ml frischem Wasser auffüllen. Gib den den Apfelsaft, Zitronensaft, Vanillezucker und Zucker dazu.

2
Fertig

Nun koche die Äpfel bei mäßiger Temperatur weich. Nimm etwa ein Drittel der Äpfel mit einer Schaumkelle aus dem Topf und lege sie auf einen Teller. Die Äpfel im Topf püriere zu Apfelmus und probiere ob er süß genug ist. Wenn nicht, gib noch etwas Zucker dazu. Der löst sich in dem heißen Apfelmus auf. Rühre die Speisestärke mit etwas Wasser an, gib sie zu dem Apfelmus und lasse alles kurz aufkochen. Ist es zu dick geraten, füge etwas Apfelsaft hinzu.

 

3
Fertig

Inzwischen sind die Äpfel auf dem Teller etwas abgekühlt. Schneide sie in kleine Stücke und gib sie zum Apfelmus. Wenn du magst, kannst du auch mit etwas Zimt nachwürzen. Stelle die Apfelsuppe kalt. So schmeckt sie am besten.

 



AlmaMarianne

Jahrgang 1946, aus Herzberg am Harz. Die Kochleidenschaft liegt ihr im Blut: Ihr Vater war ein ungarischer Meisterkoch, sie veröffentlichte bereits mehrere Koch- und Sachbücher und präsentierte ihre Kochkunst im NDR-Fernsehen. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder, sieben Enkelkinder und sechs Urenkel!

Weincreme mit Himbeeren überbacken
zurück
Weincreme mit Himbeeren überbacken
Dipps mit Roquefort- Marinade
weiter
Roquefort- Marinade nach Omas Rezept
Weincreme mit Himbeeren überbacken
zurück
Weincreme mit Himbeeren überbacken
Dipps mit Roquefort- Marinade
weiter
Roquefort- Marinade nach Omas Rezept

Teile deine Erfahrungen mit diesem Rezept